DAX Analyse vom Fr. 08.01.2021

Rückblick: Im gestrigen Handel stand der DAX kurz vor 9 Uhr bei 13999 um dann ab 9 Uhr kurz auf die 13898 = TT zu fallen un sich von dort aus direkt in eine Range zu verabschieden. Ab 10 Uhr war tote Hose am ATH. Kaum Handel keiner der wirklich ge- oder verkauft hat. Mit den US Börsen schaffte der DAX sogar die ein neues ATH bei 14008 aber auch hier erneut kaum Handelsaktivitäten und nach einem Rücksetzer auf 13952 ging es dann zum Handelsende auf die 13991. Damit haben wir eine Art Arbeitsverweigerung am ATH gesehen.

Im Wochenchart
sehen wir zur Wochenmitte ein neues Allzeithoch (ATH) und damit die Korrektur der schwachen Vorwochencandle. Nun muss sich zeigen ob der DAX zum Wochenende hin das Niveau halten oder ausbauen kann oder ob wir erneut Gewinnmitnahmen sehen und damit am Ende doch wieder ein Wochenclose unterhalb von 13827

Im Tageschart sehen wir, zum Vortag ein höheres Hoch + Tief + Schlusskurs über dem Hoch vom Vortag.
Im heutigen Handel ist der DAX Overnight über 14100 gestiegen und eröffnet somit mit einem GAP von über 100 Punkten. Die Frage wird sein was macht er aus dieser Vorlage? Von Squeeze über steitwärts auf hohem Niveau bis zum Gap Close ist alles möglich. Umsomehr ist es wichtig auf das: „Wie macht der Markt was“ zu achten.

Wirtschaftszahlen/ News
14:30 Uhr NFP Zahlen: Neugeschaffene Stellen ex. Agrar zuletzt +245K erw. +69K

Szenario 1: The sky is the limit
Der DAX ist Overnight um 100 Punkte an die 14100 geklettert. Damit kommen die Aktien wesentlich besser in den Markt. Herrscht erneut Kaufdruck und Performancezwang kann das durchaus zu emotionalen Aktivitäten führen und damit den Squeeze weiter nach oben treiben. Hier lässt man nach unten nichts zu um den Schmerz derer die nicht dabei sind zu erhöhen. Um nicht „zu teuer“ zu kaufen würde man versuchen limitert reinzugehen, was hier ebenfalls zu sehr geringen Rücksetzern führen könnte. Alternativ sehen wir im DAX den Dip ab 9 Uhr nach unten. Die letzten waren im Bereich 50-70 Punkte. Das würde bedeuten, dass wir hier in Richtung 14050 fallen. Ein Test des gestrigen Hoch bei 14008 wäre auch nicht auszuschließen. Wäre mir persönlich schon zu viel um danach neue ATH zu sehen.

Szenario 2: Gap Close durch rauspressen Overnight Longs
Der Anstieg ist ja durch den Futue getrieben und wenn die Kasse dies als zu Hoch empfindet kann sie dn DAX runter holen. Der Overnight Trend wird dabei gebrochen und es kommt zum Test des gestrigen Hoch bei 14008. Danach zum FDAX GAP Close bei 13991 und zum Test Overnight Tief bei 13978+ POC um darunter das XDAX Close bei 13968 zu erreichen. In diesem Bereich kommt es dann drauf an bis 13950 eher Unterstützung sieht oder weiter fallende Kurse. Sollte es Aufgrund der NFP Zahlen Gewinnmitnahmen zum Wochenende einsetzen, dann wäre auch der Bruch des gestrigen Tagestief bei 13898 vorstellbar um das FDAX GAP (8-22) bei 13855 zu schließen.


Volume Profil: VAL: 13939 VAH: 13991 POC: 13977 (FDAX -12P.)
XDAXClose 13968 22 Uhr Close CFD: 13853
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


DAX Analyse vom Do. 07.01.2021

Rückblick: Im gestrigen Handel fiel der DAX von 8 Uhr bis 9:20 Uhr von 13760 bis auf sein TT bei 13615 und damit genua in den Unterstützungsbereich. Von dort aus setzte eine Erholung ein und der DAX konnte durch das Intradayhoch 13760 und Vortageshoch bei 13769 steigen und bis 13796 zu steigen. Hier stoppte der DAX ebenfalls im Widerstandsbereich. Bis zur Eröffnung des US Handels ging es nochmal bis 13730 zurück um dann mit den Amis und deren massiver Kauforder nach oben durchzustarten und den Widerstandsbereich zu brechen um dann das Szenario 1 in Richtung ATH zu vollenden. Das neue ATH wurde bei 13935 hingestellt von wo aus der DAX um Handelsende etwas korrigierte und bei 13853 aus dem Handel ging. Der Grund für den schnellen starken Anstieg in USA wird mit dem Sieg der Demokraten in der Stichwahl erklärt.

