DAX Analyse vom Fr. 18.09.2020 – Hexensabbat

Rückblick: Im gestrigen Handel eröffnete der DAX unter den Tiefs der letzten 4 Tage mit einem GAP nach unten.Nach einem kurzen Stich auf die 13031 = TT um 9 Uhr ging es nach einer Stabilisierung um 13047 stetig nach oben. Wie im Webinar vom Do. erklärt wurde der Widerstand um 13122 deutlich gebrochen und danach zur Untersützung = Ball auf`s Dach. Die Erholung ging genau bis zum FDAX Close bei 13196 und davon reagierte der DAX ca. 90 Punkte nach unten um dann mit den Amis weiter im Szenario 2) zu steigen und in der Spitze 8 Punkte vor dem XDAX Close bei 13247 das TH zu finden. Danach ging es nochmal um 90 Punkte zurück um danach bei 13229 zu schließen.

Im Wochenchart konnte sich der DAX von seinem Tief bei 12800 nach oben absetzen. Es gelang dem DAX einen Schlusskurs im oberen Drittel der Handelsspanne über 13103 zu erzielen. Damit folgt nach einer schwachen Woche wieder eine starke Woche. In dieser Woche zum Verfall geht es nun darum ob der DAX weiterhin im Sinne des Trends nach oben läuft und nachhaltig die 13315 bis 13461 rausnehmen kann mit dem Ziel das ATH zu testen. Oder sehen wir erneut Verkäufe in die Hochs, die dann zu einer Korrekturwoche führen könnten.

Im Tageschart sehen wir eine Candle die in Summe die Tiefs von 5 Tagen rausgenommen hat um danach wieder in der Range zu schließen. Im heutigen Handel wird es darum gehen ob nachdem Test auf der Unterseite nun die Oberseite zur Debatte steht und wir eventuell einen Ausbruch durch die 13250 bis 13315 sehen.

Wirtschaftszahlen/ News
Hexensabbat 3facher Verfall EU und 4facher US
Verfall Stoxx Index Futures um 12 Uhr Verfall Eurex Futures um 13:00 Uhr und 17:30 Uhr
16:00 Uhr US: Uni Michigan Konsumklima

Szenario 1) Breakout durch die Tageshochs
Nachdem der DAX unten nicht ausgebrochen ist läuft es nach oben raus. Über 13200 ist der DAX im Gamma Short und damit besteht Kaufdruck durch Future Longs. Dies führt zum Ausbruch nach oben durch das gestrige Hoch bei 13247 um danach das Hoch vom Di. 13263 und Overnight Hoch 13265 zu erreichen. Darüber geht es dann durch die 13277 = TH vom Mi. um darüber die 13295 bis 13315 zu erreichen und damit dann zug auf der Oberseite als Breakout bekommen um die 13329 und danach die 13420 bis 13460 und 13555 anzulaufen.

Szenario 2) Rücksetzer + Fehlausbruch oben
Die Optionsseite hat auch die Möglichkeit, wenn keine Order im Markt ist ihre Bereiche zu verteidigen. Lieber geht man gegen den Markt als 100erte Kontrakte zu hedgen. Das führt dazu, dass der DAX kurz nach oben ausbricht aber z.B. bei 13250 oder 13275 stehen bleibt um danach wieder zurück zu fallen. Das führt dazu, dass der DAX danach in Richtung 13208 = XDAX Close fällt um darunter das letzte lokale Tief bei 13189 bis 13180 = TT vom Mi. zu testen. Darunter kommt dann der POC bei 13168 welcher genau mit dem Overnight Tief zusammenpasst. Sollte der DAX bis 13150 nicht deutlich nach oben kommen, dann wäre nach unten noch das nächsttiefere Ziel bei 13106 möglich.

Volume Profil: VAL: 13125 VAH: 13231 POC: 13168 (FDAX -0P.)
XDAXClose 13208 I 22 Uhr Close CFD: 13229
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Update: 12 Uhr
Der heutige Handel zum 3fachen Verfall. Die 13200 wurden kurz fallen gelassen und ich habe das für einen Long in Richtung 13200 genommen. Danach wurden die 13200 sehr gut verteidigt wo ich etliche Trades gemacht hatte mit der Idee eines Plopps auf der Oberseite in Richtung 13225. Der kam dann aber ewig nicht. Am Ende konnte dann mit einer Posi die 13229 schließen, was genau der FDAX Schlusskurs war.



DAX Analyse vom Do. 17.09.2020

Rückblick: Im gestrigen Handel sahen wir im DAX mit 97 Punkten eine noch engere Handelsspanne als am Vortag mit 129 Punkte. Der DAX handelte anfänglich zwischen 13200 und 13250 seitwärts um dann einen Ausbruchsversuch durch das Vortageshoch bei 13263 zu unternehmen. Dieser gelang auch und führte den DAX in den nächsthöheren Widerstandsbereich bei 13278, was zu gleich das TH wurde. Mit den US Börsen markierte der DAX sein Tief bei 13181 um dann trotz FED und erhöhter Vola bis 22 Uhr seitwärts zu handeln un bei 13196 zu schließen.

