DAX Analyse Fr. 21.01.2022

Verlauf Do. 20.01.2022

Rückblick: Im gestrigen Handel ging es nach 9 Uhr nach unten zum FDAX GAP Close bei 15774, von wo aus der DAX gut nach oben reagierte, aber den Abwärtstrend nicht brechen konnte. Im Sinne der Bewegung fiel der DAX weiter nach unten in Richtung 15750, dem Unterstützungsbereich vom Di. Dort reagierte der DAX ebenfalls gut und schaffte es erneut über die 15775, die zur Unterstützung wurden. Von dort aus ging es dann hoch bis an das Wochentief von vor 2 Wochen bei 15853. Nach einer mehrstündigen Range konnte dieser Bereich gegen 16 Uhr gebrochen werden und der DAX stieg weiter an und durch die THs bei 15899/15905, um das noch offene GAP zu verkleinern. Das TH markierte der DAX kurz nach 17:30, dem Xetra Close, bei 15921 und fiel dann mit den Amis wieder nach unten. Ab 20 Uhr setzte eine große Verkaufsorder bei den Amis ein, die bis 22 Uhr durchging. Netflix kam mit besseren Zahlen raus, aber einen schlechten Ausblick und verlor nachbörslich ca. 20%. Der DAX blieb noch vor dem bisherigen Tief stehen und schloss den Handel bei 15766.

Im Wochenchart sehen wir, nachdem Shootingstar einen Doji= Candle mit langem Docht, Lunte und kleinem Candlekörper. Der Close lag so ziemlich in der Mitte der Woche. In dieser Woche muss sich zeigen, was am Vorwochenhoch oder -tief passiert. Im Sinne der Unentschlossenheit sollte man in diesen Bereichen eher erwarten, dass der DAX wieder umdreht. Sollten wir doch eher größere Akteure haben, dann wäre über dem Vorwochenhoch mit weiter steigenden Kurse in Richtung ATH bei 16297 zu rechnen und auf der Unterseite die Bestätigung der Range auf Wochenbasis in Richtung 15542/09

Im Tageschart sehen wir eine Candle mit einem höheren Tief und Hoch. Was eigentlich positiv zu sehen ist. Aber die Abverkäufe in USA belasten ebenfalls den DAX und führten am Ende erneut zu einer Candle mit einem schwarzen Körper und langen Docht und Lunte. Im heutigen Handel muss sich zeigen ob der Unterstützungsbereich durch die Tiefs der letzten beiden Tage erfolgreich verteidigt werden kann und wie sich der DAX oberhalb von 15750 verhält um erneut in Richtung 15853 tendieren kann.

Zum Wirtschaftskalender zu den US-Quartalszahlen
US-Quartalszahlen: keine wichtigen Unternehmen
16:00 EWU: Verbrauchervertrauen Januar
16:00 US: Index der Frühindikatoren Dezember

Szenario Long: Rücksetzer und GAP Close
Der DAX ist overnight durch das gestrige Tagestief gefallen und war im Tief bei 15646. Von dort aus ging es bisher nach oben und aktuell handelt der DAX am Vorwochentief bei 15723. Kann der DAX nach 9 Uhr über das gestrige TT bei 15735 steigen, dann wäre das Ziel nach oben die 15766 = FDAX Close zu erreichen. Hier wird es dann wieder wichtig werden ob der DAX erneut über 15750 und später über der 15775 bleiben kann, dann könnte sich die Erholung wie gestern erneut in Richtung 15817 bis 15853 nach oben fortsetzen. Einen weiteren Anstieg sehe ich eher nur, wenn die Amis deutlich den gestrigen Abverkauf korrigieren würden. Alternativ: Der DAX sticht nach unten durch bis 15620 und wir sehen danach eine Erholung wie am Dienstag.

Szenario Short: Trendfortsetzung nach unten
Der DAX schafft es nach oben vielleicht das GAP bis 15766 zu schließen oder bleibt direkt unter dem gestrigen Tagestief bei 15735. Von dort aus nimmt der DAX wieder die Abwärtsbewegung auf und fällt in Richtung 8 Uhr Tief bei 15672 und weiter durch die 15666 nach unten in Richtung 15646. Nur etwas tiefer mit 15625 liegt das derzeitige Wochentief bei 15625. Unterhalb dieser Marke könnte es weiter in Richtung 15542, 15527 und 15509 gehen. Alternativ: Der DAX kann erst deutlich ansteigen und fällt dann wie die letzten 3 Tage am Nachmittag oder Abend mit den US-Börsen nach unten.

Volume Profile: VAL: 15811 VAH: 15907 POC: 15834 (FDAX -12P.)
XDAX Close 15912 I 22 Uhr Close CFD: 15766
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen

Szenarien für Fr. 21.01.2022

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Hier kannst du mir gerne ein positives Feedback mit Text da lassen: Zum Feedback


DAX Analyse Do. 20.01.2022

Verlauf Mi. 19.01.2022

Rückblick: Im gestrigen Handel ging es im Overnight Handel bis ca. kurz vor 9 Uhr stetig nach unten und vom Schlusskurs am Vortag hatte sich der DAX um 150 Punkte nach unten bewegt. Mit der Kasse ab 9 Uhr sahen wir direkt einen Anstieg durch das 8 Uhr Hoch bei 15702 und weiter an das Vorwochentief bei 15723 gefolgt von der 15750. Hier war die Frage, ob der Bereich ein Widerstand wird oder nicht. Der DAX konsolidierte in diesem Bereich, schaffte es dann aber das GAP 15772/78 und den POC bei 15773 zu testen. Danach ging es dann weiter kontinuierlich nach oben durch die 15820bis 15842/45. Die Aufwärtsstruktur hielt weiter an und so wurde auch noch der Bereich gebrochen und der DAX erreichte das Hoch einer Candle ohne Docht bei 15878 und mit den US-Börsen das TH dann bei 15900. Bei den Amis ging es ab 16 Uhr eher nach unten und so fiel auch der DAX nach unten bis zum POC bei 15773 von wo aus er sich wieder erholen konnte. Die Verkaufswelle bis 22 Uhr in USA machte der DAX nicht mehr mit und blieb am letzten Tief hängen, um den Handel bei, 15775 zu beenden.

Im Wochenchart sehen wir, nachdem Shootingstar einen Doji= Candle mit langem Docht, Lunte und kleinem Candlekörper. Der Close lag so ziemlich in der Mitte der Woche. In dieser Woche muss sich zeigen, was am Vorwochenhoch oder -tief passiert. Im Sinne der Unentschlossenheit sollte man in diesen Bereichen eher erwarten, dass der DAX wieder umdreht. Sollten wir doch eher größere Akteure haben, dann wäre über dem Vorwochenhoch mit weiter steigenden Kurse in Richtung ATH bei 16297 zu rechnen und auf der Unterseite die Bestätigung der Range auf Wochenbasis in Richtung 15542/09

Im Tageschart sehen wir durch die gestrige Overnight Bewegung sehr unterschiedliche Candles. Wir sehen zwar ein tieferes Tief und Hoch aber doch einen Close deutlich über dem Tief vom Vortag. Mit der langen Lunte im Chart rund um die Uhr zeigt sich erneut, dass alles unter 15750 aktuell als günstig zu bewerten ist. Der Docht auf der Oberseite zeigt aber auch, dass der Anstieg nicht bis zum Handelsende verteidigt werden konnte. Das liegt vor allem an den US-Börsen. Im Overnight Handel konnte der DAX vom Schlusskurs aus gesehen um ca. 70 Punkte ansteigen. Hier muss sich heute zeigen, ob wir ein Gapclose nach unten bekommen oder nach oben die Tageshochs im 8-22 Uhr Chart der letzten beiden Tage attackieren.

Zum Wirtschaftskalender zu den US-Quartalszahlen
US-Quartalszahlen: American Airlines, Netflix n.B.
13:30 EWU: Protokoll der letzten EZB-Sitzung
14:30 US: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe
14:30 US: Philadelphia-Fed-Index

Szenario Long: Bruch der Widerstände nach oben 15873 /15900
Der DAX ist Overnight vom gestrigen Schlusskurs bei 15775 angestiegen und handelt gerade am Wochentief von vor 2 Wochen. Handelt der DAX heute darüber und kann weiter durch den abendlichen Widerstandsbereich 15861/73 ansteigen, dann wäre das Ziel bis ans TH von gestern bei 15888/900 zu kommen. Darüber kommt dann das TH vom Di. bei 15905 (8-22) und damit besteht bei einer laufenden Order so wie gestern auch die Chance nach oben das offene GAP bei 15934 zu schließen und den offenen POC bei 15940 zu testen. Alternativ: Der DAX fällt unter die 15833 weiter bis zum XDAX GAP Close nach unten bei 15809 und POC 15806, um danach anzusteigen und die Widerstände an Angriff zu nehmen.

Szenario Short: Gap Close nach unten + Overnight Tief
Der DAX schafft es nach oben nicht, die Widerstände 15861/73 oder 15888/900 zu brechen und fällt unter die 15833/30 um darunter das XDAX GAP bei 15809 zu schließen und den POC bei 15806 zu testen. Darunter geht es dann weiter in Richtung gestriges lokales Tief an die 15775 = FDAX GAP Close und damit auch an den Unterstützungsbereich. Hier muss sich zeigen, ob dieser Bereich erneut verteidigt werden kann oder ob es weiter nach unten geht in Richtung 15750 gefolgt von den 15723= Wochentief von vor 2 Wochen und Overnight Tief.

Volume Profile: VAL: 15768 VAH: 15898 POC: 15806 (FDAX -12P.)
XDAX Close 15809 I 22 Uhr Close CFD: 15775
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen

Szenarien für Do. 19.01.2022

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Mittagsupdate 13:00 Uhr
Der DAX hat gut an den beiden Unterstützungsbereichen 15775 und 15750 vom Dienstag reagiert. Nachdem der DAX erneut wieder über die 15775 gegangen ist, wurde dieser Bereich wieder zum Unterstützungsbereich. Aktuell handelt der DAX knapp unterhalb der 15853 = dem Tief von vor 2 Wochen. Am Nachmittag wird es mit den US-Börsen, was die mit ihrer vorbörslichen Erholung machen. Sehen wir erneut wie gestern den Abverkauf oder versuchen sie weiter nach oben zu kommen. Bei letzterem besteht die Chance das die 15853 überwunden werden und es dann weiter zu den höheren Widerständen aus der Analyse von heute Morgen geht. Bei einem erneuten Abverkauf muss man überlegen ob die Unterstützung bei 15775 nicht erneut gebrochen wird und es dann wieder in Richtung 15750 und weiter zur 15723 geht.

DAX Update 13:00 Uhr

Hier kannst du mir gerne ein positives Feedback mit Text da lassen: Zum Feedback


DAX Analyse Mi. 19.01.2022

Verlauf Mo. 17.01.2022

Rückblick: Im gestrigen Handel ging es direkt ab 9 Uhr mit der Verkaufsbewegung los. Der DAX fiel direkt in den Unterstützungsbereich 15768/15750. Dort konnte sich der DAX stabilisieren und lief auf tiefem Niveau seitwärts. Nach 10 Uhr setzte die 2. Verkaufswelle ein, die den DAX bis 15666 brachte und von dort aus sahen wir ein V-Reversal mit einer langen M5 Candle über das letzte Hoch. Dies zeigt eindeutig, dass dort etliche Shorts ausgestoppt worden sind. Danach wurde das Vorwochentief bei 15723 zur Unterstützung und es ging dann weiter nach oben und der DAX pendelte auch mit den Amis eher seitwärts und orientierte sich sehr gut an der 15750 als Unterstützung. Der Close um 22Uhr lag bei 15778. Goldman Sachs als zweitschwerster Wert im DOW mit ca. 7% Gewichtung verlor gestern um die 8%.

Im Wochenchart sehen wir, nachdem Shootingstar einen Doji= Candle mit langem Docht, Lunte und kleinem Candlekörper. Der Close lag so ziemlich in der Mitte der Woche. In dieser Woche muss sich zeigen, was am Vorwochenhoch oder -tief passiert. Im Sinne der Unentschlossenheit sollte man in diesen Bereichen eher erwarten, dass der DAX wieder umdreht. Sollten wir doch eher größere Akteure haben, dann wäre über dem Vorwochenhoch mit weiter steigenden Kurse in Richtung ATH bei 16297 zu rechnen und auf der Unterseite die Bestätigung der Range auf Wochenbasis in Richtung 15542/09

Im Tageschart sehen wir eine Candle mit einem tieferen Hoch + Tief + deutlichem Close außerhalb der HS vom Vortag. Die Lunte ist dich recht lang und zeigt, dass man das Tief gekauft hat. Im Overnight Handel wurde die ca. 120 Punkte lange Lunte wieder abverkauft und der DAX handelt nun am gestrigen Tagestief. Die Frage wird sein ob die Overnight Shorts zu shortig sind und die Kasse die Chance nimmt um nochmal tief einzukaufen oder liegen die Overnight Shorts richtig und wir sehen ab 9 Uhr direkt eine weitere Verkaufswelle in Richtung 15601 und tiefer.

Zum Wirtschaftskalender zu den US-Quartalszahlen
US-Quartalszahlen: P&G, Alcoa, United Health, Morgan Stanley
10:00 EWU: EZB-Leistungsbilanzsaldo
14:30 US: Baubeginne + Baugenehmigungen Dezember

Szenario Long: GAP Close 15772/78
Der DAX ist Overnight an das gestrige Tagestief gefallen bei, 15666 und handelt vor 9 Uhr minimal darunter. Kann der DAX nach 9 Uhr die 15702 = 8 Uhr Hoch knacken, dann wäre nach oben das Ziel bis 15723 = Vorwochentief anzusteigen. Darüber könnte dann der Unterstützungsbereich bei 15750 angelaufen werden. Hier muss sich dann zeigen ob dieser zum Widerstand wird oder der DAX darüber handeln kann, um die GAPs bei 15772 = XDAX und 15778 = FDAX zu schließen. Sollte der DAX danach erneut über 15750 bleiben, dann wäre die Chance hoch, dass der DAX nach oben auch die 15821 bis 15845 wieder erreicht.
Alternativ: Der DAX kotzt sich erst 30 – 60 Minuten aus und dann sehen wir wie gestern ein schnelles V-Reversal, was gut anzeigt, dass der Markt temporär zu günstig ist.

Szenario Short: Trendfortsetzung
Der DAX kann sich eventuell etwas erholen, bleibt aber zum Beispiel an der 15750 hängen, um dann weiter im Trend nach unten zu fallen. Ziele nach unten wären die 15639 bis 15620 und darunter könnte es dann bis 15601 gehen. Fällt diese Marke auch noch, dann ist Platz bis an die 15542 und 15509. Die Frage wird nur sein, ob wir diesen stetigen Druck aufrechterhalten können oder doch aus dem Tief heraus erst eine technische Gegenreaktion nach oben sehen, die dann wieder zum Tagesende hin verkauft wird. Denn wenn ich verkaufen möchte, dann eigentlich immer so teuer wie möglich.

Volume Profile: VAL: 15747 VAH: 15817 POC: 15773 (FDAX -12P.)
XDAX Close 15772 I 22 Uhr Close CFD: 15778
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen

Szenarien für Mi. 19.01.2022

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Update um 15:00 Uhr
Der DAX konnte sich seit 9 Uhr stetig erholen und hat nach oben alle Ziele erreicht. Im Ausblick hatte ich heute bis 15845 nach oben geschaut. Dieses Ziel hatte der DAX ca. 13 Uhr erreicht. Danach ging es weiter kontinuierlich nach oben. Im Top schaffte der DAX sogar die Candle ohne Lunte bei 15878 zu erreichen und markiert aktuell das TH bei 15888. Bis zum gestrigen TH bei 15904 (8-22) ist es gar nicht mehr so weit. Spannend bleibt es wie am Abend mit den US Börsen die Tagescandle ausschaut. Wird der aktuelle Kerzenkörper noch zu einem Docht oder kann der Anstieg sogar weiter nach oben fortgesetzt werden.

Tageschart aussehen um 15:00 Uhr
Tageschart M5 mit den Szenarien drin

Hier kannst du mir gerne ein positives Feedback mit Text da lassen: Zum Feedback


DAX Analyse Di. 18.01.2022

Verlauf Mo. 17.01.2022

Rückblick: Die US-Börsen hatten gestern Feiertag und wie typischerweise zu erwarten, geht da nicht viel. In eventuell 20% der Fälle sehen wir ohne die Amis ordentlich Bewegung im DAX. Nach 9 Uhr fiel der DAX bis 15891, wo direkt das Tagestief entstand, um danach wieder an den Widerstandsbereich bis 15960 zu steigen. Ab 12:20 Uhr pendelte der DAX in einer ca. 25 Punkte Range mit dem POC bei 15932 als Unterstützung. Der Close um 22 Uhr lag bei 15935. Das Handelsvolumen im FDAX fiel mit 39.500 Kontrakten ca. 50% geringer aus als an den üblichen Handelstagen.

Im Wochenchart sehen wir, nachdem Shootingstar einen Doji= Candle mit langem Docht, Lunte und kleinem Candlekörper. Der Close lag so ziemlich in der Mitte der Woche. In dieser Woche muss sich zeigen, was am Vorwochenhoch oder -tief passiert. Im Sinne der Unentschlossenheit sollte man in diesen Bereichen eher erwarten, dass der DAX wieder umdreht. Sollten wir doch eher größere Akteure haben, dann wäre über dem Vorwochenhoch mit weiter steigenden Kurse in Richtung ATH bei 16297 zu rechnen und auf der Unterseite die Bestätigung der Range auf Wochenbasis in Richtung 15542/09

Im Tageschart sehen wir einen Inside Day. Im heutigen Handel muss sich zeigen ob wir einen klassischen Ausbruch sehen aus dem Inside Day oder nicht. Beim klassischen Ausbruch wäre das Ziel das TT vom Fr. bei 15833 oder das TH bei 15973. Im Overnight Handel ist der DAX unter das TT von gestern bei 15891 gefallen. Damit ist der Durchbruch nach unten wahrscheinlicher, außer wir sehen nach 9 Uhr auf der Oberseite das GAP Close in Richtung 15934/35.

Zum Wirtschaftskalender zu den US-Quartalszahlen
US-Quartalszahlen: Goldman Sachs (14:30), Charles Schwab
11:00 DE: ZEW-Konjunkturerwartungen Januar
14:30 US: Empire State Manufacturing Index

Szenario Long: GAP Close 15934/35
Der DAX kann sich im Bereich 15861 bis 15853 stabilisieren und steigt nach 9 Uhr durch das 8 Uhr Hoch bei 15902, um danach weiter bis 15934/35 anzusteigen. Danach muss man sehen, ob die 10-stündige Range als Widerstand herhalten muss oder sie sogar nach oben geknackt werden kann. Wenn das gelingt, dann sollte der DAX durch die 15947/60/63= Overnight Hoch bis ans TH von gestern 15970 und Fr. 15973 locker ansteigen. Dies könnte dann zu einem Ausbruch auf der Oberseite führen und damit den DAX in Richtung 15980 bis 15988 ansteigen lassen, um danach die 16014 bis 16031 = offenes XDAX GAP zu erreichen. Sollte dieser Verlauf kommen, dann hätten wir einen Fehlausbruch aus dem Inside Day auf der Unterseite gesehen.

Szenario Short: Breakout Inside Day
Der DAX ist Overnight durch das TT von gestern bei 15891 gefallen. Sollte der DAX nach 9 Uhr unterhalb des gestrigen Tiefs oder dem 8 Uhr Hoch bleiben und damit das GAP offen lassen. Dann wäre das Ziel nach unten durch die 15870 weiter bis 15861 / 53 /45 zu fallen und darunter das TT vom Fr. bei 15833 zu erreichen. Sollte der Verkaufsdruck anhaltend sein, dann wäre darunter das Ziel die 15821 gefolgt von 15799 und weiter bis zum offenen GAP bei 15768 und dem lokalen Tief bei 15750.

Volume Profile: VAL: 15934 VAH: 15956 POC: 15940 (FDAX -12P.)
XDAX Close 15934 I 22 Uhr Close CFD: 15935
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen

Szenarien für Di. 18.01.2022

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Mittagsupdate:
Der DAX ist heute nach 9 Uhr wesentlich stärker gefallen als man es erwarten konnte. Aber wie bereits im Webinar erwähnt wird es irgendwann den Tag geben, wo die Vola zu nimmt. Das war dann also heute. Im Bereich 15768/750 hat der DAX ja eine gute Unterstützung gefunden. Um 10 Uhr kam dann aber die nächste Verkaufswelle, die den DAX bis runter ans TT bei 15666 drückt. Von dort aus sehen wir bis jetzt eine Erholung. Sowohl das Vorwochentief bei 15723 wurde dazu genommen als auch die 15750.
Spannend wird es ab 15:30 Uhr mit den US-Börsen, ob die ihre Erholung im Sinne des Trends weiter abverkaufen oder wir dort einen auf „Buy the Dip“ sehen. Neben den steigenden Tiefs im M5 sehen wir aber auch deutlich den Widerstand bis 15799. Bricht die Aufwärtsstruktur, dann könnte es erneut zur Trendaufnahme Short oder zu einer breiten Seitwärtsrange kommen. Wichtig wird sein, wie sich der DAX an der 15750 und an der 15723 verhält.


Hier kannst du mir gerne ein positives Feedback mit Text da lassen: Zum Feedback


DAX Analyse Mo. 17.01.2022

Verlauf Fr. 14.01.2022

Rückblick: Im Freitagshandel ging es vom Vortagestief bei 15888 nach oben bis zur 15972, wo der DAX sein TH markierte. Danach ging es erneut nach unten kurz durch die 15888 und sofort wieder hoch an die 15972. Ab 13 Uhr fiel der DAX erneut in Richtung 15888 und fiel diesmal durch bis zu einem TT bei 15833. Damit handelte der DAX unter dem Vorwochentief bei 15853. Von dort aus erholte er sich fast die gleiche Punktstrecke wie davor bis 15952, um danach die 15853 zur Unterstützung zu machen. Mit steigenden US-Indizes ging es im DAX nach oben, um bei 15938 aus dem Handel zu gehen.

Im Wochenchart sehen wir, nachdem Shootingstar einen Doji= Candle mit langem Docht, Lunte und kleinem Candlekörper. Der Close lag so ziemlich in der Mitte der Woche. In dieser Woche muss sich zeigen, was am Vorwochenhoch oder -tief passiert. Im Sinne der Unentschlossenheit sollte man in diesen Bereichen eher erwarten, dass der DAX wieder umdreht. Sollten wir doch eher größere Akteure haben, dann wäre über dem Vorwochenhoch mit weiter steigenden Kurse in Richtung ATH bei 16297 zu rechnen und auf der Unterseite die Bestätigung der Range auf Wochenbasis in Richtung 15542/09

Im Tageschart sehen wir nach der schwarzen Candle vom Do. eine weiße Candle am Freitag, die zwar ein tieferes Tief und Hoch zum Vortag hat, aber einen Close innerhalb der HS vom Vortag. Damit konnte sich der Verkaufsdruck zum Handelsende nicht durchsetzen Im heutigen Handel zum US-Feiertag muss sich zeigen, ob wir über dem Vortageshoch eher Käufer sehen oder dort die Widerstände bestätigen und erneut nach unten wegdriften.

Zum Wirtschaftskalender zu den US-Quartalszahlen
US-Feiertag: Marin Luther King Day ( Kasse zu und Futures bis 19 Uhr)
10:00 DE: Bundesbank-Monatsbericht Januar

Szenario Long: Ausbruch durch Vortageshoch
Für das Szenario kann der DAX sich oberhalb von 15947 bis 15932 = POC behaupten und steigt durch die 15960 bis zum Vortageshoch bei 15973 an, um dann weiter nach oben in Richtung 15980 = POC vom Do. bis 15988 = lokales Hoch zu steigen. Darüber ist dann Platz bis 16008/16 um darüber das XDAX GAP vom Do. bei 16031 zu testen. Kann der DAX noch weiter steigen, dann wäre das Ziel bis 16047/52 gefolgt von weiteren THs bei 16069/79 und das TH vom Do. = Vorwochenhoch bei 16090. Alternativ: Der DAX fällt im Sinne der Range wie a Fr. nach unten und kann dann im Bereich 15888 bis 15853 sich stabilisieren um dann wieder anzusteigen.

Szenario Short: Range im Widerstandsbereich
Der DAX handelt an den Widerständen aus dem Freitagshandel um 15947 bis zum TH bei 15973. Kann der DAX dort nur temporär drüber gehen oder gar nicht, dann wäre das Ziel nach unten in Richtung Overnight Tief bei 15895 zu fallen. Darunter dann das TT vom Do. bei 15888 gefolgt vom XDAX GAP bei 15883 und das Wochentief von vor 2 Wochen bei 15853 zu testen. Sollte der Verkaufsdruck weiter anhaltend sein, dann wäre darunter das Ziel die 15821 gefolgt von der 15799 und weiter bis 15768 = XDAX GAP / 15750

Volume Profile: VAL: 15878 VAH: 15948 POC: 15932 (FDAX -12P.)
XDAX Close 15883 I 22 Uhr Close CFD: 15938
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen

Szenarien für Mo. 17.01.2022

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Hier kannst du mir gerne ein positives Feedback mit Text da lassen: Zum Feedback


DAX Analyse Fr. 14.01.2022

Verlauf Do. 13.01.2022

Rückblick: Im gestrigen Handel sahen wir genau um 9 Uhr, wie dieser durch das Vortagestief gefallen ist und danach sofort wieder gekauft wurde. Es ging dann volatil hin und her bei langsam steigenden Kursen, schaffte der DAX es bis an die 16010/14 und danach weiter durch 16032 bis an die 16047/52. Mit den Zahlen um 14:30 Uhr gelang es dem DAX sogar kurz durch das Vortageshoch bei 16079 zu klettern und markierte das gestrige Hoch bei 16090. Von dort aus ging es dann wieder dynamisch nach unten auf die 16014/10 und weiter bis an das Intradaytief und an die 15942= XDAX GAP Close. Von dort aus sahen wir eine starke Erholung bis 16030, die dann wieder abverkauft wurde. Der DAX wurde wie die Amis nach unten durchgereicht und fas das TT erst kurz vor 22 Uhr bei 15889 und damit in einem analysierten Unterstützungsbereich aus der gestrigen Analyse von 15893/86. Der Schlusskurs lag mit, 15915 unter dem Vortagestief.

Im Wochenchart sehen wir eine weiße Candle mit einem langen Docht am Allzeithoch (ATH). In dieser Woche muss sich zeigen, ob wir den Docht aus dem Wochenchart im Sinne der Aufwärtsbewegung wieder neutralisieren und damit steigende Kurse in Richtung ATH sehen. Oder sehen wir unter dem Vorwochentief bei 15862/53 doch weiter fallende Kurse im Sinne eines Doppelhochs oder einer Tradingrange im Wochenchart. Bereits am Montag sahen wir den DAX ca. 130 Punkte unter das Vorwochentief bei 15853. Aktuell handelt der DAX über dem Vorwochentief und zeigt damit eine deutliche Reaktion nach oben.

Im Tageschart sehen wir im Chart 8-22 Uhr einen Test des höchsten TT bei 16087 und danach fallende Kurse mit einem Close unter der HS vom Vortag bei 15915. Im heutigen Handel muss der DAX zeigen, ob wir heute einen weiteren Tag mit tieferen Hochs und Tiefs sehen in Richtung 15857/45 oder kann der DAX sich oberhalb von 15953 nochmal in Richtung 15975/84 bewegen und damit den gestrigen Anstieg korrigieren. Im Overnight Handel war der DAX bereits an der 15857 gewesen. Hier muss man nun schauen ob der Rücksetzer weiter gekauft wird oder nicht. Sollten die Overnight Longs zu schwach sein, dann könnte der DAX nochmal die 15857 anhandeln.

Zum Wirtschaftskalender zu den US-Quartalszahlen
10:00 DE: BIP Q4 (1. Veröffentlichung)
14:30 US: Einzelhandelsumsatz Dezember
16:00 US: Konsumklima Uni Michigan 
17:00 New York Fed-Präsident John Williams

Szenario Long: Rücksetzer im Intradaytrend
Im Overnight Handel war der DAX bei 15857 gewesen und hat sich von dort aus knapp 100 Punkte nach oben bewegt. Für einen Long sollte der DAX nicht weiter als zum FDAX GAP Close bei 15915 fallen und sich schnell über der 15942 / VAL 15950 etablieren, um dann weiter in Richtung 15980 = POC und weiter bis zum letzten lokalen Hoch bei 15988 zu steigen. Kann der DAX diesen Bereich ebenfalls erfolgreich brechen, dann wäre darüber das Ziel 16008/16 zu sehen bis zum VAH bei 16020. Weitere 11 Punkte höher könnte der DAX das XDAX GAP bei 16031 schließen. Alternativ: Der DAX testet ein weiteres Mal die 15857 und im Sinne eines Doppeltiefs könnte das antizyklisch gekauft werden.

Szenario Short: Daily Trendfortsetzung nach unten
Der DAX schafft es gar nicht deutlich nach oben und bleibt irgendwo im Bereich 15950 bis 15988 hängen, um dann klassisch im Abwärtstrend nach unten zu fallen. Es kommt zum FDAX GAP Close bei 15915 gefolgt vom Test gestriges Tagestief bei 15888 und darunter zum Test des Overnight Tiefs bei 15857. Nur knapp darunter liegt das Vorwochentief bei 15852. Sollte der DAX dies auch brechen, dann wäre Platz bis runter an die 15821 gefolgt von der 15798. Bei entsprechendem Verkaufsdruck könnte sogar noch das offene XDAX GAP bei 15768 geschlossen werden.

Volume Profile: VAL: 15950 VAH: 16020 POC: 15980 (FDAX -14P.)
XDAX Close 16031 I 22 Uhr Close CFD: 15915
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen

Szenarien für Fr. 14.01.2022

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Hier kannst du mir gerne ein positives Feedback mit Text da lassen: Zum Feedback


DAX Analyse Do. 13.01.2022

Verlauf Mi. 12.01.2022

Rückblick: Im gestrigen Handel eröffnete der DAX mit einem Aufwärtsgap von ca. 100 Punkten deutlich über dem Vortageshoch. Ab 9 Uhr kam es dann zum GAP Close FDAX bei 16008. Das XDAX GAP Close bei 15942 schaffte der DAX nicht mehr, denn das TT markierte der DAX bei 15952. Von dort aus konnte sich der DAX bis 15947 erholen, um danach wieder auf die 15964/59 zu fallen. Am Nachmittag kamen die Inflationsdaten raus und die kamen wie erwartet. Sie führten im DAX zum Anstieg bis 16047 gefolgt von einem schnellen Abverkauf bis auf 15975. Auch die US-Börsen schafften es nicht den DAX aus der bisherigen Range zu bringen und so ging es erneut bis 16047 und wieder runter bis 15975. Der Close um 22 Uhr war bei 16012.

Im Wochenchart sehen wir eine weiße Candle mit einem langen Docht am Allzeithoch (ATH). In dieser Woche muss sich zeigen, ob wir den Docht aus dem Wochenchart im Sinne der Aufwärtsbewegung wieder neutralisieren und damit steigende Kurse in Richtung ATH sehen. Oder sehen wir unter dem Vorwochentief bei 15862/53 doch weiter fallende Kurse im Sinne eines Doppelhochs oder einer Tradingrange im Wochenchart. Bereits am Montag sahen wir den DAX ca. 130 Punkte unter das Vorwochentief bei 15853. Aktuell handelt der DAX über dem Vorwochentief und zeigt damit eine deutliche Reaktion nach oben.

Im Tageschart sehen wir einen Doji, das ist eine Candle mit einem langen Docht und Lunte. Je nach Charteinstellung ist der Candlekörper schwarz oder weiß. So eine Candle drückt Unentschlossenheit aus. Im heutigen Handel muss sich zeigen, ob der Zustand weiter anhält und wir damit einen weiteren Rangetag bekommen. Bei diesem würde man eher unten Long gehen und oben Short. Sollten wir die Rang verlassen, dann könnte unter dem gestrigen Tief der Abwärtstrend wieder aufgenommen werden oder oberhalb der 16050 versucht werden den Widerstand und damit weiter Long zu handeln.

Zum Wirtschaftskalender zu den US-Quartalszahlen
10:00 EWU: EZB-Wirtschaftsbericht
14:30 US: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe Vorwoche
14:30 US: Erzeugerpreise Dezember m/m erw. 0,40 zuletzt 0,80

Szenario Long: Gap Close 16010/12 + Test Widerstand 16047/52
Der DAX eröffnet heute im gestrigen Unterstützungsbereich ab 15975 bis runter zum TT bei 15952. Dieser Bereich wird erfolgreich verteidigt und bringt den DAX über dem 8 Uhr Hoch von 15993 weiter nach oben in Richtung XDAX GAP Close bei 16010 und FDAX 16012. Nur 2 Punkte darüber bei 16014 sitzt der POC. Kann der DAX weiter steigen, dann kommt er an das VAH bei 16032 und damit auch an den Widerstandsbereich aus den abendlichen Hochs. Kann der DAX diesen Bereich erfolgreich brechen, dann kommt als Nächstes der Widerstandsbereich 16047/52. Um den mehrfach getesteten Bereich zu knacken brauchen wir größere Akteure, die den DAX dann bis ans TH von gestern bei 16078 bringen.
Alternativ: Wir sehen im DAX erst einen Durchstich nach unten, der im Tageschart klassisch nach Trendfortsetzung ausschaut und dann kommt der DAX doch wieder hoch und stoppt die Shorts aus, die dann den DAX nach oben befördern. Mögliche Ziele unten wären 15940/21 oder 15893

Szenario Short: Daily Trendfortsetzung nach unten
Im gestrigen Hoch hat der DAX die Abwärtsbewegung zu 61% korrigiert. Sollte der DAX heute das TT von gestern bei 15952 triggern und wir weitere Verkäufe sehen, dann würde sich im Daily Potenzial bis in den Bereich15857/45 ergeben. Hierzu muss der DAX unter dem gestrigen TT das XDAX GAP 15942 und den POC 15940 durch handeln, um danach an die 15921 zu fallen und weiter bis zum VAL vom Di. bei 15900. Darunter kommt dann der Unterstützungsbereich bei 15893/86. Bleiben die Verkäufer am Drücker, dann sollte es im DAX weiter in Richtung 1587/61 gehen und darunter zum Test POC bei 15856 und dem Vorwochentief + TT vom Di. bei 15852 Alternativ: Der DAX steigt erst an zu den Widerständen aus dem Longszenario um danach die Unterstützungen zu brechen und den Abwärtstrend aufzunehmen.

Volume Profile: VAL: 15982 VAH: 16032 POC: 16014 (FDAX -14P.)
XDAX Close 16010 I 22 Uhr Close CFD: 16012
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen

Szenarien für Do. 13.01.2022

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Hier kannst du mir gerne ein positives Feedback mit Text da lassen: Zum Feedback


DAX Analyse Mi. 12.01.2022

Verlauf Di. 11.01.2022

Rückblick: Im gestrigen Handel konnte der DAX das Longszenario und damit den korrektiven Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Nach einem hin und her zwischen 15935 und 15893 ging es später über die 15946/54 und damit dann etwas schneller in Richtung 15975 = TH vom 28.12. Hier fand der DAX erstmal sein Hoch und fiel von dort aus auf die 15921, um sich danach bis 15958 zu erholen. Zum Nachmittag fiel der DAX bis zur 15893 und zu diesem Zeitpunkt sah man im Daily eine lange Lunte und damit eine Gefahr für den Long. Doch der DAX konnte die 15893 erfolgreich verteidigen und mit stark steigenden US-Börsen schaffte der DAX am Abend sogar die 15975 zu überwinden und schloss 3 Punkte unter dem TH von 16008 bei 16005.

Im Wochenchart sehen wir eine weiße Candle mit einem langen Docht am Allzeithoch (ATH). In dieser Woche muss sich zeigen, ob wir den Docht aus dem Wochenchart im Sinne der Aufwärtsbewegung wieder neutralisieren und damit steigende Kurse in Richtung ATH sehen. Oder sehen wir unter dem Vorwochentief bei 15862/53 doch weiter fallende Kurse im Sinne eines Doppelhochs oder einer Tradingrange im Wochenchart. Bereits am Montag sahen wir den DAX ca. 130 Punkte unter das Vorwochentief bei 15853. Aktuell handelt der DAX über dem Vorwochentief und zeigt damit eine deutliche Reaktion nach oben.

Im Tageschart sehen wir eine weiße Candle mit einem Close nahe TH. Der Handel fand innerhalb der Candle vom Vortag = Mo. statt und damit sehen wir einen Inside Day. Im Overnight Handel steht der DAX aktuell bei ca. 16040 Punkt und damit über dem TH von gestern 16008 und vorgestern 16014. Für den Chart 8-22 bedeutet das ein Aufwärtsgap. Im heutigen Handel muss sich zeigen, ob der DAX das GAP offen lässt und direkt weiter ansteigt. Oder schließen wir eventuell das GAP nach unten, um danach wieder in die Handelsspanne von gestern einzudringen und eine schwarze Tagescandle auszubilden.

Zum Wirtschaftskalender zu den US-Quartalszahlen
Fed-Chef Powell: Inflation bekämpfen, Bilanzsumme reduzieren. Gefährliche Lage: Rezession
11:00 EWU: Industrieproduktion November
14:30 US: Verbraucherpreise Dezember m/m 0,40% y/y erw. +7,0% Kernrate +5,40%
20:00 US: Beige Book der Fed

Szenario Long: Runaway Gap
Der DAX kommt durch den starken Overnight Anstieg heute mit einem Aufwärtsgap rein und handelt aktuell über 16040 Punkte. Sofern die Overnight Longs nicht zu bullisch waren, könnte es direkt ab 9 Uhr weiter nach oben gehen durch das TH vom 7.01. bei 16061 und weiter ans TH vom 03.01. bei 16068. Darüber kommt mit 16087 das höchste Tagestief vom letzten Mi. (8-22) Darüber wäre dann das Ziel bis 16095/16108 anzusteigen. Gelingt es dem DAX auch noch darüber, dann könnten noch die 16111/128 und darüber die 15156 = TH vom 6.01. erreicht werden. Alternativ: Der DAX fällt unter das 8 Uhr Tief und testet nochmal die 16014/16008 = die letzten beiden Tageshochs und fangt dann erst an zu steigen.

Szenario Short: GAP Close nach unten
Sollten die Overnight Longs zu bullisch gewesen sein, dann könnte es unter der 16040 zum Test der THs von gestern bei 16008 und vorgestern bei 16014 kommen. Damit würde dann das FDAX GAP bei 16005 geschlossen werden. Sollte der Rücksetzer nur als Test TH fungieren, dann muss man danach aufpassen, dass es nicht zu stark wieder ansteigt. Handelt der DAX unterhalb der 16000 Punkte, dann wäre das Ziel in Richtung Overnight Tief bei 15991 zu fallen und darunter die 15964/59 zu testen. Darunter würde es dann zum XDAX GAP Close bei 15942 und damit zum Test des POC bei 15940 kommen.

Volume Profile: VAL: 15900 VAH: 15956 POC: 15940 (FDAX -12P.)
XDAX Close 15942 I 22 Uhr Close CFD: 16008
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen

Szenarien für Mi. 12.01.2022 inkl. DAX 8-22 Uhr

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Hier kannst du mir gerne ein positives Feedback mit Text da lassen: Zum Feedback


DAX Analyse Di. 11.01.2022

Verlauf Mo. 10.01.2022

Rückblick: Im gestrigen Handel kam der DAX mit einem Aufwärtsgap 8-22 Uhr rein. Dieses schloss er direkt nach 9 Uhr und fiel durch die 15935 weitere 100 Punkte nach unten und damit auch unter das TT vom Fr. bei 15860. Von der 15836 sahen wir eine Erholung bis an den POC bei 15950. Trotz der über 100 Punkte nach oben blieb der Abwärtstrend erhalten. Im Modus 3 Schritte runter und 2 zurück, ging es langsam nach unten. Mit dem US-Handel beschleunigte sich die Bewegung nach unten und nachdem Brich der 15830 ging es direkt weiter durch die 15799 bis zum TT bei 15723. Von dort aus sahen wir eine Erholung bis 15872 = TT vom 3.01. und einen Close bei 15860.

Im Wochenchart sehen wir eine weiße Candle mit einem langen Docht am Allzeithoch (ATH). In dieser Woche muss sich zeigen, ob wir den Docht aus dem Wochenchart im Sinne der Aufwärtsbewegung wieder neutralisieren und damit steigende Kurse in Richtung ATH sehen. Oder sehen wir unter dem Vorwochentief bei 15862/53 doch weiter fallende Kurse im Sinne eines Doppelhochs oder einer Tradingrange im Wochenchart. Bereits am Montag sahen wir den DAX ca. 130 Punkte unter das Vorwochentief bei 15853. Aktuell handelt der DAX über dem Vorwochentief und zeigt damit eine deutliche Reaktion nach oben.

Im Tageschart sehen wir eine weitere Candle mit einem tieferen Hoch und Tief, aber einem Close am TT vom Vortag und damit knapp in der Handelsspanne (HS) vom Freitag. Die lange Lunte zeigt eine gute Reaktion nach oben. Sollte der Trend wie gestern fortgesetzt werden, dann wäre das Ziel nach unten die Lunte zu verkaufen. Kann sich der DAX hingegen im Unterstützungsbereich um, 15847/57 halten oder im Tagesverlauf Unterstützungen im Intradaychart verteidigen, dann besteht eine gute Chance, dass die Erholung seit gestern weiter gehen kann.

Zum Wirtschaftskalender zu den US-Quartalszahlen
14:55 US: Redbook Einzelhandelsumsätze
15:12 US: Fed-Präsidentin Lorreta Mester in Bloomberg-Interview
15:30 US: Kansas Fed-Präsidentin Esther George
16:00 US: Anhörung von Fed-Chairman Jerome Powell vor Bankenausschuss

Szenario Long: Korrekturtrend nach oben setzt sich fort
Die Lunte im DAX Tageschart ist der Anstieg im DAX von gestern Abend. Diese 1-2-3 Tief Formation kann den DAX im Sinne eines korrektiven Trends weiter nach oben bringen. Hierzu müssen Unterstützungen verteidigt werden und Widerstände gebrochen werden. Sollte der DAX den Bereich 15838 bis 15821 erfolgreich verteidigen, dann ist über dem abendlichen Hoch, das Ziel in Richtung 15893 anzusteigen. Darüber wäre das Ziel die 15915/21 zu erreichen und die 15935 / 15940= VAH bis letztes lokales Hoch bei 15946/54. Sollte der DAX den Versuch unternehmen, die gestrige Tagescandle zu neutralisieren, dann wäre das Ziel bis 15975 anzusteigen. Darüber geht es dann in den Docht der Tagescandle von gestern. Hier muss man dann schauen, ob der DAX die Kraft hat bis 16004/16014 = TH von gestern anzusteigen.
Scheitert der DAX an einem der Widerstände, dann kann es später dazu führen, dass dieser deutlicher verkauft wird und der Abwärtstrend weiter dominant bleibt. Alternativ: Wir sehen im DAX einen ähnlichen Verlauf wie gestern, wo die Korrektur nach oben erst am Abend von einem sehr tiefen Niveau aus stattfindet.

Szenario Short: Abwärtstrend setzt sich nach unten fort
Der DAX kann sich zwar erholen, scheitert aber an einem Widerstand auf der Oberseite. Von dort aus geht es nach unten in Richtung POC bei 15856 und weiter in Richtung des abendlichen Tiefs bei 15821. Dieser Bereich war mehrfach ein guter Reaktionsbereich. Kann diese Unterstützung nicht verteidigt werden, dann wäre darunter das Ziel in Richtung VAL bei 15786 zu laufen, um danach das XDAX GAP Close bei 15768 zu erreichen. Hier muss sich dann zeigen, wie sich der DAX im Bereich bis 15750 verhält. Sollte der Bereich gebrochen werden, dann könnte sich der Trend nach unten weiter bis zum TT von gestern bei 15723 fortsetzen. Darunter kommt dann die 15697 das 50% Fibo aus der Dezember Bewegung bei 15672 und das TT vom 27.12 bei 15666.

Volume Profile: VAL: 15786 VAH: 15940 POC: 15856 (FDAX -14P.)
XDAX Close 15768 I 22 Uhr Close CFD: 15860
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen

Szenarien für Di. 11.01.2022

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Hier kannst du mir gerne ein positives Feedback mit Text da lassen: Zum Feedback


DAX Analyse Mo. 10.01.2022

Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Guten Morgen DAX ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2022.

Verlauf Fr. 7.01.2022

Rückblick: Im Freitagshandel setzte der DAX, den Abwärtstrend vom Mi. und Do. weiter nach unten fort. Nachdem es durch das TT vom Do. bei 15983 gegangen war, kam es immer wieder zu einer starken Reaktion nach oben, die aber nie zum Bruch des Abwärtstrends führte. Die Erholung ging bis 16040 und von dort aus wieder nach unten. Mit schwachen NFP Zahlen erw. +426K rausgekommen +199K, fiel der DAX bis auf 15900 und konnte sich danach bis 16000 wieder erholen. Die US-Börsen setzten auch die Abwärtsbewegung fort und so fiel der DAX bis auf das Tief vom Jahresanfang bei 15873 (8-22) und markierte das TT bei 15862. Bis zum Handelsende konnte sich der noch bis auf 15951 erholen und schloss die Woche nach Test ATH nahe Wochentief.

Im Wochenchart sehen wir eine weiße Candle mit einem langen Docht am Allzeithoch (ATH). In dieser Woche muss sich zeigen, ob wir den Docht aus dem Wochenchart im Sinne der Aufwärtsbewegung wieder neutralisieren und damit steigende Kurse in Richtung ATH sehen. Oder sehen wir unter dem Vorwochentief bei 15862/53 doch weiter fallende Kurse im Sinne eines Doppelhochs oder einer Tradingrange im Wochenchart.

Im Tageschart sehen wir per Tagesschluss seit Mittwoch letzter Woche tiefere Hochs und tiefere Tiefs. Bisher sieht das alles noch nach einer Korrektur im Sinne der Trendbewegung seitdem 20.12. aus. Sollte aber vom ATH, sich die Korrektur nach unten weiter ausdehnen, dann könnte man mehr und mehr von einem Doppelhoch oder eine Tradingrange ausgehen. Im heutigen Handel muss sich zeigen, ob sich der DAX über dem TT vom letzten Do. 8-22 bei 15983 etablieren kann, um den Versuch zu unternehmen, die korrektive Struktur nach unten zu beenden. Oder sehen wir doch wieder, dass die Hochs verkauft werden, um dann unterhalb von 15987/75 erneut in Richtung Overnight Tief bei 15877 bis TT vom Fr. bei 15862 zu fallen und damit das Vorwochentief bei 15853 anzuhandeln.

Zum Wirtschaftskalender zu den US-Quartalszahlen
10:30 EWU: sentix-Konjunkturindex Januar
11:00 EWU: Arbeitslosenquote November
16:00 US: Lagerbestände Großhandel November

Szenario Long: Bruch Abwärtstrend der letzten 3 Tage
Der DAX kann sich oberhalb von 15935 halten und schließt nach unten max. die Gaps bis15948. Oberhalb von 15975 = TH vom 28.12 bis 15983 = TT vom Do. steigt der DAX weiter in Richtung 16004 an und erreicht den Widerstandsbereich bei 16017 + VAH bei 16022. Kann sich die Aufwärtsbewegung weiter fortsetzen, dann sollten oberhalb der 16022 die 16041 gefolgt vom TH am Fr. bei 16061 bis TH vom Mo. 03.01. bei 16069 möglich sein. Darüber wären dann die Ziel 16094 bis 16111. Die Schwierigkeit wird darin bestehen zu erkennen, ob die fallenden Kurse von einem Intradayhoch nur ein Rücksetzer im Anstieg sind oder auf höherer Zeitebene zu deutlich weiter fallenden Kursen in Richtung Tagestief vom Fr. führen.

Szenario Short: Abwärtstrend setzt sich nach unten fort
Der DAX kann sich zwar erholen, scheitert aber an einem Widerstand auf der Oberseite bis 16022 per Stunde und fällt danach weiter nach unten. Nach unten kommt es zum GAP Close FDAX 15951 und XDAX bei 15948. Zugleich wäre das der Test des POCs vom Fr. bei 15950. Geht es danach unter die 15935, dann würde sich Abwärtspotenzial bis 15894 ergeben. Darunter wäre das Ziel Overnight Tief bei 15877 bis 15873 = TT vom 03.01. gefolgt vom TT am Fr. bei 15862. Darunter liegt dann gleich das Vorwochentief bei 15853. Hier kommt der DAX in den ersten Unterstützungsbereich 15845 /15830 bis runter zum TT vom 29.12. bei 15799.

Szenario: Montag = Schontag
Der DAX kann auf der Ober- und Unterseite nur das erste oder zweite Ziel erreichen und dreht dann wieder um, um daraus eine Tradingrange zu bauen, die auf Tagesbasis zu einem Inside Day führt.

Volume Profile: VAL: 15936 VAH: 16022 POC: 15950 (FDAX -14P.)
XDAX Close 15948 I 22 Uhr Close CFD: 15951
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen

Szenarien für Mo. 10.01.2022

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Hier kannst du mir gerne ein positives Feedback mit Text da lassen: Zum Feedback