Im Wochenchart
sehen wir zur Wochenmitte ein neues Allzeithoch (ATH) und damit die Korrektur der schwachen Vorwochencandle. Nun muss sich zeigen ob der DAX zum Wochenende hin das Niveau halten oder ausbauen kann oder ob wir erneut Gewinnmitnahmen sehen und damit am Ende doch wieder ein Wochenclose unterhalb von 13827

Im Tageschart sehen wir, den Breakout durch das TH vom Di. und damit die Trendfortsetzung nach oben. Der Schlusskurs lag zum ersten Mal über 13827. Im heutigen Handel muss sich zeigen ob der DAX diesen Trend weiter fortsetzen kann oder ob die hohen Kurse Trader animieren den Verkaufsknopf zu drücken um Gewinne auf neuen ATH zu sichern. Vorbörslich sah der DAX bereits die 13980 und damit knapp vor der 14.000er Marke.

Wirtschaftszahlen/ News
11:00 Uhr EWU: Verbraucherpreise

Szenario 1: The sky is the limit
Der DAX startet über dem gestrigen ATH bei 13936. Sofern hier entsprechender Kaufdruck herrscht kann dieses zu weiter steigenden Kursen durch die 14.000er Marke führen. Typischerweise sehen wie wir in den letzten beiden Tagen nochmal einen Dip nach unten, der für ein Test des gestrigen ATH bei 13935 bis 13905 genutzt wird um dann zu steigen. Stoppen kann auf neuem Hoch nur ein Marktteilnehmer, der sich groß dagegenstellt oder es fehlt einfach das Volumen um weiter steigen zu können. Aufpassen muss man was nach 1-2 Stunden nach 9 Uhr passiert ob die Struktur immernoch passend zum Szenario ist um weiter Long handeln zu können.

Szenario 2: Fehlausbruch / Rücksetzer
Wir sehen im DAX nach 9 Uhr nochmal deutlich steigen bis 10 Uhr oder das wir direkt nach 9 Uhr zurück kommen, weil die Overnight Longs zu bullisch waren. Der Rücksetzer führt dazu, dass wir den Dip nach unten sehen, der sich dann aber ausweitet. Nachdem Test der letzten Hochs 13935 bis 13904 kommt es zum XDAX Close bei 13892 gefolgt vom FDAX Close + Overnight Tief bei 13853. Fällt der DAX unter die 13827 wäre das Ziel in Richtung 13796 bis 13760 zu fallen. Hier sollte man schauen ob wir im DAX Unterstützung finden. Bleibt diese aus, dann wäre das Ziel bis zum letzten lokalen Tief bei 13727 zu sehen. In diesem Bereich hätte der DAX dann ca. 61% der gestrigen Handelsspanne korrigiert.


Volume Profil: VAL: 13614 VAH: 13858 POC: 13770 (FDAX -12P.)
XDAXClose 13892 22 Uhr Close CFD: 13853
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


DAX Analyse vom Mi. 06.01.2021

Rückblick: Im gestrigen Handel sahen wir vor 9 Uhr eine Bewegung in Richtung 12620, die ab 9 Uhr aufgekauft wurde und den DAX ans Intradayhoch bei 13754 brachte um diese zu brechen. Das TH lag mit 13770 genau im Widerstandsbereich bis 13774. Von dort aus fiel der DAX wieder auf 13660 um dann erstmal seitwärts zu pendeln. Nachdem Mittag fiel der DAX weiter nach unten durch das Vortagestief bei 13592 um dann das TT bei 13564 zu printen. Von dort aus sahen wir dann mit den Amis eine Erholung, die den DAX wieder in Richtung 13720 brachte um bei 13704 zu schließen.

Im Wochenchart
sehen wir in der letzten Handelswoche 2020 ein neues ATH aber einen Close darunter. Hier muss sich zeigen ob sich dieser Ausbruch als Fehlausbruch entpuppt oder es doch weiter nach oben gehen kann. Unterhalb der 13611 = Vorwochentief könnte sich eine Korrektur nach unten ausbilden in Richtung 13462 und tiefer.

Im Tageschart sehen wir, dass das Vortagestief gebrochen wurde aber der CLose über dem Vortagestief liegt. Damit haben wir an den Tiefs weiterhin Käufer im Markt. Auf der Oberseite schafft der DAX es nicht deutlich zu steigen und hinterlässt zum Vortag ein tieferes Hoch zurück. Dies deutet von oben gesehen eher auf Schwäche hin. Im heutigen Handel gilt es zu schauen, wie sich der DAX am gestrigen Hoch oder Tief verhält. Sehen wir dort in Ausbruchsrichtung prozyklische Aktivitäten oder kommt es dort wieder zu entgegengesetzten Aktivitäten, die mehr und mehr auf eine Range hindeuten würden.

Wirtschaftszahlen/ News
Stichwahl Georgia bisher Kopf an Kopf
EKMI Tag endgültig 9:15 Uhr SP, 9:45 Uhr IT, 9:50 Uhr FR, 9:55 Uhr DE, 10:00 Uhr EWU, 15:45 Uhr US
14:15 Uhr US: ADP-Beschäftigtenzahlen ex Agrar
20:00 Uhr US: Protokoll der Notenbanksitzung

Allgemein: Wenn sich die Breakouts auf beiden Seiten nicht wirklich durchsetzen können, weil keine größeren Akteure am Markt sind, dann besteht mehr und mehr die Tendenz zur Range im Sinne: So hoch wie möglich verkaufen und so tief wie möglich kaufen.