Im Wochenchart konnte sich der DAX von seinem Tief bei 12800 nach oben absetzen. Es gelang dem DAX einen Schlusskurs im oberen Drittel der Handelsspanne über 13103 zu erzielen. Damit folgt nach einer schwachen Woche wieder eine starke Woche. In dieser Woche zum Verfall geht es nun darum ob der DAX weiterhin im Sinne des Trends nach oben läuft und nachhaltig die 13315 bis 13461 rausnehmen kann mit dem Ziel das ATH zu testen. Oder sehen wir erneut Verkäufe in die Hochs, die dann zu einer Korrekturwoche führen könnten.

Im Tageschart, geht es heute um die Frage: Haben wir einen echten Ausbruch + Trendfortsetzung Short oder doch zurück in die Range?

Wirtschaftszahlen/ News
FED bis ca. 2023 keine Zinsanhebung, neu ist zeitliches Inflationsziel 2% Anleihekäufe bleiben bestehen
13:00 Uhr GB: Zinsentscheid
14:30 Uhr US: Philly Fed Index

Szenario 1) Breakout
Der DAX eröffnet um 8 Uhr bereits an den Tiefs der letzten 3 Tage und ist gerade unter die 13094 = Tief vor 4 Tagen gefallen. Die Frage wird sein sehen wir heute den Trendtag, der sich aus dem Durchbruch ergibt oder nicht. Typischerweise geht es an dem Tag nach der FED eher nach unten. Die Ziele darunter liegen bei 13066/47 gefolgt von der 13020/00. Fällt es bei anhaltender Dynamik weiter, dann wäre das Ziel die Korrektur des Anstieges vom 9.09. möglich um bis 12956 gefolgt von der 12912/12897 und darutner der wichtie Bereich 12868 bis 12855

Szenario 2) GAP Close
Mögliche Gründe für Long wären, dass keine Folgeorders kommen oder das die Optionsseite ihre Putgewinne sichert indem sie Futures kauft. Das führt zu einem Anstieg in Richtung 13094 = TT von vor 4 Tagen. Kann sich der DAX darüber stabilisieren, dann könnten die Overnight Shorts rausgepresst werden und der DAX steigt weiter in Richtung TT von gestern bei 13180 um dann das GAP bei 13196 zu schließen. Wenn mehr und mehr Trader dies als Chance sehen und von oben keine Shorts reinkommen, dann könnte es sogar darüber bis zum POC in Richtung 13215 gehen gefolgt vom VAH bei 13244 und schlussendlich XDAX Close 13255

Volume Profil: VAL: 13205 VAH: 13244 POC: 13215 (FDAX -0P.)
XDAXClose 13255 I 22 Uhr Close CFD: 13196
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Update: 12 Uhr
Im Bild sieht man die Trades aus dem Webinar + weitere Trades die ich danach gemacht habe.



DAX Analyse vom Mi. 16.09.2020

Rückblick: Im gestrigen Handel sahen wir in den ersten 5min den Versuch eines Ausbruchs durch die 13220 der gekontert wurde und den DAX an das TT von gestern bei 13144 bis zum Overnight Tief bei 13137 führt um das Tagestief bei 13134 zu printen. Von dort aus ging es im DAX im Sinne der Range und S1) nach oben bis in den oberen Widerstandsbereich bei 13248/58 wo der DAX ebenfalls recht gut reagierte. Vor den US Börsen markierte der DAX sein TH bei 13263 und pendelte mit den US Börsen nochmal bis 13180 nach unten um bei 13216 zu schließen.

Im Wochenchart konnte sich der DAX von seinem Tief bei 12800 nach oben absetzen. Es geling dem DAX einen Schlusskurs im oberen Drittel der Handelsspanne über 13103 zu erzielen. Damit folgt nach einer schwachen Woche wieder eine starke Woche. In dieser Woche zum Verfall geht es nun darum ob der DAX weiterhin im Sinne des Trends nach oben läuft und nachhaltig die 13315 bis 13461 rausnehmen kann mit dem Ziel das das ATH zu testen. Oder sehen wir erneut Verkäufe in die Hochs, die dann zu einer Korrekturwoche führen könnten.

Im Tageschart, betrug die gestrige Handelsspanne nur 129 Punkte und ist damit die geringste HS seitdem 17.08.2020 (119 Punkte) So lange es keine Orders gibt muss man weiterhin vom Rangehandel ausgehen und damit schauen, wie sich der DAX am gestrigen TH bei 13263 oder am TT bei 13134 verhält.

Wirtschaftszahlen/ News
Apple Veranstaltung zu neuen Geräten und Abos lässt die Aktie unbeeindruckt
14:30 Uhr US: Einzelhandelsumsatz August
20:00 Uhr US: FED Zinsentscheid 20:30 Uhr die Pressekonferenz der FED


Szenario 1) Rangehandel

Die Range hat sich gestern noch weiter eingeengt. Im heutigen Handel sollte man zwar von einem Ausbruch ausgehen wo sich dann die Frage stellt ob dieser echt ist oder nicht. Wenn der Ausbruch wie gestern nur kurz geht, dann ist das Rangeszeanrio wieder zu favorisieren.
Widerstände über 13220 kommt die 13248/58 darüber 13277/87 Damit wäre der DAX über dem geestrigen Hoch bei 13263 und müsste danach dann wieder zurück. Unterstützungen unter 13220 kommen die 13195/80 darunter die 13170/59 und danach die Tiefs der letzten beiden Tage 13144/34 darunter die 13120/11. Da wäre der DAX temporär unter dem TT vong estern bei 13134 und müsste für die Range dann wieder steigen.

Szenario 2) Breakout aus der gestrigen Handelsspanne 13134 /13263
Im Sinen Szenario 1) geht es in Richtung Vortageshoch oder -tief und es kommt zum Ausbruch. Sofern dieser echt ist sollte es auf der Oberseite über 13277/87 weiter bis 13295/315 gehen um darüber die 13329 weiter bis 13420 und darüber 13460 gefolgt von 13555 zu steigen.
Unter dem gestrigen Tagestief bei 13134 und bis 13111 sollte es dann weiter in Richtung 13103/13094 um darunter den offenen POC bei 13083 zu testen. Bei anhaltender Dynamik geht es dann weiter bis 13066/47 gefolgt von der 13020/00

Volume Profil: VAL: 13200 VAH: 13249 POC: 13228 (FDAX -1P.)
XDAXClose 13217 I 22 Uhr Close CFD: 13217
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Update: 12 Uhr
Im Bild sieht man die Trades aus dem Webinar + weitere Trades die ich danach gemacht habe.



DAX Analyse vom Di. 15.09.2020

Rückblick: Im gestrigen Handel gelang es dem DAX nicht nach der hohen Eröffnung über dem TH vom Fr. weiter zu steigen und es ging damit folgerichtig im Szenario 2 zum GAP Close in Richtung XDAX 13203 bis FDAX 13182. Ab 12 Uhr konsolidierte der DAX mehr oder weniger um den POC vom Fr. bei 13192 Durchbruchsversuche auf der Unterseite wurden immer wieder gekauft. An den US Börsen wurde es ab 16:30 Uhr ebenfalls sehr ruhig und der DAX schloss 25 Punkte über dem Tagestief bei 13169.

Im Wochenchart konnte sich der DAX von seinem Tief bei 12800 nach oben absetzen. Es geling dem DAX einen Schlusskurs im oberen Drittel der Handelsspanne über 13103 zu erzielen. Damit folgt nach einer schwachen Woche wieder eine starke Woche. In dieser Woche zum Verfall geht es nun darum ob der DAX weiterhin im Sinne des Trends nach oben läuft und nachhaltig die 13315 bis 13461 rausnehmen kann mit dem Ziel das das ATH zu testen. Oder sehen wir erneut Verkäufe in die Hochs, die dann zu einer Korrekturwoche führen könnten.

Im Tageschart, sehen wir aktuell eine Range, die durch die gestrige schwache Candle den Widerstandsbereich um 13315 bestätigt. Im heutigen Handel muss sich zeigen ob die Schwäche von gestern nach unten fortgeführt wird um unterhalb der 13103 wieder in die tiefere Range einzutauchen oder ob der Bereich um 13190 als Unterstützung herhalten kann und dann gekauft wird als erneuter Versuch die 13315 nach oben zu brechen.

Wirtschaftszahlen/ News
11:00 Uhr EWU: ZEW Konjunkturerwartung Sept.
14:30 Uhr US: Importpreise und Empire State Manufactoring Index
15:15 Uhr US: Kapazitätsauslastung und Industrieproduktion

Szenario 1) Rangehandel

Der DAX befindet sich seit 3 Tagen in einer Range von ca. 200 Punkten.
Widerstände über 13190 = 13210 bis 13219 darüber 13245 bis 13258 darüber 13277/87 darüber 13295/13315 Unterstützungen unter 13190 = 13169 FDAX Close bis 13158 darunter 13144 TT von gestern darunter 13122 bis 13111 darunter 13103 bis 13094 Beim Rangehandel darf es durchaus zu temporären Aus- und Durchbrüchen kommen um Breakout Trader in die Falle zu locken, sofern es keine Folgeorders kommt. Diese Fehlspekulation füht danach oft dazu, dass es wieder in die Range geht.

Szenario 2) Breakout aus der Range 13094 bis 13315
Für den Ausbruch nach oben muss der DAX wesentlich mehr Widerstände brechen. Sollte er dann oben a der 13315 oder 13340 = TH von gestern angekommen sein, dann sollte es mindestens einen Schlusskurs im H1 über 13329 geben um dann den Ausbruch fortzusetzen in Richtung 13420 bis 13460 und 13555
Auf der Unterseite ist der Breakout unter dem TT von gestern bei 13144 im Gange. Im H1 ist das letzte Tief der Range das TT vom Do. bei 13094 fällt der DAX dort durch, dann wäre das 1. Ziel der Test des POC bei 13083 um darunter die letzten lokalen Tiefs bei 13047 vom 9.09. zu testen. Findet der DAX hier keine Unterstützung, dann kpnnte es weiter nach unten in den Bereich 13020 bis 13000 gehen.

Volume Profil: VAL: 13162 VAH: 13230 POC: 13191 (FDAX -1P.)
XDAXClose 13193 I 22 Uhr Close CFD: 13169
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Update 11 Uhr
Anbei die heutigen Trades, die gut zur Analyse des Tages passen. Der DAX hat im Tief aber nur das Overnight Tief bei 13137 getestet und seitdem geht es im Sinne der breiten Range wieder nach oben.



DAX Analyse vom Mo. 14.09.2020

Rückblick: Im Freitagshandel sahen wir am Fr. keine Einzelaktion nach oben, die durch einen Ausbruch in der Bayer Aktie ausgelöst wurde und den DAX zum TH bei 13256 beförderte. Von dort aus ging es wieder nach unten zum Unterstützungsbereich bei 13165/50. Dieser Bereich wurde später gebrochen um in den darunterliegenden Unterstützungsbereich zu fallen bei 13120/00 Dieser Bereich wurde 3-mal sehr genau getestet und führte beim 3. Test zum TT im DAX bei 13112 Punkte und einem Schlusskurs bei 13182.

Im Wochenchart konnte sich der DAX von seinem Tief bei 12800 nach oben absetzen. Es geling dem DAX einen Schlusskurs im oberen Drittel der Handelsspanne über 13103 zu erzielen. Damit folgt nach einer schwachen Woche wieder eine starke Woche. In dieser Woche zum Verfall geht es nun darum ob der DAX weiterhin im Sinne des Trends nach oben läuft und nachhaltig die 13315 bis 13461 rausnehmen kann mit dem Ziel das das ATH zu testen. Oder sehen wir erneut Verkäufe in die Hochs, die dann zu einer Korrekturwoche führen könnten.

Im Tageschart, sehen wir am Freitag einen Inside Day und eine Eröffnung um 8 Uhr über dem TH vom Fr. und nahe an den Hochs vom Mi. 13315 und Do. 13305 der letzten Woche. Damit muss der DAX im heutigen Handel zeigen ob er die Hochs knacken kann oder die Eröffnung doch zu hoch war und damit das GAP nach unten geschlossen wird, welches wieder zu einer Korrektur führen könnte.

Wirtschaftszahlen/ News
Fr. Hexensabbat = 3facher Verfall kann unter Umständen ein sehr ruppiger Handel werden.


Szenario 1) Breakout 13305/15
Der DAX konnte Overnight einen intakten Trend ausbilden. Damit keiner mehr reinkommt schnippt es direkt ab Eröffnung nach oben um den Widerstandsbereich durch die beiden Tageshochs der letzte Woche 13305/15 zu brechen und darüber die Bewegung nach oben fortzusetzen. Es kommt zum Test der 13329, die erneut wie am 3.09.2020 zu einer schnellen Bewegung nach oben führt um den offenen POC bei 13420 zu testen und darüber das letzte lokale Hoch bei 13460. Bleibt die Trendstruktur intakt, dann wäre darüber das Ziel bis 13555 um das Corona Gap Zu schließen.

Szenario 2) GAP Close 13203/13182
Der DAX schafft es temporär nach oben auszubrechen, doch es fehlen die prozyklischen Käufer, die den DAX weiter nach oben tragen. Das führt dazu, dass der Anstieg erneut abverkauft wird und unterhalb der 13285 bis 13260 die Overnight Longs raus müssen. Das führt im DAX zum Test TH vom Fr. bei 13257. Darunter kommt es dann zum GAP Close XDAX bei 13203 gefolgt vom Test POC bei 13192 und zum FDAX Close bei 13182. Wichtig wird sein ob der DAX sich in diesem Bereich 13200 bis 13150 stabilisieren kann um danach mit steigenden US Börsen wieder in Richtung 13315 zu klettern. Sollte die Stabilisierung um 13150 scheitern, dann könnte es zum Ausbruch des Inside Day auf der Unterseite kommen. Hierzu geht es unter der 13150 zum TT vom Fr. bei 13112 danach direkt durch das TT vom Do. bei 13093 um den POC bei 13083 zu testen und darunbter der Bereich um 13045 bis 13019/13000 anzulaufen.

Volume Profil: VAL: 13159 VAH: 13213 POC: 13192 (FDAX -1P.)
XDAXClose 13202 I 22 Uhr Close CFD: 13182
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Update: 10 Uhr
Heute hatte ich nur Zeit am Morgen zu handeln und wie man im Bild sieht habe ich am Tageshoch vom Vortag = Freitag 11.09.2020 die Longseite gesucht und auch gefunden. Leider lief es nicht im Szenario 1 weiter nach oben und im späteren Handel wurde die Range auch nach unten gebrochen und es ging runter bis zum GAP Close aus Szenario 2.

Update Nachmittag
Hier sieht man, wie sich der DAX weiter entwickelt hat und an den entsprechenden Marken aus der Analyse reagiert hat.



DAX Analyse vom Fr. 11.09.2020

Rückblick: Im gestrigen Handel sahen wir ab 9 Uhr eine Bewegung nach unten ans 23iger Fibo um 13217 in diesem Bereich stabilisierte sich der DAX konnte aber das ) Uhr Hoch nicht überschreiten. Auch die EZB brachte keinen neuen Schwung nachoben rein. Mit den US Börsen folgte der Bruch der Range auf der Unterseite. Der DAX reagierte an den analysierten Unterstützungslevels aber konnte den entstandenen Abwärtstrend nicht umdrehen. Das Tagestief fand der DAX erst kurz vor 22 Uhr bei 13095 und ein Close gerade einmal 10 Punkte drüber bei 13105. Damit hat der DAX im gestrigen Handel ca. 50% der HS vom Vortag korrigiert.

Im Wochenchart sehen wir in der Vorwoche eine Candle, die ein neues lokales Hoch bei 13461 hingestellt und unterhalb von 13103 bei 12965 geschlossen hat. In dieser Woche muss sich zeigen ob unter den Vorwochentiefs sich die Korrektur innerhalb der Bewegung weiter ausweitet oder im Sinne des Trends, dass die Tiefs gekauft werden um erneut den Versuch eines Wochenclose über 13105 zu unternehmen.

Im Tageschart, sehen wir mehr und mehr eine Range mit einem Widerstandsbereich um 13315. Der DAX schloss um 22 Uhr nahe Tief bei 13105. Die Nacht über konnte sich der DAX um ca. 100 Punkte erholen und wird um 8 Uhr mit einem GAP nach oben eröffnen. Im heutigen Handel kommt es drauf an wie der DAX in Richtung 13315 steigen kann und was danach passiert. Kommt es zum Ausbruch oder danach zum GAP Close in Richtung 13105.

Wirtschaftszahlen/ News
14:30 Uhr US Verbraucherpreise August

Szenario 1) Levels in der gestrigen Handelsspanne
Der DAX ist genau in der gestrigen Handelsspanne von gestern und sofern keine größeren Orders kommen sich an den Unterstützungen und Widerständen von gestern orientieren. Ausgehend von 13215 = 8 Uhr open. Unterstützungen unten 13203 bis 13191 -> 13163 bis 13151 -> 13120 bis FDAX Close 13105. Darunter das Tagestief von gestern bei 13095, welches sehr schlecht ausgebildet ist und noch ein weiteres Tief bedürfte. Widerstände 13217 bis 13229 -> 13236 = POC bis 13245 -> 13285 = VAH bis 13295 -> 13305 bis 13315 = TH der letzten beiden Tage

Szenario 2) Breakout durch Vortageshoch oder -Tief
Für einen Ausbruch bedarf es größerer Akteure die den Markt bis an das Vortageshoch bringen und danach noch weiter. Der DAX läuft wie im S1 beschrieben die Levels ab und am Vortagestief geht der DAX weiter nach unten um den POC von vorgestern bei 13083 zu testen und danach den 13050iger Bereich, der sowohl Unterstützung als auch das 61% Fibo der Bewegung vom Mi. darstellt. Findet der DAX hier keine oder nur temporäre Unterstützung, dann wäre darunter das Ziel 13020 bis 13000 Punkte. Auf der Oberseite sehen wir den Ausbruch durch die Tageshochs bei 13305 + 13315 um danach die 13329 anzulaufen und darüber weiter in Richtung 13420 = offener POC zu laufen gefolgt von den 13438 bis 13460 = letztes lokales Hoch.

Volume Profil: VAL: 13206 VAH: 13285 POC: 13236 (FDAX -3P.)
XDAXClose 13208 I 22 Uhr Close CFD: 13105
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



DAX Analyse vom Do. 10.09.2020

Rückblick: Im gestrigen Handel sahen wir hab Handelsstart eine massive Order, die den DAX bis 10 Uhr um ca. 225 Punkte nach oben schickte bis 13130 um danach in eine Konsolidierung zu gehen, die kurz nach 13 Uhr das lokale Tief testet und danach nach oben aufgelöst wurde. Erneut kam der DAX nicht wirklich über die 13130 rüber. Erst mit den US Börsen gelang die Trendfortsetzung bi in den nächsten Widerstandsbereich um 13255 und danach ging es sogar bis knapp an die 13329 ran. Das TH lag bei 13316 und damit 419 Punkte über dem nach 8 Uhr tief und 534 Punkte über dem Overnight Tief. Der Close bei 13254 lag nahe TH.

Im Wochenchart sehen wir in der Vorwoche eine Candle, die ein neues lokales Hoch bei 13461 hingestellt und unterhalb von 13103 bei 12965 geschlossen hat. In dieser Woche muss sich zeigen ob unter den Vorwochentiefs sich die Korrektur innerhalb der Bewegung weiter ausweitet oder im Sinne des Trends, dass die Tiefs gekauft werden um erneut den Versuch eines Wochenclose über 13105 zu unternehmen.

Im Tageschart, 8 – 22 Uhr wurde das Bärish Englufing Pattern nicht aufgelöst und es entstand jetzt im 24h Chart ein Bullish Engulfing Pattern. Im heutigen Handel muss der DAX zeigen ob es einen Folgetrendtag gibt oder ob wie öfters in jüngster Vergangheit zu sehen war, dass solche Outside Candles am Folgetag wieder verkauft wurden.

Wirtschaftszahlen/ News
13:45 Uhr EZB Zinsentscheid und 14:30 Uhr die PK der EZB
14:30 Uhr US Erzeigerpreise August

Szenario 1) Trendfortsetzung
Der DAX kann die gestrige Tendenz fortsetzen. Die Frage ist nur ob er es direkt macht oder davor einen Rücksetzer macht um dann zu steigen. Beim einem direkten Anstieg sollte es schnell durch das TH von gestern bei 13316 gehen um danach die 13329 zu überschreiten und dann den offenen POC bei 13420 zu holen gefolgt vom THs bei 13438 und 13460. Darüber wäre dann Platz bis 13555.
Alternativ sehen wir im DAX erst einen Rücksetzer um das XDAX GAP bei 13237 zu schließen gefolgt vom Test der 13225 bis Overnight Tief um 13216. Spätestens hier sollte der DAX dann ansteigen können ansonsten besteht das Szenario, dass sich der Rücksetzer ausweitet ala Szenario 2

Szenario 2) Rücksetzer weitet sich aus
Der Rücksetzer kann direkt nach Eröffnung kommen. Sodass es wi im Szenario 1) Alternative erst nach unten geht und wir die 13216 testen um darunter weiter nach unten zu gehen. Ziel wäre der Bereich 13165 bis 13150 = 38iger Fibo der gestrigen HS 8 – 22 Uhr. Kommen auch hier keine Käufer rein, dann wären die nächsten Ziel der Bereich um 13130 und darunter bis 13010/03 um darunter dann den POC bei 13083 zu testen.
Alternativ kann der DAX wie im Szenario 1 erst ansteigen und der Rücksetzer beginnt dann nach der EZB oder mit den US Börsen

Volume Profil: VAL: 13028 VAH: 13232POC: 13082 (FDAX 0P.)
XDAXClose 12237I 22 Uhr Close CFD: 13245
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



DAX Analyse vom Mi. 09.09.2020

Rückblick: Im gestriegn Handel ist der DAX ab 9 Uhr nach einem Dip nach oben kontinuierlich gefallen und hat den kompletten Anstieg vom Vortag (Feiertagshandel) rückabgewickelt. An den analysierten Unterstützungsbereiche kam es zwar immer wieder zu Reaktionen nach oben aber die reichten nicht aus um das bis dahin entstandene Chartbild eines Abwärtstrends zu verändern. Mit den US Börsen war nochmal interessant zu sehen, dass der DAX kein neues Tief machte und das Intradaytief bei 12855 verteidigte um dann nochmal in Richtung 13014 zu steigen. Ab 20 Uhr ging es im Sog der Amis nochmal nach unten und zu einem Close bie 12904.

Im Wochenchart sehen wir in der Vorwoche eine Candle, die ein neues lokales Hoch bei 13461 hingestellt und unterhalb von 13103 bei 12965 geschlossen hat. In dieser Woche muss sich zeigen ob unter den Vorwochentiefs sich die Korrektur innerhalb der Bewegung weiter ausweitet oder im Sinne des Trends, dass die Tiefs gekauft werden um erneut den Versuch eines Wochenclose über 13105 zu unternehmen.

Im Tageschart, sehen wir im 8 – 22 Uhr ein Bärish Engulfing Pattern. Das im heutigen Handel eher für weiter fallende Kurse spricht. Sollten aber wie am Mo. oder am Fr. um Bereich 12900/850 keine größeren Verkäufer warten, dann könnte sich das ganze im Sinne der Range auch wieder nach oben auflösen.

Wirtschaftszahlen/ News


Szenario 1) Buy the Low
Der DAX hat overnight schon eine starke Bewegung hingelegt von 12782 bis auf 13011. Stellt die Bewegung in Richtung gestriges Tagestief um 12855 nur den Rücksetzer auf den Overnight Anstieg dar, dann könne der DAX sich spätestens in diesem Bereich fangen und erneut nach oben steigen in Richtung 12968 = XDAX Close steigen um darüber den POC bei 12981 zu erreichen und darüber dann dasOvernight Hoch bei 13011 erreichen wo auch das letzte lokale Hoch bei 10314 liegt. Darüber wäre dann im Sinne der Range wieder deutlich Platz nach oben bis in den 13050iger Bereich gefolgt vom 13080iger Bereich

Szenario 2) Trendfortsetzung Short + Auflösung Bärish Engulfing
Der Anstieg Overnight wird direkt korrigiert im Bereich von 12904 bis 12891 = VAL findet der DAX keine Unterstützung und fällt weiter in Richtung Tagestief von gestern bei 12855 um darunter das offene GAP bei 12842 zu schließen und danach weiter in Richtung Tief vom Fr. um 12800 bis zum Overnight Tief bei 12782 zu fallen und damit das TT vom Fr. bei 12748 in Angriff zu nehmen.

Volume Profil: VAL: 12891 VAH: 13070 POC: 12981 (FDAX 0P.)
XDAXClose 12968 I 22 Uhr Close CFD: 12904
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



DAX Analyse vom Di. 08.09.2020

Rückblick: Im gestrigen Handel sahen wir im DAX direkt Käufe ab 9 Uhr, die den DAX in die VA vom Fr. brachten. Jede Attacke nach unten wurd gekauft und auf der Oberseite wurde im Bereich 12983 bis 13015 immer wieder reinverkauft. Die stetig steigenden Tiefs deuteten einen Ausbruch auf der Oberseite an, der dann auch zur Mittagszeit erfolgt ist. Nach einem Rücksetzer ging es stetig weiter nach oben in den nächsten Widerstandsbereich um 13060 wo der DAX wieder lange konsolidierte um danach den POC bei 13082 in Angriff zu nehmen und auch hier ging es nich weiter um das Vortageshoch bei 13127 zu knacken. Das TH im DAX lag bei 13138 und der Close bei 13123 sehr nahe am TH. Im Stundenchart sehen wir im DAX ab 9 Uhr Tief den gesamten Handelstag nur steigende Tiefs = One Time Framing UP. Das Handelsvolumen im FDAX lag mit nur 58.000 Kontrakte ca. 50% unter dem Volumenschnitt. Hier merkte man eindeutig den Feiertag in USA

Im Wochenchart sehen wir in der Vorwoche eine Candle, die ein neues lokales Hoch bei 13461 hingestellt und unterhalb von 13103 bei 12965 geschlossen hat. In dieser Woche muss sich zeigen ob unter den Vorwochentiefs sich die Korrektur innerhalb der Bewegung weiter ausweitet oder im Sinne des Trends, dass die Tiefs gekauft werden um erneut den Versuch eines Wochenclose über 13105 zu unternehmen.

Im Tageschart, sehen wir einen Reversal zum Abverkauf vom Freitag und damit erneut eine Bestätigung des Unterstützungsbereichs um 12900 Punkte. Im heutigen Handel muss sich zeigen, wie belastbar der Anstieg mit dem geringen Volumen ist. Bringt er Trader dazu die Hochs weiter zu kaufen oder ist es für andere die perfekte Chance um die Hochs zu verkaufen und wie am Fr. erneut fallende Kurse zu sehen.

Wirtschaftszahlen/ News


Szenario 1) Breakout durch 2 Tageshoch
Der DAX eröffnet gerade über den Hochs vom Fr. 13127 und von gestern bei 13137 um darüber weiter den Abverkauf vom Do. zu neutralisieren. Sprich wir haben Käufer, die den Rücksetzer Do. / Fr. weiter kaufen im Sinne, dessen dass sie den nächsten Anstieg verpassen könnten. Oberhalb von 13150 geht es an das lokale Tief vom Mi. bei 13179 gefolgt von weiteren Hochs bei 13188 bis 13196 wo ca. 50% der Bewegung vom Do. korrigiert wäre und zugleich 61% der HS Do. – Fr. Sollte die Kauforder durch gehen, dann wären die Ziele darüber 13220 bis 13245 darüber besteht die Chance, dass es bis 13280 / 13304 und an die 13329 geht.

Szenario 2) Sell the high = Verkaufe das Hoch
Aufgrund des Feiertags ist der Markt mit geringem Volumen gestiegen. Sollten diese Trader ihre Gewinne mitnehmen und zudem Shorttrader die den Markt als zu Hoch einschätzen aktiv werden, dann könnte aus dem normalen Rücksetzer ein deutlicher Verkaufsdruck entstehen. Unterhalb der 13137 kommt es zum FDAX Close bei 13123 um darunter das XDAX GAP bei 13100 zu schließen. Finden sich hier keine Käufer, dann wäre noch ein Test des Overnight Tiefs bei 13087 möglich, der gut mit dem gestrigen Unterstützungsbereich zusammenfällt. Bei 13073 hätte der DAX ca. 23% des gestrigen Anstiegs erst korrigiert und würde darunter in den gestrigen Rangebereich bis 13050 fallen. Bei anhaltenden Verkaufsdruck wäre der Weg frei nach unten bis in den 13020iger Bereich gefolgt vom POC bei 13000 Punkte.

Volume Profil: VAL: 12900 VAH: 13084 POC: 13000 (FDAX 0P.)
XDAXClose 13100 I 22 Uhr Close CFD: 13123
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



DAX Analyse vom Mo. 07.09.2020

Rückblick: Im Freitagshandel sahen wir um 9 Uhr eine typ. Eröffnungsvariante mit einem Dip an das Vortagestief um dieses schnell zu kaufen. Der DAX brach den 1. Widerstandsbereich um das 23iger Fibo bei 13057/62 aus Szenario 1 um direkt in den nächsten zu laufen bei 13100 bis 13129. Der DAX ging bis 12 Uhr um 13100 Punkte seitwärts. Eine Attacke durch das vorherige Hoch bei 13120 scheiterte bei 13127 und wurde damit das Tageshoch. Von dort aus ging es bis 12950 nach unten um den den NFP Zahlen, die leicht besser ausfielen nochmal bis 13100 zu steigen. Von dort aus ging es dann mit den US Börsen deutlich abwärts, die die hohe Eröffnung zum Abverkauf nutzten und den DAX mit nach unten zogen. Es ging durch das Intreadaytief um 12900 weiter um darunter das offene GAP bei 12834 bis 12794 zu schließen. Eine Sell-Off Candle ging bis zu einem Tagestief bei 2752 mit einem TT bei 12748 um vo dort aus nochmal eine deutliche Erholung bis 22 Uhr hinzulegen um 22 Uhr bei 12965 aus dem Handel zu gehen.

Im Wochenchart sehen wir in der Vorwoche eine Candle, die ein neues lokales Hoch bei 13461 hingestellt und unterhalb von 13103 bei 12965 geschlossen hat. In dieser Woche muss sich zeigen ob unter den Vowochentiefs sich die Korrektur innerhalb der Bewegung weiter ausweitet oder im Sinne des Trends, dass die Tiefs gekauft werden um erneut den Versuch eines Wochenclose über 13105 zu unternehmen.

Im Tageschart, sehen wir den Bruch des letzten lokalen Tiefs bei 12848, der per Tageschlusskurs nicht bestätigt wurde. Im heutigen Handel muss sich zeigen ob dieses Tief verteidigt wird und es zu Käufen oberhalb der 12900 / 12850 kommt oder ob die Erholung vom Fr. erneut abverkauft wird und es damit zu einem Test des Freitags Tief kommt bei 12748 um den Abwärtstrend in unteren Zeitebenen fortzusetzen.

Wirtschaftszahlen/ News
US Feiertag (Labor Day) Kein Handel in US Aktien und Futures verkürzt bis 19 Uhr

Szenario 1) Trendfortsetzung Short unter OH 12983 bis 13000
Im DAX sehen wir einen intakten Abwärtstrend und im Sinne diesen schafft der DAX es nicht das Overnight hoch bei 12983 rauszunehmen oder bleibt spätestens am abendlichen Hoch 13000/14 hängen im von dort aus nach unten zu fallen und als Ziele die Tiefs des korrektiven Aufwärtstrends zu unterschreiten. 1. Unterstützungsbereich um 12890/85 darunter 12865/50 zu testen. Darunter könnte es dann weiter bis 12800/778 gehen um bei entsprechender Dynamik das Tagestief vom Fr. bei 1248 zu erreichen und den Trend nach unten fortzusetzen mit dem Ziel das TT vom 21.08. bei 12629 zu erreichen.

Szenario 2) Buy the lows
Der Abwärtstrend spielt sich innerhalb einer unsauberen Range ab. Von daher kann es auch immer wieder Akteure geben, die die Tiefs kaufen. Aus diesem Grund könnten die Ziele und Unterstützungen aus Szenario1) auch zum Tagestief werden und gekauft werden. Dies fürt dann zu einer Bewegung nach oben um in die VA vom Freitag zu gehen und oberhalb der 12922 weiter in Richtung 8 Uhr Hoch um 12963 zu steigen und darüber das Overnight Hoch bei 12983 anzuhandeln. Darüber gelingt es dem DAX bis ans lokale Hoch bei 13000 bis 13014 zu steigen und damit den korrektiven Aufwärtstrend seit Freitag Nachmittag nach oben fortzusetzen. Das Ziel darpber wäre der Bereich um 13050/60 und darüber der POC bei 13082 mit den lokalen Hochs bis 13094 um darüber den 13100er Bereich anzulaufen. Sollten wir eine Kauforder im Markt sehen, dann wäre es nur konsequent, wenn der DAX auch noch das Hoch vom Freitag anhandelt, wo man einige Short Stopps erwarten könnte, die dann noch geholt werden bevor der DAX wieder nach unten korrigiert.

Volume Profil: VAL: 12922 VAH: 13118 POC: 13082 (FDAX 0P.)
XDAXClose 12842 I 22 Uhr Close CFD: 12965
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden