DAX Analyse vom Mo. 24.08.2020

Rückblick: Im Freitagshandel sahen wir mit den Einkaufsmanagerindex aus Frankreich den DAX nach unten fallen von 12880 auf ca. 12800. Mit den Zahlen um 9:30 Uhr aus Deutschland konnte der DAX im Sinne der V-Formation wieder ansteigen. Schaffte es aber nicht nachhaltig über das 9 Uhr Hoch bei 12912 um dann von dort aus ab 12 Uhr eine Abwärtsbewegung einzuleiten, die den DAX bis auf 12629 schickte. Der DAX konnte sich leider nicht so stark wie die US Börsen erholen und schaffte es dennoch bis an die 12795 zum Close hin zu steigen. Die US Börsen konnten nahe TH oder sogar auf neuem ALTH schließen.

Im Wochenchart hat der DAX nun die 6. Woche in Folge mit einem Close unterhalb von 13.000 Punkte geschlossen. Die Trendstruktur ist immernoch intakt. Durch den weiteren Rückgang der Schwankungsbreite ist eine Inside Week entstanden. Ausbruch durch das Vorwochenhoch oder -tief sollte dann zu einer Bewegungsfortsetzung führen. Auf der Oberseite wäre das bei Bruch der 13056 in Richtung 13103 bis 13315. Auf der Unterseite durch die 12629 an die 12601 weiter bis 12277 bis 12210.

Im Tageschart sehen wir eine Ausdehnung auf der Unterseite, die aber erneut gekauft wurde. Damit haben wir bei tiefen Kursen weiterhin Käufer. Auf der Oberseite hingegen drücken die fallenden Hochs und lassen damit auf kleineren Zeiteinheiten einen schwachen Abwärtstrend entstehen. Die Frage im heutigen Handel wird sein, wie weit kann der DAX die Erholung vom Fr. Nachmittag fortsetzen und wo kommen wieder von oben die Verkäufer rein oder sind diese gar nicht da?

Wirtschaftszahlen/ News

Szenario 1)
Kauforder + Ausbruch durch TH vom Fr.
Der DAX konnte sich overnight recht gut erholen und stehtnun um die 12850 Punkte und damit recht nahe am Hoch vom Fr. bei 12911 Punkte. Gelingt es dem DAX das 8 Uhr Tief bei 12830 erfolgreich zu verteidigen, dann könnte man sogar eine Kauforder unterstellen, die den DAX in Richtung 12911 nach oben schiebt. Dort wird es wichtig sein, wie sich der DAX verhält. Sehen wir wie am Fr. dort kaum Aktivitäten, dann kann der DAX von den Hochs aus erneut nach unten fallen. Sollten wir einen Ausbruch + anhaltende Käufer sehen, dann w#re über 12911 das 1. Ziel POC bei 12924 + FDAX Close bei 12932 gefolgt vom Overnight High vom Fr. bei 12937 um darüber dann in Richtung 12965 vus 12977 = XDAX Close vom Mi. zu erreichen.

Szenario 2) GAP Close unten 12795 / 65
Der DAX befindet sich sehr weit oben und da die Hochs immer wieder abverkauft wurden, werden die Overnigh Longs rausgepresst, was unterhalb der 12830 dazu führt, dass der DAX in Richtung 12805 bis zum FDAX Close bei 12794 fällt. Dort könnte der DAX sogar nochmal im Sinne Szenario 1 versuchen die Attacke nach oben einzuleiten. Kommt der DAX nicht höher und bildet nur einen normalen Rücksetzer aus, dann wäre das Ziel auf der Unterseite die 12765 um darunter die Range vom Fr. um 12748 bis VAL 12742 zu testen. Um darunter dann erneut in Richtung TT vom Fr. bis 12629 zu fallen.

Volume Profil: VAL: 12742 VAH: 12910 POC: 12879 (FDAX -4P.)
XDAXClose 12765 I 22 Uhr Close CFD: 12795
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Trading am Morgen. Von der Struktur sahen wir eine Kauforder, die man genau in diesem Sinne handeln konnte. Wichtig war für mich dabei auf den Start der 5min Candles zu achten, da dieses in den vergangenen Wochen sehr oft funktioniert hat und zum anderen auf den möglichen finalen Plopp um 10 Uhr zu schauen. Da es vor 10 Uhr die Candle gab musste ich dann überlegen ob dieser um 10 Uhr noch kommt um den DAX durch die 13.000 Punkte zu schicken, doch wie man sieht blieb der aus und kam erst 45 Minuten später. Im Bild sieht man rechts den Verlauf seit 8 Uhr mit dem Start der Bewegung in der 9 Uhr Candle und den markierten Bereich wo ich gehandelt habe.



DAX Analyse vom Fr. 21.08.2020

Rückblick: Im gestrigen Handel sahen wir nach 9 Uhr einen erneuten Test des 8 Uhr Tiefs um von dort aus nach oben bis in den 12886iger Bereich zu steigen und bei 12894 das TH auszubilden. Von dort aus ging es dann im Szenario 2 nach unten bis 4 Punkte vor das FDAX Close bei 12748 Punkte. Von dort aus erholte sich der DAX erneut mit einer V-Formation bis 12880 um danach innerhalb der Spanne bis 22 Uhr zu handeln und bei 12858 aus dem Handel zu gehen.

Im Wochenchart hat der DAX nun die 5. Woche in Folge mit einem Close unterhalb von 13.000 Punkte geschlossen. Die Trendstruktur nach oben ist zwar weiterhin intakt aber der Widerstandsbereich über 13.000 wird auch immer deutlicher. In dieser Woche muss der DAX zeigen ob er mit Kursen über 13.000 an der Trendstruktur anknüpfen kann oder ob sich irgendwann die Schwäche durchsetzt und wir im DAX nach unten Gewinnmitnahmen in Richtung Vorwochentief bei 12601 und tiefer sehen. Das letzte lokale Tief im Trend liegt bei 12210 Punkte.

Im Tageschart sehen wir im 24h Chart, dass die schwache Eröffnung gekauft wurde und damit der DAX den 5. Tag in Folge innerhalb des Außenstabes vom 12.08. schließt. Im heutigen Handel kommt es drauf an ob wir im DAX einen Close über 12880 sehen, dass würde für weiter Long im DAX auf Wochenbasis gut aussehen. Ansonsten gilt es wieder zu schauen, wie sich der DAX an den Hochs und Tiefs der Vortage verhält und ob weiterhin der Rangehandel dominiert.

Wirtschaftszahlen/ News
Kleiner Verfall von Optionen auf Aktien und Indizes
EKMI Day
= Einkaufsmanagerindex
9:15 Uhr: Fr. 9:30 Uhr: DE, 10:00 Uhr: EU 10:30 Uhr: GB 15:45 Uhr: US

Szenario 1)
Unten antäuschen und oben raus
Im 60min Chart kann man den gestrigen Ausbruch auf der Unterseite als gescheitert betrachten. Im heutigen Handel sehen wir den Versuch auf der Oberseite. Ob der gelingt, dass muss der DAX erst noch zeigen aber die Chancen für einen weiteren Versucht stehen gut. Der DAX kann sich hierfür über dem TH von gestern bei 12894 halten um im 8 – 22 Uhr Chart nach oben über der 12905 weiter bis 12921 gefolgt vom POC bei 12924 zu steigen. Darüber wartet bei 12932 der Close des FDAX Gaps um dann das Overnight Hoch bei 12937 anzulaufen. Kann sich der DAX danach in der VA vom Mi. behaupten, dann wäre das Ziel nach oben den Bereich 12965 + VAH bei 12970 um darüber das XDAX Gap bei 12977 zu erreichen. Hierfür müssten die Amis ebenfalls in dem Szenario laufen. Alternativ bereitet der DAX alles für Montag vor um dann den Ausbruch zu machen.

Szenario 2) Range Day unter TH von gestern + GAP Close unten
Der DAX war Overnight bereits bei 12937 gewesen und kommt nun aktuell zurück und handelt am gestrigen Widerstandsbereich um 12880. Sollte der DAX darunter und damit unter dem TH von gestern bei 12894 bleiben, dann wäre nach Test Overnight Low bei 12860 zugleich das FDAX GAP Close bei 12858 drin. Darunter würde der DAX in der gestrigen VA fallen und könnte unterhalb der 12845 den POC + XDAX Close bei 12830 teesten. Darunter wäre das Ziel 12804 / 12794 /85. Im Sinne der Range kann jedes Ziel auf der Unterseite das Tief werden von wo aus der DAX wieder nach oben dreht.

Volume Profil: VAL: 12800 VAH: 12853 POC: 12831 (FDAX -6P.)
XDAXClose 12830 I 22 Uhr Close CFD: 12858
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Video zum Ausblick vom Fr. 21.08.2020

News Trading zum Einkaufsmanager Index
Um 9:15 Uhr fielen die Zahlen von Frankreich recht schlecht aus. Was zu einer deutlichen Abwärtsbewegung führte. Um 9:30 Uhr kamen die Zahlen aus Deutschland, die etwas besser ausfielen und ich habe den Long geklickt und konnte nach oben ein paar Punkt mitnehmen. Durch TradersTalk konnte ich sehr schnell die Trades eröffnen, denn hier bekomme ich die Zahlen auf Deutsch vorgelesen und muss dann nur noch reagieren und brauche meine Augen dafür nicht bewegen um einen Text zu lesen. Weitere Infos findet ihr hier: Traderstalk



DAX Analyse vom Do. 20.08.2020

Rückblick: Im gestrigen Handel sahen wir sehr gut das Szenario 1) Buy the Dip. Es ging bis 12831 nach unten um von dort aus an die 12905 zu steigen gefolgt von der 12921, die kurzfristig zum Widerstand wurde. Die Rücksetzer nach unten hatten alle etwas höhere Tiefs und so konnte sich der DAX weiter nach oben absetzen. Nach einer langen Range 12900/30 ging es mit den US Börsen am Nachmittag weiter aufwärts bis 12993 um dort das TH zu bilden. Die US Börsen gaben nachdem Fed Protokoll ab und schlossen auf / nahe Tagestief.

Im Wochenchart hat der DAX nun die 5. Woche in Folge mit einem Close unterhalb von 13.000 Punkte geschlossen. Die Trendstruktur nach oben ist zwar weiterhin intakt aber der Widerstandsbereich über 13.000 wird auch immer deutlicher. In dieser Woche muss der DAX zeigen ob er mit Kursen über 13.000 an der Trendstruktur anknüpfen kann oder ob sich irgendwann die Schwäche durchsetzt und wir im DAX nach unten Gewinnmitnahmen in Richtung Vorwochentief bei 12601 und tiefer sehen. Das letzte lokale Tief im Trend liegt bei 12210 Punkte.

Im Tageschart sehen wir zum gestrigen Tag erneut einen Inside Day und damit weiter den typischen Handel innerhalb des Sommerlochs.
Übernacht fielen die US Börsen weiter und damit auch der DAX, der aktuell am Tief der Range der letzten 4 Tage eröffnet. Im heutigen Handel muss er zeigen ob die Tiefs erneut gekauft werden oder wir den Übernachtrichtung weiter nach unten fortsetzen.

Wirtschaftszahlen/ News
13:30 Uhr EU: Protokoll EZB Sitzung
14:30 Uhr US: Erstanträge ALH, Philly Fed Index
16:00 Uhr US: Frühindikatoren Juli

Szenario 1)
Buy the Lows & Close the Gap
Wir haben im DAx weiterhin keine großen Orders. Aktuell eröffnet der DAX an den Tiefs der letzten Tage im Bereich 12782/12804 und unter dem Tagestief von gestern bei 12832. Kann sich der DAX darüber stabilisieren, dann kann der DAX es schaffen das GAP zu schließen. Hierfür müssen die Overnight Shorts rausgepresst werden. Bei einem Stundenclose über 12837 wäre das Ziel, den davorliegenden Außenstab des Overnight handel zu neutralisieren, der sein Hoch bei 12888 hat. Das passt auch gut mit lokalen Tiefs aus dem 8-22 Uhr Handel die bei 12885 liegen. Darüber wäre dann Platz bis in den 12905er Bereich um darüber dann die 12921 bis 12924 = POC zu erreichen gefolgt vom FDAX Close bei 12932.

Szenario 2) Erholung wird verkauft
Der DAX kann sich zwar anfänglich erholen und schafft es bis zu möglichen Zielen aus dem Szenario 1 zu laufen. Nach erreichen geht es irgendwann nach unten und damit wird ein Ziel zum Widerstand und der DAX fällt nach unten und im börslichen Handel wird dann der Abwärtstrend erneut aufgenommen. Sollten die US Börsen ebenfalls anfangen zu korrigieren, dann wären die Ziele auf der Unterseite bei 12770 bis 12759 und 12748 = Close eines FDAX Gap um darunter dann den Bereich von 12705 bis 12687 = POC + XDAX Gap zu schließen. Bei entsprechender Dynamik und Verkaufsdruck wären auch die 12601 = Vorwochentief möglich.

Volume Profil: VAL: 12897 VAH: 12969 POC: 12924 (FDAX -6P.)
XDAXClose 12977 I 22 Uhr Close CFD: 12932
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Video zum Ausblick vom Mittwoch 20.08.2020


DAX Analyse vom Mi. 19.08.2020

Rückblick: Im gestrigen Handel sahen wir nach 9 Uhr den Ausbruch aus dem Inside Day auf der Unterseite bei 12846 bis auf 12808. Dieser wurde sehr schnell gekauft und damit kam der DAX zurück in die Range und ging dann kontinuierlich nach oben um das TH vom Vortag bei 12965 zu knacken. Dort zeigte der DAX ebenfalls eine Reaktion im Sinne des Szenario 1. Doch es wurde nur eine Korrektur und der Trend nach oben setzte sich dann weiter fort im Sinne des Szenario 2 um die 13016 und danach sogar die 13040/47 zu erreichen mit einem TH bei 13055. Es folgte erneut ein normaler Rücksetzer, der sich aber nach unten ausweitete und mit den US Börsen fast zum kompletten Abverkauf des Anstieges führte. Der DAX fiel vom Hoch bei 13055 bis auf 12830 um nach einer Konsolidierung bei 12862 im unteren Drittel des Tages zu schließen.

Im Wochenchart hat der DAX nun die 5. Woche in Folge mit einem Close unterhalb von 13.000 Punkte geschlossen. Die Trendstruktur nach oben ist zwar weiterhin intakt aber der Widerstandsbereich über 13.000 wird auch immer deutlicher. In dieser Woche muss der DAX zeigen ob er mit Kursen über 13.000 an der Trendstruktur anknüpfen kann oder ob sich irgendwann die Schwäche durchsetzt und wir im DAX nach unten Gewinnmitnahmen in Richtung Vorwochentief bei 12601 und tiefer sehen. Das letzte lokale Tief im Trend liegt bei 12210 Punkte.

Im Tageschart sehen wir den Ausbruch aus dem Inside Day auf beiden Seiten und einen Schlusskurs innerhalb der Handelsspanne vom Vortag im 24h DAX. Damit sind beide Richtungen gescheitert und es gibt damit weiterhin keinen großen Akteure, die den Markt nachhaltig halten können. Im heutigen Handel muss der DAX zeigen, welche Richtung er nochmal aufnimmt. Knüpft an den gestrigen Abverkauf an und setzt damit den Abwärtstrend fort oder können die Käufer nochmal Attacke machen und wie gestern Vormittag steigen.

Wirtschaftszahlen/ News
20:00 Uhr US: Protokoll der Notenbanksitzung

Szenario 1)
Buy the Dip
Der DAX kann den gestrigen Unterstützungsbereich und das Overnight Tief um 12860/53 halten oder dippt wie gestern nur kurz bis 12800 durch um von dort aus dann wieder zu steigen und über dem Overnight Hoch bei 12905 weiter in Richtung 12921 und darüber wie gestern Vormittag anzusteigen.

Szenario 2) Fortsetzung abwärts seit gestrigen TH
Der DAX setzt die Bewegung nach unten fort und scheitert in der Erholung an den lokalen Hochs um 12905 um von dort aus durch die Konsolidierung nach unten in Richtung 12846 = TT vom Mo. und darunter das TT vom Di. 12805 anzuhandeln. Kommt hier keine Gegenwehr, dann kann es durch das Tief vom Fr. bei 12793 gehn um darunter dann die 12770/59 bis hin zur 12748 zu erreichen. Aufgrund der Handelsspanne der letzten Tage wäre auch noch die 12705 bis hin zur 12687 = POC + XDAX Close möglich.

Volume Profil: VAL: 12820 VAH: 12967 POC: 12880 (FDAX -6P.)
XDAXClose 12881 I 22 Uhr Close CFD: 12862
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Video zum Ausblick vom Mittwoch 19.08.2020 inkl. Ausbildungsanteil: Market und Volume Profile

Update:
Heutiges Trading im DAX mit Auswertungsteil im Screenshot



DAX Analyse vom Di. 18.08.2020

Rückblick: Im gestrigen Handel ging es nach 9 Uhr wild hin und her. Nachdem Ausbruchsversuch nach oben von 12880 bis 12940 ging es in den folgenden 15min nach unen auf das Tagestief bis 12846 um von dort aus erneut in einer V-Formation bis 12964 dem TH zu steigen. Danach verabschiedete sich der DAX in einer immer enger werdenen Handelsspanne und schloss am Ende bei 12927 Punkte.

Im Wochenchart hat der DAX nun die 5. Woche in Folge mit einem Close unterhalb von 13.000 Punkte geschlossen. Die Trendstruktur nach oben ist zwar weiterhin intakt aber der Widerstandsbereich über 13.000 wird auch immer deutlicher. In dieser Woche muss der DAX zeigen ob er mit Kursen über 13.000 an der Trendstruktur anknüpfen kann oder ob sich irgendwann die Schwäche durchsetzt und wir im DAX nach unten Gewinnmitnahmen in Richtung Vorwochentief bei 12601 und tiefer sehen. Das letzte lokale Tief im Trend liegt bei 12210 Punkte.

Im Tageschart sehen wir einen Inside Day zum Freitag. Die Handelsspanne lag bei 119 Punkte. Aktuell steht der DAX ziemlich in der Mitte der gestrigen HS und muss heute zeigen ob er bis an das Hoch / Tief laufen kann und ob wir dann noch einen Ausbruch aus dem Inside Day sehen. Statistisch gesehen ist der Dienstag ein turnaround day und damit könnte es auch passieren, dass wir einen Ausbruch durch das Hoch / Tief sehen, der dann aber nicht fortgesetzt wird und zum turnaround führt.

Wirtschaftszahlen/ News
US Märkte wie S&P500 in abwartender Haltung vor dem Alltime High. Nasdag konnte knapp neues ATH unter geringer Vola erreichen. Gold weiter gesucht.
14:30 Uhr US: Baugenehmigungen
14:55 Uhr US: Redbook Einzelhandelsumsätze

Szenario 1)
Range Day bis Hoch / Tief
Voraussetzung: Wie gestern keine nachhaltigen Order oder kleinere Orders die es nur schaffen, den Markt bis hin zum Hoch / Tief zu handeln und dann auf neue Akteure warten. Wir sehen den DAX unterhalb der 12883/78 um das TT von gestern bei 12846 anzuhandeln. Es kommt zu einem Rutsch bis 12826 um dannn idealerweise eine Hammercandle hinzustellen und einen Fehldurchbruch zu machen, der dann zur Bewegung nach oben führt = turnaround. Auf der Oberseite kann der DAX das XDAX GAP bei 12920 und 12927 schließen um darüber das VAH bei 12941 zu knacken um danach das TH von gestern anzulaufen. Darüber schnippt es bis 12973 und es finden sich ebenfalls keine Käufer und damit wird erneut in die Hochs verkauft und es kommt zum Rücksetzer = turnaround

Szenario 2) Breakout Inside Day
Voraussetzung: Wir haben eine Order im Markt, die den S&P500 auf neues Allzeithoch schickt oder wir sehen Gewinnmitnahmen in den Märkten.
Der DOW und S&P 500 eiern seit 5 Tagen innerhalb einer geringen Handelsspanne seitwärts.
Der DAX fällt wie im S1) ans Tief um darunter dann zwar einen Rücklauf nach oben zu machen, der aber im Sinne des Trends erneut abverkauft wird. Hier kommt es drauf an, wie aggressiv die Order gehandelt wird. 1. Ziel nach Bruch TT von gestern bei 12846 ist das Tief vom Fr. bei 12794 um darunter die 12770 bis 12759 und das offene GAP bei 12748 anzulaufen. Auf der Oberseite sehen wir den DAX das TH bei 12765 und die 12973 brechen um darüber das TH vom Fr. bei 13016 bis lokales Hoch bei 13023 anzulaufen. Darüber wäre noch der offene POC bei 13040 als Ziel zu bennen.

Volume Profil: VAL: 12906 VAH: 12941 POC: 12928 (FDAX -6P.)
XDAXClose 12920 I 22 Uhr Close CFD: 12927
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag



YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Video zum Ausblick vom Mo. 17.08.2020

Update: 11 Uhr
Heute nach der Eröffnung war ordentlich was los gewesen.
Nachdem der DAX oben nicht weiter kam bin ich beim erneuten Eintauch unter der 12920 bis 12913 davon ausegangen, dass der DAX nach unten durch fällt. Am Ende ging es nur bis zum Overnight Tief. Von dort aus startete ein Erholung. Bei meinem Trading war ich in der Erholung vom Tief aus noch short gewesen. Ich konnte dennoch schnell umswitschen und drehte die bestehende Shortposi auf Long. Damit konnte ich dann das Tagesziel für mich erreichen.



DAX Analyse vom Mo. 17.08.2020

Rückblick: Im Freitagshandel eröffnete der DAX im Widerstandsbereich um 13000 Punkte und konnte dieser nach 9 Uhr nicht überschreiten, sodass das TH bei 13016 kurz nach 8 Uhr geprintet wurde. Mit 9 Uhr ging es sehr schnell nach unten durch das TT vom Vortag bei 12920 und es war durchaus eine V-Formation zu vermuten. Die Erholung ging aber nur bis in den Bereich 12963/75 um danach weiter zu fallen und direkt das TT vom Mi. bei 12374 zu erreichen und danach das offene GAP bei 12830 vom Di. zu schließen. Im Tief ging es bis 12793. Von dort aus ging der DAX in eine Range über die er später nach oben gebrochen hat um oberhalb von 12860 zu handeln. In der Spitze konnte sich der DAX mit den Amis etwas mehr als 50% erholen unnd schloss 22 Uhr um 12870.


Im Wochenchart hat der DAX nun die 5. Woche in Folge mit einem Close unterhalb von 13.000 Punkte geschlossen. Die Trendstruktur nach oben ist zwar weiterhin intakt aber der Widerstandsbereich über 13.000 wird auch immer deutlicher. In dieser Woche muss der DAX zeigen ob er mit Kursen über 13.000 an der Trendstruktur anknüpfen kann oder ob sich irgendwann die Schwäche durchsetzt und wir im DAX nach unten Gewinnmitnahmen in Richtung Vorwochentief bei 12601 und tiefer sehen. Das letzte lokale Tief im Trend liegt bei 12210 Punkte.

Im Tageschart sehen wir am Fr. einen Ausbruch aus dem Inside Day vom Do. und ein Test des letzten Außenstab vom Mi.. Der Close innerhalb der HS vom Mi. zeigt erneut Kaufinteresse. Dagegen stehen die fallenden Hochs der letzten 2 Tage. Im heutigen Handel muss sich zeigen ob der Außenstab vom Mi. gekauft wird oder wir so hoch wie möglich verkaufen um die fallenden Hochs im Sinne einer Korrektur nach unten fortzusetzen.

Wirtschaftszahlen/ News

Szenario 1)
Fortsetzung Bewegung vom Fr.
Der DAX befindet sich innerhalb der Range vom Fr. und kann maximal in den Bereich 12896 = VAH bis 12920 = TT vom Do. steigen um von dort aus nach unten im Sinne der Trendbewegung seit Fr. weiter zu fallen. Im Sinne der Verkaufsorder sollte der Unterstützungsbereich und lokale Tiefs nur zu kurzen Reaktionen auf der Oberseite führen. Erwarten würde ich diese am lokalen Tief 12825 bis 12820 = VAL um darunter dann das TT vom Fr. bei 12793 zu testen. Ziele auf der Unterseite wäre die Hochs aus den Vorwochen bei 12770 / 12759 und darutner das offene GAP bei 12748 Punkte. Bei einer entsprechenden Dynamik sollte es danaach bis 12705 / 12687 = Test offener POC + XDAX Close.

Szenario 2) Buy the Lows
Der DAX kann sich im Unterstützungsbereich um 12825 bis runter zum TT vom Fr. bei 12793 halten um danach nach oben zu klettern. Auf der Oberseite muss man dann schauen ob der Widerstandsbereich 12896 = VAH bis 12920 geknackt werden kann um danach wie beim Außenstab vom Mi. nach oben zu steigen und damit den Fr. deutlich zu korrgieren. Ziel wäre ein Close oberhalb der 12937 zu bekommen.

Volume Profil: VAL: 12820 VAH: 12896 POC: 12870 (FDAX -6P.)
XDAXClose 12901 I 22 Uhr Close CFD: 12870
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag



YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Video zum Ausblick vom Mo. 17.08.2020

Update: 11 Uhr
Heute nach der Eröffnung war ordentlich was los gewesen.
Nachdem der DAX oben nicht weiter kam bin ich beim erneuten Eintauch unter der 12920 bis 12913 davon ausegangen, dass der DAX nach unten durch fällt. Am Ende ging es nur bis zum Overnight Tief. Von dort aus startete ein Erholung. Bei meinem Trading war ich in der Erholung vom Tief aus noch short gewesen. Ich konnte dennoch schnell umswitschen und drehte die bestehende Shortposi auf Long. Damit konnte ich dann das Tagesziel für mich erreichen.



DAX Analyse vom Fr. 14.08.2020

Rückblick: Im gestrigen Handel sahen wir im DAX den Versuch der Trendfortsetzung, der aber kurz nach 9 Uhr scheiterte und zugleich das TH bei 13075 markierte. Danach kam es zu einem Dip auf die 13006 um erneut bis 13059 = XDAX Close zu steigen. In den kommenden Stunden pendelte der DAX um 13030 seitwärts um dann 14:15 den Ausbruch nach unten zu machen durch die 13006 bis an die 12990 = Stundentief. Dort sahen wir im DAX ein Reaktion von 30 Punkte nach oben, die aber nicht zum Bruch des Abwärtstrends führte. Mit den US Börsen fiel der DAX weiter im Sinne des Szenario 2 nach unten in Richtung 12960, wo es erneut zu einer Reaktion nach oben kam. Nach 20 Uhr kam es sogar zum Brich der 12960 um bis zum TT bei 12921 zu fallen und danach bei 12963 den Handel zu beenden. Damit wurde der Anstieg vom Vortag um 76% korrigiert.


Im Wochenchart sehen wir einen Konter auf den Abverkauf in der Woche davor. Sollte es dem DAX gelingen oberhalb des Vorwochenhochs bei 12800 zu handeln, dann könnte der Trend in Richtung 13.000 wieder aufgenommen werden um in Richtung lokales Hoch bei 13315 zu steigen mit dem Ziel in Richtung ATH. Bleiber der DAX erneut um 13.000 Punkte hängen, dann würde erneut der Widerstandsbereich bestätigt werden. Wichtig wird werden,
wie sich der DAX aus der Inside Week befreit oder im Sinne des Sommerlochs darin gefangen bleibt.

Im Tageschart sehen wir nachdem starken Tag vom Mi. einen wirklisch schwachen Do. der um ca. 76% korrigiert wurde. Im heutigen Handel muss sich erneut zeigen ob der DAX die tiefen Kurse erneut nutzen kann um nochmal in Richtung Wochenhoch zu steigen oder ob wir zum WE hin Gewinnmitnahmen sehen und Verkäufer unterhalb des gestrigen TT bei 12921 Punkte


Wirtschaftszahlen/ News
11:00 Uhr EU: BIP Q2
14:30 Uhr US: Einzelhandelsumsatz Juli
16:00 Uhr US: Konsumklima Uni Michigan

Allgemein: Der gestrige Tag zeigt gut den Charakter des Marktes im Sommerloch. Stark überlappende Candles, Starke Rücklaufe nach einer Bewegung, zwischen nichts los bis hin zu plötzlichen 10 bis 30 Punkte Candles in wenigen Minuten.

Szenario 1) Range Day
Der DAX notiert gerade in der unteren Hälfte der gestrigen Handelsspanne. Sollten wir keine großen Akteure zum WE hin sehen, dann sie die lokalen Hoch und Tiefs der letzten 2-3 Tage gute Orientierungspunkte und Reaktionsbereiche . Von 13000 Punkte aus gesehen ergeben sich folgende Widerstände: 13006/23 gefolgt von 13040/47 darüber 13059/75 = TH von gestern. Sollte hier der Ausbruch gelingen, dann wäre das Ziel 13088 bis 13103 = TH vom Mi und zugleich Wochenhoch. Darüber sollte es im Sinne der Range nur temporär rüber gehen. Unterstützungen von 13000 aus gesehen: 12994/89 darunter 12973 Overnight-tief bis 12963 = FDAX Close. Darunter 12950/35 gefolgt vom TT bei 1291. Im sinne der Range sollte es wenn dann nur einen Durchstich bis 12910/12900 geben um danach dann deutlich nach oben zu drehen.

Szenario 2) Ausbrüche / Orders im Markt.
Der DAX nimmt sich nach oben oder nach unten alle Punkte wie im Szenario 1 beschrieben vor. Sprich er bricht auf der Oberseite einen Widerstand um dann den darüber zu brechen. Oberhlab des TH von gestern bei 13075 und TH vorgestern bei 13103 besteht die Chance einer Trendfortsetzung auf Tagesbasis mit dem Versuch auf neuem Wochenhoch zu schließen. Dies könnte passieren, falls der S&P500 heute einen Squeeze durch sein altes ATH sehen würde.
Kommt es hingegen zum WE hin zu Gewinnmitnahmen und dazu, dass sich zu viele am ATH short positionieren und dann auch noch nach vorne kommen, dann wäre dies der Grund, warum der DAX unter dem TT von gestern bei 12921 dann weiter in Richtung 12900 und dem TT vom Mi. bei 12874 fällt um darunter das offenen GAP vom Di. bei 12830 zu schließen.


Volume Profil: VAL: 12989 VAH: 13054 POC: 13040 (FDAX -6P.)
XDAXClose 12994 I 22 Uhr Close CFD: 12963
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag



YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Video zum Ausblick vom 14.08.2020


DAX Analyse vom Do. 13.08.2020

Rückblick: Im gestrigen Handel ging der DAX einem Dipp auf die 12880 nach oben um den POC + XDAX Close + das lokale Hoch bei 12963 zu testen. Dieser Widerstandsbereich im Sinne des Szenario 1) konnte gut verteidigt werden. Nach unten ging es nur noch mal bis zum VAL bei 12667 um danach bis 14 Uhr in einer sich immer weiter einengenden Handelsspanne überzugehen. Gekennzeichnet von steigenden Tiefs, die dann später zum Ausbruch auf der Oberseite führten und es im DAX an den nächsten Widerstandsbereich um 13005 ging, der diesmal aber schnell überwunden wurde. Der DAX stieg ziemlich im Alleingang durch das TH vom Vortag bei 13047 um danach das TH bei 13103 zu erreichen. Von dort aus gab es nochmal eine Korrektur auf das TH vom Vortag gefolgt von einem Anstieg nahe ans TH um danach bei 13079 aus dem Handel zu gehen.


Im Wochenchart sehen wir einen Konter auf den Abverkauf in der Woche davor. Sollte es dem DAX gelingen oberhalb des Vorwochenhochs bei 12800 zu handeln, dann könnte der Trend in Richtung 13.000 wieder aufgenommen werden um in Richtung lokales Hoch bei 13315 zu steigen mit dem Ziel in Richtung ATH. Bleiber der DAX erneut um 13.000 Punkte hängen, dann würde erneut der Widerstandsbereich bestätigt werden. Wichtig wird werden,
wie sich der DAX aus der Inside Week befreit oder im Sinne des Sommerlochs darin gefangen bleibt.

Im Tageschart sehen wir nachdem langen Docht vom Di. den 2. Ausbruchsversuch nach oben. Damit wurden die Verkäufe vom Di. am Mi. gut gekontert. Im heutigen Handel geht es darum ob der DAX weiter im Sinne des Trends steigen kann und oberhalb des TH von gestern bei 13103 den Weg findet in Richtung 13200/18 = vergangene Tageshochs um danach das lokale Hoch bei 13315 in Angriff zu nehmen.


Wirtschaftszahlen/ News
14:30 Uhr US: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe

Szenario 1) Trendfortsetzung Long
Der DAX kann sich über dem TH von Vorgestern bei 13047 etablieren oder dippt nur kurz unter das Overnight-Tief bei 13020.
Von dort aus geht es nach oben durch das gestrige TH bei 13103 um danach die 13142 / 13170 = Stundenhochs und darüber das TH vom 22.07. bei 13200 und vom 23.07. bei 13218 zu erreichen. Darüber wäre dann Platz bis 13315 das letzte lokale Hoch. Der Dirk Hilger hat darüber als Ziel die 13329.
Alternativ sehen wir das der DAX anfänglich die letzte lange Stundencandle bis 12290 korrigiert und dann später erst ansteigen kann.

Szenario 2) Rücksetzer 5min / Range 60min
Der DAX hatte den gestrigen Anstieg anfänglich ziemlich alleine gemacht und kommt jetzt zurück und korrigiert damit den Anstieg. Unterhalb der 13035/30 geht es weiter nach unten in Richtung 12990 um danach die 12963 anzuhandeln. Findet der DAX hier seinen Boden, dann wäre die Chance hoch, dass es wieder nach oben geht und damit dann die Range entstehen kann. Sollte der Bereich später nach unten gebrochen werden, dann könnte sich die Korrektur in den 12920iger Bereich fortsetzen. Da in diesem Bereich wegen der range viel Volumen gehandelt wurde sollte der Bereich von den Käufern erneut verteidigt werden können. Gelingt dies nicht, dann könnten wir im DAX einen schnellen Move nach unten sehen, der den DAX durch die 12860 direkt an die 12830 bis 12800 schickt.


Volume Profil: VAL: 12940 VAH: 13103 POC: 13070 (FDAX -7P.)
XDAXClose 13059 I 22 Uhr Close CFD: 13079
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag



YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Video vom 13.08.2020


DAX Analyse vom Mi. 12.08.2020

Rückblick: Im gestrigen Handel sahen wir direkt ab Kasse Eröffnung eine Kauforder,die im Sinne eines One Time Framing Up bis 11:45 Uhr lief. Danach folgte eine Konsolidierung um 13006 die später zur Korrektur wurde. Es kam zum Test des 38iger Fibo -> Anstieg um mit den Amis dann 61% zu korrigieren bis 12888. Von dort aus ging es nochmal bis ans 38iger Fibo, welches Widerstand wurde und ab 20 Uhr kam es zu Abverkauf in USA und damit zog es den DAX deutlich nach unten. Es wurde fast der gesamte Anstieg vom Vormittag korrigiert und der DAX schloss im unteren Drittel bei 12830.

Im Wochenchart sehen wir einen Konter auf den Abverkauf in der Woche davor. Sollte es dem DAX gelingen oberhalb des Vorwochenhochs bei 12800 zu handeln, dann könnte der Trend in Richtung 13.000 wieder aufgenommen werden um in Richtung lokales Hoch bei 13315 zu steigen mit dem Ziel in Richtung ATH. Bleiber der DAX erneut um 13.000 Punkte hängen, dann würde erneut der Widerstandsbereich bestätigt werden. Wichtig wird werden, wie sich der DAX aus der Inside Week befreit oder im Sinne des Sommerlochs darin gefangen bleibt.


Im Tageschart sehen wir gestern eine starken Anstieg + Rücklauf und ein Close erneut innerhalb der Handelsspanne vom 30.07. Damit hat der Außenstab immer noch seine Bedeutung. Im heutigen Handel muss sich zeigen ob ein 2. Versuch nach oben gelingt oder der lange Docht seine Bestätigung findet und wir heute weitere Verkäufe sehen.

Wirtschaftszahlen/ News
11:00 Uhr: EWU Industrieproduktion
14:30 Uhr US: Verbaucherreise
Ab 16:00 Uhr US sprechen einige Fed-Präsidenten von Boston, Dallas, San Francisco

Szenario 1) Range
Der DAX kann sich über der 12880 halten um das XDAX Close + POC + lokaler Widerstand bei 12946/47 bis 12950/63 zu erreichen. Kommt der DAX hier nicht drüber, dann sollte es nach unten in Richtung 12880/61 gehen um darunter das FDAX Close bei 12830 zu erreichen. Kommt es danach nicht zu weiteren Verkäufen, dann wäre dies erneut ein guter Bereich um wieder nach oben in den 12900er Bereich zu gehen und damit in einer 130 Punkte Range zu verharren.

Szenario 2) 2. Ausbruch gelingt

der DAX kann den Bereich von 12963 erreichen und diese auch überwinden. Damit sollte der Widerstand zur Unterstützung werden und dazu führen, dass der DAX weiter in Richtung 13006 bis VAH 13010 stegien kann um danach das TH vom Vortag bei 13046 in angriff zu nehmen.

Szenario 3) Fehlausbruch zurück in die Range
Oben im Bereich bis 12963 findet der DAX seinen Widerstand. Sollten die US Börsen am Nachmittag weiter abkippen und es nach FDAX Close bei 12830 zu weiteren Verkäufen kimmen, dann wäre mit Bruch der 12782 = TT von gestern weitere Verkäufe in Richtung TH vom Mo. bei 12770 bis hin zum FDAX Close 12748 möglich um danach die 12732/20 zu testen


Volume Profil: VAL: 12901 VAH: 13010 POC: 12946 (FDAX -7P.)
XDAXClose 12947 I 22 Uhr Close CFD: 12830
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit Klick auf das Bild direkt zum YouTube Video

DAX Analyse vom Di. 11.08.2020

Rückblick: Im gestrigen Handel sahen wir direkt um 9 Uhr, wie die Overnight Longs rausgepresset wurden und der POC + XDAX Gap bei 12674 geschlossen wurde. Diese Bewegung wurde mit einem V-Reversal neutralisiert ohne das es danach weiter stieg. Es ging dann erneut von 12750 wieder nach unten an den unteren Unterstützungsbereich um 12630/23 wo es auch zur Reaktion kam ohne den Abw. Trend zu beenden. Erst ein finaler Stich nach unten auf 12601,5 beendete die Bewegung und es kam erneut zu einer kräftigen Erholung bis 12730. Danach ging es nach unten bis 12674 und die Range wurde bis zum US Open gehandelt um dann mit den Amis wieder ganz langsam bis zum Handelsende zu steigen und nahe TH bei 12749 zu schließen.

Im Wochenchart sehen wir einen Konter auf den Abverkauf in der Woche davor. Sollte es dem DAX gelingen oberhalb des Vorwochenhochs bei 12800 zu handeln, dann könnte der Trend in Richtung 13.000 wieder aufgenommen werden um in Richtung lokales Hoch bei 13315 zu steigen mit dem Ziel in Richtung ATH. Bleiber der DAX erneut um 13.000 Punkte hängen, dann würde erneut der Widerstandsbereich bestätigt werden. Wichtig wird werden,
wie sich der DAX aus der Inside Week befreit oder im Sinne des Sommerlochs darin gefangen bleibt.

Im Tageschart sehen ein Close über dem Hoch vom Fr. aber immernoch innerhalb der Tradingrange der letzten 4/5 Tage. Im heutigen Handel mit der Eröffnung außerhalb der Range muss der DAX zeigen ob es einen echten Ausbruch geben kann mit Close außerhalb der Range oder es erneut zurück in die Range geht und damit diese sich weiter fortsetzt.

Wirtschaftszahlen/ News
11:00 Uhr EWU: ZEW Konjunkturerwartungen
14:30 Uhr US: Erzeugerpreise Juli

Szenario 1) Breakout Range / runaway Gap
Der DAX ist kurz vor 8 Uhr aus der Range bis 12799 ausgebrochen und handelt darüber. Nun muss sich zeigen ob wir ab 9 Uhr eine Order im Markt haben, die den Ausbruch bestätigt. Das 1. Ziel nach oben wäre der Bereich des Intradayhochs bei 12847 um darüber die 12847 bis 12861 = lokales Hoch +12880 = TH vom 29.07. zu erreichen. Darüber wäre das nächste Ziel das TH vom 28.07. bei 12936.

Szenario 2) Range bleibt Range auf 60min
Die Bewegung kurz vor 8 Uhr ging zu schnell und deutet eher daraufhin, dass wir hier einen Stopploss gesehen haben und damit eher Schmerzen auf der Oberseite. Dies nutzen nun neue Verkäufer um den DAX wieder in die Range zu bringen. Unterhalb der 12799 und unter dem TH von gestern bei 12769 sollte der DAX das FDAX Close bei 12749 erreichen und danach das VAH bei 12727 testen um darunter dann die 12687 = POC + XDAX close zu testen. Lokaler Unterstützungsbereich ergibt sich dann noch bei 12670. Hier sollte der DAX spätestens stoppen um nochmal Attacke nach oben zu machen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass er bis ans gestrige TT bei 12601 durchrutscht.

Volume Profil: VAL: 12667 VAH: 12727 POC: 12687 (FDAX -7P.)
XDAXClose 12687 I 22 Uhr Close CFD: 12749
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit Klick auf das Bild direkt zum YouTube Video