Szenario 1: Breakout oben
Der DAX ist sehr nahe dem gestrigen TH bei 13770. Hier sehen wir nach 9 Uhr den Ausbruch um im Sinne des Trends wieder nach oben zu steigen. Dazu muss wie gestern der Widerstandsbereich 13774 bis 17796 gebrochen werden um darüber das alte ATH bei 13827 anzusteuern. Bei entsprechenden Käufen wäre das Ziel bis 13862 und 13890 = POC vom Mo. um darüber das Vorwochenhoch bei 13905 anzulaufen und darüber das ATH bei 13919,50. Alternativ: Der DAX schließt nach unten die Gaps bei 13704 = FDAX und 13651 = XDAX um dann auf der Oberseite den Ausbruch durch die 13769 zu vollziehen.

Szenario 2: Breakout nach unten
Wie im DAX S1 Alternativ beschrieben kann der DAX auf der Oberseite temporär ausbrechen oder dreht bereits davor nach unten weg um erst das FDAX GAP bei 13704 gefolgt vom POC bei 13677 und das XDAX GAP bei 13651 zu schließen. Danach bleibt die Abwärtstendenz erhalten und der DAX geht nach unten in Richtung Intradaytief bei 13632 um darunter erneut die Tiefs der Vortage bei 13592 und von gestern bei 13564 zu testen. Hier muss man dann wieder schauen ob der Durchbruch nach unten zu weiteren Verkäufen führt oder wie in den letzten 3 Tagen zu sehen immer wieder gekauft wird.

Volume Profil: VAL: 13613 VAH: 13712 POC: 13677 (FDAX -12P.)
XDAXClose 13651 22 Uhr Close CFD: 13704
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


DAX Analyse vom Di. 05.01.2021

Allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2021
Rückblick: Im gestrigen Handel startete der DAX um 8 Uhr mit einem Aufwärtsgap bei 13746 und kletterte in der ersten Stunde auf ein neues ATH bei 13919,50 Punkte. Im Kassehandel ging es nochmal zurück auf 13770 um erneut an die 13905 zu laufen. Diesen Bereich konnte der DAX nicht überwinden und fiel dann mit den US Handel deutlich zurück um das GAP und danach das TT vom 30.12.2020 bei 13659 zu brechen und leicht durch das Vorwochentief bei 13611 zu fallen. Das TT fand der DAX bei 13593 von wo aus er sich nochmal erholen konnte um bei 13682 um 22 Uhr aus dem Handel zu gehen.

Im Wochenchart
sehen wir in der letzten Handelswoche 2020 ein neues ATH aber einen Close darunter. Hier muss sich zeigen ob sich dieser Ausbruch als Fehlausbruch entpuppt oder es doch weiter nach oben gehen kann. Unterhalb der 13611 = Vorwochentief könnte sich eine Korrektur nach unten ausbilden in Richtung 13462 und tiefer.

Im Tageschart 8-22 Uhr sehen wir im DAX eine neues ATH welches abverkauft wurde und auf der Unterseite zum GAP CLose vom 23.12. führte um am Ende doch in der Handelsspanne vom 30.12. zu schließen. Damit sehen wir, dass die Käufer auf der Oberseite nicht durchgekommen sind und auf die Verkäufer nicht auf der Unterseite. Im heutigen Handel muss sich zeigen, welche Seite erneut Attacke macht oder ob es einen Handel innerhalb der gestrigen breiten 326 Punkte Handelsspanne gibt.

Wirtschaftszahlen/ News
9:55 Uhr DE: Arbeitslosenzahlen Dez.
16:00 Uhr US: ISM Einkaufsmanagerindex

Szenario 1: Trendblick vom Allzeithoch aus
Der DAX hat vom gestrigen ATH aus eine Abwärtsbewegung hingelegt, die im gestrigen Handel nach oben korrigiert wurde. Bleibt der DAX unterhalb der 13738 bis 13774, dann sollte nach unten das GAP Close in Richtung 13681 möglich sein. Bis 13660 sollte sich dann entscheiden ob der Bereich erneut wie gestern gekauft wird oder es geht weiter nach unten in Richtung 13611 = Vorwochentief + 13593 = TT von gestern um darunter weiter fallende Kurse zu sehen. Die Ziele auf der Unterseite liegen bei 13535 / 13515 und darunter bei 13480. Die Bereiche leiten sich aus Unterstützung / Widerstand vom 23.12.2020 ab.

Szenario 2: Buy the Dip
Für dieses Szenario kann man sich die Bewegung vom 21.12. anschauen. Hier gab es einen Abverkauf, der dann erneut am Folgetag neutralisiert wurde und zu neuen Hochs führte. Im heutigen schließt der DAX von mir aus das GAP nach unten bei 13682 kann sich dann aber bis 13660 stabilisieren um danach durch das Intradayhoch bei 13754 zu steigen und damit den Widerstandsbereich bis 13774 zu knacken und darüber das TH vom 30.12. bei 13796 zu knacken. Wenn das gelingt und die Bewegung intakt bleibt, dann sollte es den DAX in Richtung POC bei 13890 Punkte ziehen um dort über der 13905 einen Ausbruch auf neues ATH zu sehen.

Szenario 3) Pendeln innerhalb der gestrigen Handelsspanne.
Hier kann der DAX das ein oder andere Ziel aus Szenario 1 und 2 erreichen aber keine Folgeziele, da größere Akteure fehlen.

Volume Profil: VAL: 13738 VAH: 13904 POC: 13890 (FDAX -10P.)
XDAXClose 13727 22 Uhr Close CFD: 13682
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


DAX Analyse vom Fr. 18.12.2020

Rückblick: Im gestrigen Handel sahen wir bereits ab 8 Uhr Käufe im DAX und damit das Tief in der ersten 5min Candle bei 13591. Bis 9 Uhr konnte der DAX bereits 100 Punkte steigen. In der Eröffnung der Kasse sahen wir nochmal einen Squeeze durch die 13714 und das Hoch bei 13735. Danach fiel der DAX in eine Konsolidierung und pendelte unterhalb der 13714 bis 13680 seitwärts um dann nochmal auf 13650 zu fallen. Die Vola wurde immer geringer und bis zum US Handel sahen wir eine 20 Punkte Range. Im US Handel wurde es ebenfalls nicht besser und es ging bis 22 Uhr auf hohem Niveau seitwärts um bei 13682 aus dem Handel zu gehen.

Im Wochenchart
sehen wir zur Wochenmitte den Ausbruch auf der Oberseite durch den Widerstandsbereich bei 13462. Jetzt muss sich bis Fr. zeigen ob wir diesen Ausbruch halten können oder nicht. Das Ziel auf der Oberseite liegt nun in Richtung Allzeithoch davor kommen nur nochmal 2 Wochenhochs bei 13602 und bei 13640. Nach unten müsste die 13462 im Tageschart als Unterstützung fungieren.

Im Tageschart sehen wir einen deutlichen Ausbruch aus der Tradingrange der letzten Wochen und einen Close nahe Tageshoch. Im heutigen Handel wird es darum gehen ob wir weiter im Squeeze Modus sindund direkt in Richtung ATH steuern oder ob man nach so einem Tag wie gestern einen Konsolidierungs bis hin zu einem Korrekturtag sehen. Da der Verfall am Freitag immer näher rückt können auch Bewegungen stattfinden, die man so nicht auf dem Schirm hat.

Wirtschaftszahlen/ News
Hexensabbat: ab 12:00 Uhr Stoxx um 13:00 Uhr Eurex Future + Indexoptionen 17:30 Uhr Aktienoptionen
10:00 Uhr: ifo Geschäftsklima Index
Pause bis Di. 05.01.2021 – Vielen Dank an Admiral und an die vielen Zuschauer

Szenario 1: Pendeln um oder zwischen den Basispreisen
Bis auf den ersten Implus war bisher die letzten 2 Tage im DAX wenig los. Sollte dies heute auch so sein, dann wäre es typischerweise so, dass wir zwischen den Basispreisen handeln und damit klar ist, welche Optionen werthaltig und welche wertlos sind. Typisch wäre das Pendeln innerhalb der 50 Punkte Spanne. Gibt es hingegen Akteure, die etwas mit der Optionsseite spielen, dann werden sie den DAX immer um den Basispreis hin und her schicken. Hier hätten wir dann typischerweise z.B. um 13650 dann die Range 13675 bis 13625 und enger.

Szenario 2: Bewegung durch Schieflagen, eine Order oder News
Wir sehen im DAX einen Impuls in die ein oder andere Richtung durch ein Event. Nach unten könnte dann so recht schnell die Squeezes der letzten Tage platt gemacht werden. Hierzu fällt der DAX an das TH vom Mi + TT vom Do. um 13597/92 um dann in Richtung 13550 zu fallen gefolgt von der 13500 um dann den Anstieg vom Mittwoch bis 13450 oder 134400 zu neutralisieren. Genauso kann es auch einen Squeeze geben ans ATH, wenn wir eine Kauforder im Markt haben sollten zum WE hin. Besonderheit in USA: Da wir dort sehr hohen Optionsüberhänge in Aktien haben können hier Schieflagen entstehen, denn nachdem Verfall sind die Optionen weg aber die Aktien noch da und damit ein einseitiges und offenes Risiko. Diese würde dann durch den Verkauf der Aktien reduziert werden.

Volume Profil: VAL: 13649 VAH: 13694 POC: 13672 (FDAX 0P.)
XDAXClose 13667 22 Uhr Close CFD: 13682
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Linkliste: https://go.guidants.com/de/#c/heiko_behrendt
Legende: https://scalp-trading.de/wp-content/uploads/2020/12/Legende.png


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

DAX Analyse vom Do. 17.12.2020

Rückblick: Im gestrigen Handel sahen wir ab 9 Uhr einen Squeeze nach oben im DAX durch die Widerstände bis 13462 um weiter bis 13550 zu steige, wo der DAX kurz konsolidierte um in der Spitze bis 13597 zu steigen. Danach ging es in eine lange Konsolidierungsphase in der der DAX sehr gut an der 13550 abprallte um dann mit den US Börsen nochmal auf 13500 zu fallen und bis zum Abend wieder in Richtung TH bei 13597 zu klettern und bei 13581 aus dem Handel zu gehen.

Im Wochenchart
sehen wir zur Wochenmitte den Ausbruch auf der Oberseite durch den Widerstandsbereich bei 13462. Jetzt muss sich bis Fr. zeigen ob wir diesen Ausbruch halten können oder nicht. Das Ziel auf der Oberseite liegt nun in Richtung Allzeithoch davor kommen nur nochmal 2 Wochenhochs bei 13602 und bei 13640. Nach unten müsste die 13462 im Tageschart als Unterstützung fungieren.

Im Tageschart sehen wir einen deutlichen Ausbruch aus der Tradingrange der letzten Wochen und einen Close nahe Tageshoch. Im heutigen Handel wird es darum gehen ob wir weiter im Squeeze Modus sindund direkt in Richtung ATH steuern oder ob man nach so einem Tag wie gestern einen Konsolidierungs bis hin zu einem Korrekturtag sehen. Da der Verfall am Freitag immer näher rückt können auch Bewegungen stattfinden, die man so nicht auf dem Schirm hat.

Wirtschaftszahlen/ News
13:00 Uhr: GB Zinsentscheid
14:30 Uhr: US Philly Fed Index

Szenario 1: Squeeze in Richtung ATH bei 13827
Der DAX wird zum Verfall hin neben normalen Käufern auch noch von der Optionsseite mitgekauft. Bei der geringen Liquidität im Markt sorgt das temporär für 25 bis 50 Punkte Bewegungen innerhalb von 5 Minuten. Sollten der Squeeze durch gehen und etliche Käufer auf den Zug aufspringen, dann kann das ATH recht schnell erreicht werden. Die Gefahr dabei ist, dass man genau darauf setzt und es nicht dazu kommt und man dann der letzte ist, der auf den Zug aufgeprungen ist. Alternativ wartet man einen Rücksetzer in Richtung 13600 ab und schaut dann ob wir hier nochmal Käufe sehn.

Szenario 2: Korrektur = keine Käufer + Überkauft
Der DAX orientiert sich an dem Hoch um 13640 und kann die 13650 oder die 13700 als Basispreis nicht wirklich überschreiten. Verkauft die Kasse die Hochs, dann könnte es zu Gewinnmitnahmen kommen in Richtung 13600. Hier muss man dann schauen ob der DAX dies als Unterstützung her nimmt oder wir nach unten Auflösungen von Hedges sehen und damit einen Bewegung in Richtung 13550 bis 13500 bekommen. Bis dahin ist der DAX sehr gut unterstützt. Darunter würde es dann darum gehen, dass der Squeeze von gestern zurück abgewickelt wird.

Volume Profil: VAL: 13530 VAH: 13586 POC: 13569 (FDAX -3P.)
XDAXClose 13566 I 22 Uhr Close CFD: 13581
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Linkliste: https://go.guidants.com/de/#c/heiko_behrendt
Legende: https://scalp-trading.de/wp-content/uploads/2020/12/Legende.png


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

DAX Analyse vom Mi. 16.12.2020

Rückblick: Im gestrigen Handel sahen wir einen kurzen Dip nach unten auf die 13196 die zugleich zum Tagestief wurden und danach eine kontinuierliche Bewegung = Squeeze nach oben in Richtung TH vom Vortag bei 13293 um weiter in Richtung 13315 bis 13329 zu steigen. Der Anstieg fand bei 13338 vorerst sein Ende und es folgte eine 3 stündige Konsolidierung. Mit den US Börsen konnte der DAX dann weiter ansteigen durch die nächsten Widerstände bis zum TH bei 13430 um bei 13421 aus dem Handel zu gehen. Im H1 sehen wir ein One Time Framing Up über den gesamten Tag.

Im Wochenchart
sehen wir zur Vorwoche, dass das Vorwochenhoch leicht angehandelt wurde und dieses verkauft wurde. Auf der Unterseite hat der DAX die Tiefs der letzten 3 Wochen rausgenommen konnte aber über der letzten Außencandle im Wochenchart bei 13123 schließen. Diese Wochen haben wir den letzten großen Verfall am Freitag. Unter Umständen könnte es zu Bewegungen kommen, die man so nicht erwartet. Klassisch wäre durch den den Close innerhalb der Außencandle und nach möglichen Test des 23iger Fibo dies als Long in Richtung 13315 und höher zu werten. Sollten wir diese Woche aber eine Candle mit tieferen Hochs und Tiefs sehen zur Vorwoche, dann wäre klassisch die Korrektur nach unten zu bevorzugen.

Im Tageschart sehen wir nachdem Ausflug am Fr. auf der Unterseite der Range nun den Anstieg zur Oberseite in Richtung 13447 bis 13462. Im heutigen Handel muss der DAX zeigen ob wir über dem Hoch der Range Schieflagen haben, die aufgelöst werden und vor allem was danach passiert. Sehen wir Anschlusskäufe oder kommt es doch wieder zu einem Rücklauf in Richtung Range und damit in Richtung 13315

Wirtschaftszahlen/ News
EKMI-Day: 9:15 Uhr: FR, 9:30 Uhr DE, 10:00 Uhr EWU, 10:30 Uhr GB, 15:45 Uhr US
20: 00 Uhr: FED Zinsentscheid
20:30 Uhr: PK der FED

Szenario 1: Breakout Range Wochenbasis
Der DAX hat gestern einen starken Anstieg hingelegt und steht nun an der oberen Range. Sollten wir heute im Laufe des Tages nur gering den gestrigen Anstieg bis 13371 / 62 korrigieren, dann wäre es möglich, dass wir über das gestrige TH bei 13430 weiteer ansteigen in Richtunge Wochenhoch bei 13447 bis letztes Wochenhoch bei 13456 um dann das letzte Hoch bei 13462 zu knacken. Hier kommt es drauf an, wie sich der DAX verhält und ob wir prozyklische Käufe sehen in Richtung 13555 oder es zum Rücksetzer in die Range kommt, die dann abverkauft wird.

Szenario 2:Korrektur des gestrigen Anstiegs
Fällt aus, weil ist nicht. Hier sollte man maximal schauen, wann die Schieflagen bereinigt werden. Drauf achten wie eine Konsolidierung am Hoch aufgelöst wird im 1min und 5min. Gefahr man geht zu früh short und wird im Squeeze mit ausgestoppt und das kann sehr schnell gehen bei 20 – 50 Punkte in der Minute.
Short ist dann im Vorteil, wenn gewisse Hedges wieder aufgelöst werden müssen, dann kann das Kartenhaus genauso schnell zusammenfallen. Hier heißt es genau zu schauen: Wie macht der Markt was.

Volume Profil: VAL: 13294 VAH: 13378 POC: 13346 (FDAX -3P.)
XDAXClose 13362 I 22 Uhr Close CFD: 13421
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Linkliste: https://go.guidants.com/de/#c/heiko_behrendt
Legende: https://scalp-trading.de/wp-content/uploads/2020/12/Legende.png


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

DAX Analyse vom Di. 15.12.2020

Rückblick: Im gestrigen Handel stieg der DAX nach 9 Uhr an bis in den Widerstandsbereich 13222/34 um dort volatil seitwärts zu pendeln. Nach eine Dip nach unten aus der Range ging es dann im Trend nach oben durch bis ans das TH vom Fr. bei 13281 um in der Spitze das noch offene XDAX GAP bei 13294 zu schließen, wo auch das TH von gestern markiert wurde. Danach ging es mit den Amis zurück auf die 13234 um von dort aus nachmal in Richtung 13290 anzusteigen und dann mit fallenden US Börsen bis zum Handelsende erneut bis auf 13189 zu fallen wo auch der Schlusskurs liegt.

Im Wochenchart
sehen wir zur Vorwoche, dass das Vorwochenhoch leicht angehandelt wurde und dieses verkauft wurde. Auf der Unterseite hat der DAX die Tiefs der letzten 3 Wochen rausgenommen konnte aber über der letzten Außencandle im Wochenchart bei 13123 schließen. Diese Wochen haben wir den letzten großen Verfall am Freitag. Unter Umständen könnte es zu Bewegungen kommen, die man so nicht erwartet. Klassisch wäre der hohe Close innerhalb der Außencandle und nach möglichen Test des 23iger Fibo als Long in Richtung 13315 zu werten. Sollten wir diese Woche aber eine Candle mit tieferen Hochs und Tiefs sehen zur Vorwoche, dann wäre klassisch die Korrektur nach unten zu bevorzugen.

Im Tageschart konnte der DAX das Hoch vom Fr. 8-22 Uhr bei 13282 rausnehmen aber nicht bestätigen und schloss in der Handelsspanne vom Fr. Im heutigen Handel wird es darum gehen zu schauen, was am gestrigen TT 8-22 Uhr = 13158 und Overnight 13139 passiert. Findet der DAX hier eher Käufer oder Verkäufer. Genauso spannend wäre ein Anstieg in Richtung gestriges Hoch um zu schauen wie er sich dort verhält.

Wirtschaftszahlen/ News
14:30 Uhr: US Empire State Manufactoring Index

Szenario 1: Aufwärtstrend seit TT vom Fr. setzt sich fort
Der DAX ist zwar gestern von seinem TH weit zurück gekommen aber man sieht immernoch vom Tief aus eine leichte Trendstruktur. Damit diese aufrecht erhalten bleibt sollte der DAX den gestrigen Schlusskurs bei 13189 nur kurz anhandeln und dann im Bereich des Wochentiefs bei 13180 = Overnight Tief eine deutliche Reaktion nach oben zeigen. Nach oben muss der DAX für die Trendfortsetzung den Widerstandsbereich bei 13222 bis XDAX Close 13239 übewinden. Damit wäre dann der DAX auch über dem gestirgen POC bei 13230. Über der Marke sollte es dann im Sinne des Trends in Richtung 13282 bis zum gestrigen TH bei 13295 gehen. Hier muss sich dann zeigen ob genug Käufer drin sind, die den DAX durch das gestrige TH schieben in Richtung 13315 bis 13329.

Szenario 2:Abwärtstrend setzt sich fort
Im gestrigen Verlauf sehen wir im DAX, dass ein 2. Anlauf nach oben gescheitert ist. Gibt es im heutigen Handel keinen Stundenclose über der 13218 bis 13240, dann sollte sich das Bild nach unten auflösen. Unter der 13180/78 sollte es zum Test des Punkt 2 aus dem 1-2-3 Tief kommen bei 13163 bis hin zum TT bei 13158. Darunter wäre dann das Ziel GAP Close zu Fr. bei 13146 um den POC bei 13132 anzuhandeln und danach die 13123 = Wochentief bis 13114 = XDAX Clsoe um darunter die 13070 anzulaufen.

Volume Profil: VAL: 13213 VAH: 13268 POC: 13230 (FDAX -3P.)
XDAXClose 13239 I 22 Uhr Close CFD: 13146
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Linkliste: https://go.guidants.com/de/#c/heiko_behrendt
Legende: https://scalp-trading.de/wp-content/uploads/2020/12/Legende.png


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

DAX Analyse vom Mo. 14.12.2020

Rückblick: im Freitagshandel sahen wir im DAX ab 9 Uhr eine Verkaufsorder im Markt, die den DAX direkt 13270 auf 13140 schickte und damit inter das Vorwochentief bei 13180. Der DAX konnte sich bis dahin nochmal erholen um dann nochmal eine 2. Welle zu beginnen, die den DAX durch die 13123 = altes Wochentief brachte um weiter bis 13007 zu fallen, wo das TT geprinted wurde. Danach ging es bis 13150 wieder nach oben um dann mit den Amis nochmal bis ca. 13070 zu fallen und am Ende bei 13146 aus dem Handel zu gehen.

Im Wochenchart
sehen wir zur Vorwoche, dass das Vorwochenhoch leicht angehandelt wurde und dieses verkauft wurde. Auf der Unterseite hat der DAX die Tiefs der letzten 3 Wochen rausgenommen konnte aber über der letzten Außencandle im Wochenchart bei 13123 schließen. Diese Wochen haben wir den letzten großen Verfall am Freitag. Unter Umständen könnte es zu Bewegungen kommen, die man so nicht erwartet. Klassisch wäre der hohe Close innerhalb der Außencandle und nach möglichen Test des 23iger Fibo als Long in Richtung 13315 zu werten. Sollten wir diese Woche aber eine Candle mit tieferen Hochs und Tiefs sehen zur Vorwoche, dann wäre klassisch die Korrektur nach unten zu bevorzugen.

Im Tageschart haben wir am Freitag eine Verkaufsorder gesehen, die den DAX recht deutlich nach unten brachte mit einer Handesspanne von ca. 272 Punkten. Die lange Lunte zeigt, doch die Tiefs gekauft wurden. Im heutigen Handel muss sich zeigen ob das nur ein Rücksetzer auf den Abverkauf war um erneut tiefer zu gehen oder ob andere diesen tiefen Kurse nutzen um erneut den DAX nach oben zu bringen. Typisch nach s einem Freitag wäre das am Montag erstmal der DAX Orientierung sucht und eher volatil seitwärts geht.

Wirtschaftszahlen/ News
11:00 Uhr: EWU Industrieproduktion

Szenario 1: Erholung + Reversal
Die Bewegung am Freitag war eine Verkaufsorder. Vom Tief aus hat der DAX sich schon wieder mehr als 61% erholte. Sollte heute keine Verkaufsorder kommen oder sogar unten die GAPs offen bleiben, dann könnte das als Käufe genutzt werden um nicht wieder den Zug nach oben zu verpassen. Hierzu sollte der DAX schnell über das alte Wochentief bei 13180 bis 13190 = lokales Hoch vom Fr. steigen um darüber das Overnight Hoch bei 13210 und damit das TT vom Do. anzulaufenk. Kommt es hier zu keiner Verkaufswelle, dann könnte der DAX weiter ansteigen in Richtung 13222/34 und darüber wäre der DAX auch wieder in der Range und hätte das Potential sogar die Bewegung vom Freitag komplett zu neutralisieren.

Szenario 2:Abwärtstrend setzt sich fort
Nachdem Druchbruch am Freitag aus der Range werden Unterstützungen zu Widerständen und damit sollte man eher die Hochs verkaufen um im Sinne der Bewegung so hoch wie möglich Short zu kommen. Hierzu sollte der DAX den Bereich 13180/90 oder das Overnight Hoch bei 13209 maximal die 13222/34 nicht überwinden können um dann nach unten das FDAX GAP bei 13146 zu schließen. Darunter folgt dann der Test POC 13132 um darunter die 13123 als Wochentief + lokales Tief zu testen und weiter in Richtung XDAX Close bei 13114 zu fallen. Hier muss man schauen ob wir erneut Käufe oder Reaktionen nach oben sehen um einen Aufwärtstrend entstehen zu lassen seitdem Tief vom Fr. Kommt hier aber nichts nach oben, dann wäre das Ziel in Richtung 13075 = VAL vom Fr. zu fallen. Unterhalb dieser Marke wäre auch das 1-2-3 Tief zerstört. Bei entsprechender Verkaufsorder im Markt sollte es dann auch bis zum TT vom Fr. bei 13307 gehen können und tiefer.

Volume Profil: VAL: 13075 VAH: 13180 POC: 13132 (FDAX -3P.)
XDAXClose 13114 I 22 Uhr Close CFD: 13146
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Linkliste: https://go.guidants.com/de/#c/heiko_behrendt
Legende: https://scalp-trading.de/wp-content/uploads/2020/12/Legende.png


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

DAX Analyse vom Fr. 11.12.2020

Rückblick: Im gestrigen Handel ist der DAX so ziemlich nach 9 Uhr in eine Range übergegangen und hat sich ziemlich gut am Widerstandsbereich aus der Analyse gehalten und das TH bei 13371 gebildet um von dort aus wieder nach unten auf die 13315 zu gehen. Mit dem EZB Zinsentscheid kam dann etwas Vola rein. Es gab nochmal einen Stich nach oben, der dann später nach unten aufgelöst wurden. Es ging danach direkt nach unten durch das Vortagestief bei 13282 um darunter den Unterstützungsbereich 13234/22 anzuhandeln mit einem Tief bei 13210 ging es dann mit den Beginn der US Börsen wieder nach oben an die 13315 um von dort aus im Bereich 13260 erneut Unterstützung zu finden. Der Close lag bei 13283 unter der wichtigen 13315.

Im Wochenchart
sehen zur Vorwoche ein höheres Hoch + Tief aber den Close innerhalb der Handelsspanne und unter der Eröffnungskurs der Vorwoche. Weiterhin handelt der DAX innerhalb des Widerstandsbereichs. Interessant wird es sein, wie sich der DAX an den Vorwochentiefs bei 13180/13123 verhält und auf der Oberseite über 13315 in Richtung Vorwochenhoch bei 13447. Die Vola ist weiterhin gering, was anzeigt, dass wir derzeit keine großen Player im Markt haben.

Im Tageschart sehen weiterhin den Range Charakter des Marktes und eine erneute Candle mit einem langen Docht und einer langen Lunte. Die einfach nur anzeigt, dass die Hochs verkauft und die Tiefs gekauft werden.

Wirtschaftszahlen/ News
14:30 Uhr US: Erzeugerpreise November
16:00 Uhr US: Uni Michigan

Szenario 1: Range Day
Der DAX hat sich in der gestrigen Handelsspanne erneut viele unterstützungen und Widerstände gebastelt. An diesen sollte er sich heute orientieren, wenn wir keine großen Orders im Markt haben.
Auf der Unterseite wäre das der Bereich 13264 darunter der Beriech 13234 bis runter zum TT bei 13210. Bei einem kurzen Dipp dadurch um noch paar Stopps zu holen wäre auch ein Test des Vorowchentiefs bei 13180erneut denkbar-. Nach oben wäre ersmtal GAP Close bis 13283 = FDAX gefolgt vom XDAX bei 13295. Danach wäre dann das Overnight Hoch bei 13310 bis zur 13317. Darüber kommen dann die lokalen Hochs von gestern bei 13325 bis 13331. Gelingt es dem DAX darüber zu gehen, dann wäre das Ziel die 13350 = POC bis zum TH von gestern bei 13371 möglich.

Szenario 2: Impuls von Inne oder Außen
Für die Breakouts bedarf es nachhaltige Orders, dies erkennt man aber meist erst später, wie gestern als der DAX die Abwärtsbewegung mit den US Börsen wieder zurück abgewickelt hat. Sollten wir dennoch eine dynamische Bewegung als breakout bekommen, dann wäre dies auf der Unterseite, der Bruch der Range und des Vorwochentiefs bei 13180 um bis 13123 und tiefer zu fallen. Auf der Oberseite müsste es den Squeeze durch die 13371 geben um an die 13447 bis 13462 zu schnippen um danach die 13555 in Angriff zu nehmen.

Volume Profil: VAL: 13287 VAH: 13362 POC: 13350 (FDAX -3P.)
XDAXClose 13295 I 22 Uhr Close CFD: 13283
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Linkliste: https://go.guidants.com/de/#c/heiko_behrendt
Legende: https://scalp-trading.de/wp-content/uploads/2020/12/Legende.png


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden