DAX Analyse vom Fr 22.01.2021

Rückblick: Im gestrigen Handel sahen wir um 9 Uhr einen Spike durch den Widerstandsbereich bei 14008 bis an die 14026 die 10min später wieder komplett abverkauft wurden und im 2. Anlauf nicht überschritten werden konnten. Danach ging es im DAX nach unten in Richtung 13954 der Bereich konnte halten. Der DAX zog nochmal an die 14000er Marke und damit erneut in den Widerstandsbereich der diesmal hielt. Zum Zinsentscheid ging es wieder nach unten an die 13954 und mit der PK dann nach unten auf die 12922/20 wo der DAX nochmal sauber reagiert um dann mit den US Börsen weiter zu fallen. Das Tief sah der DAX bei 13869 und damit in einem Unterstützungsbereich und von dort aus ging es bis 22 Uhr nochmal hoch bis zum Schlusskurs bei 13936. Die US Börsen konnten hingegen nahe TH oder ATH schließen.

Im Wochenchart
sehen wir eine Inside Week und einen schwachen Wochenclose unterhalb von 13775. In dieser Woche muss sich zeigen ob der DAX erneut die Stärke hat um im Trend nach oben zu gehen und damit die Widerstände auf der Oberseite zu brechen bei 13905. Setzt in dieser Woche die Korrektur ein und es kommt unter den Wochentiefs der letzten beiden Wochen bei 13670 + 13564 zu Verkäufen, dann hätte der DAX wirklich nur einen einwöchigen Ausflug auf der Oberseite gemacht. Ziele auf der Unterseite wären in Richtung 13462 bis hin zur 13000er Marke.

Im Tageschart sehen wir zum Vortag ein höheres Hoch + Tief aber erneut wie letzte Woche Donnerstag den einen Close innerhalb der Handelsspanne vom Vortag. Im heutigen Handel muss man sich fragen ob der DAX genau das gleiche wie letzte Woche Do. / Fr. macht und es damit deutlich nach unten geht. Kommt es zum Bruch des TT von gestern bei 13869 wäre hier das Ziel in Richtung 13794 und 13700 zu sehen.


Wirtschaftszahlen/ News
Die EZB bleibt bei der Geldpolitik, Erstanträge geringer, Philliy Fed mit +26 besser als erw. +12
EKMI Day: 9:15 FR, 9:30 DE, 10:00 EWU, 15:45 US


Szenario 1: Breakout Short + Trendfortsetzung
Der DAX steht aktuell leicht unter dem Tagestief von gestern bei 13869. Der DAX fällt direkt weiter nach unten oder alternativ kann er nochmal bis 13906 = XDAX Close ansteigen um dann im Trend nach unten zu fallen. Wichtig ist, dass es beim 2. Durchbruch durch das TT von gestern bei 13869 schnell gehen sollte. Die Ziele auf der Unterseite wären: 13834 bis 13827 = TT vom Mi. + altes ATH. Darunter wäre noch ein XDAX CLose bis 13815 um danach das TT vom Di. bei 13802 zu testen. Kommt es wie letzten Freitag zu entsprechender Dynamik, dann wäre ein Rutsch durch die Levels 13792 / 13775 / 13760 bis runter zur 1389/13670 = Vorwochentief möglich

Szenario 2: Fehlausbruch unten und Bewegung nach oben
Der DAX ist die letzten Tage abwechselnd gestiegen, gefallen und könnte nachdem gestrigen Tag erneut wieder steigen, wenn es am Tief nich zu den Verkäufen wie im Szenario 1 kommt. Nachdem XDAX GAP close bei 13906 wird der Bereich um 13900 zum Unterstützungsbereich und der DAX kann weiter in Richtung 13919/20 = POC ansteigen um darüber das FDAX Close bei 13936 und das Overnight Hoch bei 13943 zu erreichen. Knapp darüber liegt der Widerstansbereich 13954/64 den der DAX knacken müsste. Mit der 13965 hätte der DAX ca. 61% der gestrigen Handelsspanne korrigiert.


Volume Profil: VAL: 13873 VAH: 13973 POC: 13920 (FDAX -10P.)
XDAXClose 13906 22 Uhr Close CFD: 13936
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier kannst du mir gerne ein positives Feedback da lassen: Zum Feedback-Bitte mit Text


DAX Analyse vom Do 21.01.2021

Rückblick: Im gestrigen Handel entstand das Tagestief mit der 8 Uhr Candle im 8-22 Uhr Chart. Ab 9 Uhr ging es im DAX nochmal in den Unterstützungsbereich vom 13840/27 der danach ab 9:30 Uhr nach oben verlassen wurde und den DAX in einer schnellen Bewegung bis an die 13944 brachte um danach bis auf den VWAP um 13875 zu korrigieren. Von dort aus konnte sich der DAX kontinuierlich bis 13919 erholen um dann doch nochmal den Unterstützungsbereich bei 13867 zu testen und mit den US Börsen von dort aus auf ein neues TH bis zum nächsten Widerstandsbereich bei 13953 zu steigen. Nach einer erneuten Korrektur in den darunterliegenden Unterstützungsbereich gelang dem DAX zum Handelsende ein neues TH bei 13966 und ein Close bei 13961 knapp über dem Vortageshoch bei 13954. Sowohl der Nasadaq wie auch der S&P500 konnten gestern auf neuen ATH`s schließen und setzen damit ihren Trend fort.

Im Wochenchart
sehen wir eine Inside Week und einen schwachen Wochenlos unterhalb von 13775. In dieser Woche muss sich zeigen ob der DAX erneut die Stärke hat um im Trend nach oben zu gehen und damit die Widerstände auf der Oberseite zu brechen. Setzt in dieser Woche die Korrektur ein und es kommt unter den Wochentiefs der letzten beiden Wochen bei 13670 + 13564 zu Verkäufen, dann hätte der DAX wirklich nur einen einwöchigen Ausflug auf der Oberseite gemacht. Ziele auf der Unterseite wären in Richtung 13462 bis hin zur 13000er Marke.

Im Tageschart eröffnete der DAX nahe dem Vortagesief und schaffte es über den Tag den Abverkauf vom Di. komplett zu neutralisieren und im 8-22 Uhr Chart über dem Vortageshoch zu schließen. Im heutigen Handel muss sich zeigen ob wir prozyklische Trader sehen, die über dem Vortageshoch kaufen oder doch eher wieder Rangetrader, die über oder am Vortageshoch verkaufen.


Wirtschaftszahlen/ News
13:45 Uhr EU: EZB Zinsentscheid
14:30 Uhr Pressekonferenz der EZB
14:30 Uhr US: Erstanträge auf ALH + Philly Fed Index

Allgemein: Typisch ist, dass die Vola zum Zinsentscheid kontinuierlich abnimmt. In den letzten Entscheiden gabs die größte Bewegung im Euro und im DAX war es teilweise nicht zu sehen.

Szenario 1: Range Day nach Fehlausbruch
Der DAX steht kurz nach 8 Uhr bei 13974 und damit über dem TH von gestern bei 13966. Nach oben kommt der nächste Widerstandsbereich bei 13988 = GAP Close XDAX und darüber die wichtigen 13991 bis 14008, die sehr oft gehalten haben. Findet der DAX erneut auf dem Niveau keine größeren Akteure, dann sollte es danach wieder zurück in die Range gehen und unterhalb der 13966 wäre danndas Ziel das Overnight Tief bei 13942 zu testen um darunter das XDAX Close 13920 + POC 13921 + alten Unterstützungsbereich bei 13919 zu testen. Selbst hier wäre danach nochmal neue Hochs möglich, wenn der Intradaytrend seit gestern wieder aufgenommen werden würde. Kann nach ober der alte Widerstandsbereich 13954/66 nicht geknackt werden, dann wäre als Ziel nach unten der Bereich 13905 bis 13898 = letztes lokales Tief zu sehen. Wichtig wird werden, wie sich der DAX hier verhält, wenn er das letzte Tief unterschreitet. Sehen wir eine deutliche Reaktion nach oben oder kommt es weiter zur Korrektur des gestrigen Anstiegs. Ziel darunter wäre der Bereich 13875 bis 67. Für das Range Szenario sollte der DAX dann ab einen der genannten Untestützungsbereiche wieder nach oben ziehen um irgendwo um 13920 zu schließen.

Szenario 2: Breakout + Trendfortsetzung über 14008
Der DAX läuft wie im Szenario 1 beschrieben erst ein Stück nach unten um danach durch die 14008 zu steigen und diese erfolgreich zu knacken. Alternativ kann das Szenario direkt ab 9 Uhr ohne Rücksetzer los gehen oder mit den News zum Zinsentscheid 13:45 / 14:30 Uhr wird der DAX durch die 14008 geschoben. Darüber wäre das Ziel 14030 und GAP Close bis 14048 um darüber den offenen POC bei 14066 zutesten und weiter bis zum Widerstandsbereich 14079 zu steigen. Das GAP Close FDAX 8-22 Uhr wäre dann bei 14087. Kann der DAX dieses Preislevel erreichen, dann wäre das Ziel im laufenden Impuls in Richtung ATH bei 14134.


Volume Profil: VAL: 13886 VAH: 13954 POC: 13920 (FDAX -10P.)
XDAXClose 13921 22 Uhr Close CFD: 13961
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mein heutiges Scalp Trading im DAX

DAX Scalping vom Donnerstag 21.01.2021 mit +33 Punkte

DAX Analyse vom Mi 20.01.2021

Rückblick: Im gestrigen Handel scheiterte der DAX im oberen Widerstandsbereich 13954 was zugleich zum Tageshoch wurde. Danach ging es im Sinne einer Kasse-Order langsam nach unten und durch den Unterstützungsbereich bei 13905/93 um danach weiter bis auf das 23iger Fibo bei 13858 zu fallen. Dort stoppt der Abverkauf und der DAX lief von 10 Uhr an eher seitwärts um mit den US Börsen nach unten wegzukippen in den tieferen Bereich bei 13840/27 um im Tief die 13804 mit einem TT bei 13802 zu testen. Von dort aus konnte sich der DAX nochmal bis 13858 erholen und ging bei 13850 aus dem Handel. Die US Börsen zeigten sich uneinheitlich. Nasdaq und S&P500 deutlich bullisch und DOW eher schwach.

Im Wochenchart
sehen wir eine Inside Week und einen schwachen Wochenlos unterhalb von 13775. In dieser Woche muss sich zeigen ob der DAX erneut die Stärke hat um im Trend nach oben zu gehen und damit die Widerstände auf der Oberseite zu brechen. Setzt in dieser Woche die Korrektur ein und es kommt unter den Wochentiefs der letzten beiden Wochen bei 13670 + 13564 zu Verkäufen, dann hätte der DAX wirklich nur einen einwöchigen Ausflug auf der Oberseite gemacht. Ziele auf der Unterseite wären in Richtung 13462 bis hin zur 13000er Marke.

Im Tageschart sehen wir eine Candle wie letzten Do. die nach oben den Ausbruch nicht geschafft hat und an der Trendlinie gescheitert ist. Im heutigen Handel muss sich zeigen, wie sich der DAX am TT von gestern um 13802 verhält. Sehen wir den Durchbruch und prozyklische Verkäufer oder kann das Tief erfolgreich verteidigt werden um dann nach oben wegzuhandeln in Richtung des gestrigen THs.


Wirtschaftszahlen/ News
16:00 Uhr US: NAHB Hauspreisindex

Szenario 1: Range Day
Der DAX kann sich grob an den Widerstands- und Unterstützungsbereichen halten. Auf der Unterseite verteidigt er den Bereich 13840/27 darunter die 13804/02 = TT von gestern und bringt hier maximal bis 13792 /75 aus um danach wieder zu steigen und in die HS des gestrigen Tages zurückzukehren. Nach oben kann der DAX den Widerstandsbereich 13858 bis 78 knacken um darüber den POC bei 13884 zu erreichen und an den nächsten Widerstand bei 13893= Overnight Hoch bis 13905 /11 = TH vom Mo. zu klettern.

Szenario 2: Breakout oben und unten
Beim Breakout auf der Oberseite müsste der DAX erstmal die ganzen Widerstände rausnehmen und dann über der 13911/19 das TH von gestern überschreiten. Oberhalb der 13954 wäre dann das Ziel FDAX Close 13968 bis 13987/88 = XDAX Close. Scheitert der DAX an einem Widerstandsbereich, dann könnte es am danach in Richtung gestriges TT bei 13802 gehen um darunter den POC bei 13792 bis 13775 zu testen. Wichtig der DAX sollte danach unterhalb der 13802 handeln um die Abwärtstruktur in Richtung 13760 bis 13688 = TT vom Mo. und 13670 = TT vom Freitag fortzusetzen.

Volume Profil: VAL: 13836 VAH: 13932 POC: 13884 (FDAX -12P.)
XDAXClose 13815 22 Uhr Close CFD: 13850
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


DAX Analyse vom Di 19.01.2021

Rückblick: Im gestrigen Handel sahen wir im DAX ab 9 Uhr eine Bewegung nach oben in Richtung der GAP Closes vom FDAX bei 13764 und 13787 bis hoch an den letzten Widerstand = lokales Hoch bei 13804. Dort prallte der DAX nach unten ab um danach wieder zu steigen und damit einen Trend auszubilden. Es folgte ein Anstieg bis in den höheren Widerstandsbereich bei 13827/40 wo der DAX erneut nach unten fiel aber die Trendstruktur aufrecht erhielt. Über den Taghinweg ging es dann ohne die Amis stück füt Stück höher. Kurzvor 22 Uhr sahen wir dann noch einen Spike nach iben ans TH bei 13911 um bei 13892 zu schließen. Im Stundenchart sehen wir ab 9 Uhr ein One Time Framing Up bis zum Handelsende. Damit konnte der DAX die Bewegung vom Freitag sehr stark korrigieren.

Im Wochenchart
sehen wir eine Inside Week und einen schwachen Wochenlos unterhalb von 13775. In dieser Woche muss sich zeigen ob der DAX erneut die Stärke hat um im Trend nach oben zu gehen und damit die Widerstände auf der Oberseite zu brechen. Setzt in dieser Woche die Korrektur ein und es kommt unter den Wochentiefs der letzten beiden Wochen bei 13670 + 13564 zu Verkäufen, dann hätte der DAX wirklich nur einen einwöchigen Ausflug auf der Oberseite gemacht. Ziele auf der Unterseite wären in Richtung 13462 bis hin zur 13000er Marke.

Im Tageschart sehen wir einen deutlichen Konter auf den Abverkauf vom Freitag. Aufgrund des Feiertag in USA fiel am Nachmittag der Einfluss der Amis weitestgehend aus aber damit ist auch das Volumen im FDAX mit 31.000 Kontrakten recht unterirdisch. Im heutigen Handel muss sich zeigen, wie stabil die weiße Candle zu sehen ist. Über dem Hoch von gestern wäre ein Einstieg im Trend und weiter Long nach oben möglich. Scheitert hingegen der DAX über dem Hoch von gestern und kommt es wie letzten Woche Do. zur Umkehr, dann wäre dies eher abwärts zu sehen und der Korrekturtrend nach unten könnte wieder aufgenommen werden.


Wirtschaftszahlen/ News
11:00 Uhr De: ZEW Konjunkturerwartung 55,10 nach 55,0

Allgemein: Das gestrige Handelsvolumen betrug aufwärts 31K Kontrakte und abwärts am Fr. waren es 64K. Kontrakte. Hier muss man nun überlegen wie stabil die gestrige Aufwärtsbewegung sein kann / könnte.

Szenario 1: Intraday Aufwärtstrend setzt sich fort
Der DAX befindet sich um 8 Uhr am gestrigen Maximalziel bei 13937 = POC vom Fr. und damit 26 Punkte über dem gestrigen TH bei 13911. Nach oben kommt es drauf an, wie der DAX die Widerstände brechen kann oder an denen schweitert. Lässt der DAX keine Luft ran, dann kann es direkt ab 9 Uhr nach einem kleinen Dipper weiter nach oben durh das TH vom Fr. bei 13959 gehen, welche zugleich das Overnight Hoch ist. Bis 13964 erstreckt sich der Widerstandsbereich und darüber könnte es dann zum GAP Close vom Do. bei 13968 kommen gefolgt vom POC + XDAX Close 13988. Darüber kommt der DAX in einen wesentlich massiveren Widerstand der sich von der 13991 bis 14008 erstreckt und der viele Tage gehalten hat. Durchaus ist zu beobachten, dass nachdem Freitags-Selloff die Chance höher ist, dass dieser Bereich gebrochen werden könnte. Im Sinne: Unten Antäuschen und oben raus. Sollte das dem DAX wirklich gelingen dann kommt es über der 14008 zum Test TH vom Do. bei 14030. Darüber wäre dann noch ein weiteres GAP zu schließen bis 14048 gefolgt vom offenen POC bei 14066 um dann die 14079 bis 14087 zu erreichen und damit das Vorwochenhoch bei 14094 zu testen. Darüber wäre dann nur noch das ATH als Ziel. Alternativ: Test gestriges TH 13911 max. FDAX Close bei 13892 um dann nach oben zu steigen.

Szenario 2: GAP Close + Korrektur des gestrigen Tages
Für das Szenario setze ich als Idee voraus, dass das man gestern mit geringen Volumen gestiegen ist und damit die Shorts eine weitere Möglichkeit bekommen so hoch wie möglich zu verkaufen. Kommt es im DAX zum Test des gestrigen THs bei 13911 und darunter zum FDAX Close bei 13892 ist drauf zu achten, dass es danach nicht nochmal über die 13911 geht und der DAX danach weiter fällt in Richtung Intradaytief bei 13867 um darunter das XDAX Close bei 13850 zu erreichen. Kommt es zu einem Stundenclose unter der 13848 hätte der DAX unter dem Tief der letzten langen Außencandle geschlossen und könnte damit die Korrektur nach unten fortsetzen. Im besten Falle läuft es wie am Fr. komplett nach unten durch. Ziele darunter der Bereich 13840 bis 13827 = 38% Korrektur. Hier sollte man nochmal schauen ob der DAX eventuell nach oben durchziehen kann und die Abwärtstrendstrukur bricht. Unter der 13827 kommt es dann zum Test der 13804 bis 13792 = POC von gestern und amit auch 50%Korrektur des gestrigen Tages. Sollten hier mehr und mehr rausgehen, dann wäre das Ziel darunter die 13775 /60 um darunter den kompletten Anstieg von gestern platt zu machen.

Volume Profil: VAL: 13748 VAH: 13836 POC: 13792 (FDAX -12P.)
XDAXClose 13850 22 Uhr Close CFD: 13892
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Update: 9:30 Uhr – Scalp Trading DAX
In diesem Bild sehr Ihr, wie ich die heutige Analyse umgesetzt habe. Ich habe mich nach Test des gestrigen FDAX Close 13892 und danach unterhalb der 13911 = TH von gestern für das Szenario 2, siehe gelbe Markierung im Text entschieden und die Shorts gesucht. Was mir im Trade aufgefallen ist, dass immer unter dem Tief der Candle gekauft wurde. So habe ich versucht am Tief der Candle aus dem Trade zu gehen. Diese Struktur wie im Bild beschrieben setzt sich aktuell fort und deutet auf eine Kasse-Verkaufsorder hin. Bedeutet nur vereinzelt gibt es Werte die fallen und einige die steigen. Daraus entsteht diese Struktur von
3 Schritte runter und 2 zurück


DAX Analyse vom Mo 18.01.2021

Rückblick: Im Freitagshandel sahen wir im DAX nach 9 Uhr eine Bewegung in Richtung FDAX Close bei 13968, die aber nicht ganz erreicht wurde. Das Tageshoch wurde mit 13959 markiert. Von dort aus ging es wieder in Richtung 13919 und nach oben wurde wie im Szenario 2 beschrieben der Bereich um 13950 zum Widerstand. Es setzte gegen 11:30 Uhr wie am Do. bereits eine Verkaufsorder ein, die den DAX bis auf die 13827 brachte von wo aus es einen Abpraller nach oben in den 3860/67iger Bereich gab, der ebenfalls zum Widerstand wurde. Mit den US Börsen ging es im DAX bis ans Wochentief bei 13804 und damit komplettierte sich das Szenario 2. Um 16 Uhr zum Uni Michigan setzte in USA eine Verkaufsorder ein, die zu einem Selloff im DAX führte unte und ging direkt nach unten durch den Bereich 13796/770 um auch durch die 13728 bis auf 13677 zu fallen einem offenen POC und das Tages- und Wochentief bei 13670 zu markieren. Von dort aus setzte eien V-Erholung ein, die am Ende zu einem Schlusskurs bei 13764 führte.

Im Wochenchart
sehen wir eine Inside Week und einen schwachen Wochenlos unterhalb von 13775. In dieser Woche muss sich zeigen ob der DAX erneut die Stärke hat um im Trend nach oben zu gehen und damit die Widerstände auf der Oberseite zu brechen. Setzt in dieser Woche die Korrektur ein und es kommt unter den Wochentiefs der letzten beiden Wochen bei 13670 + 13564 zu Verkäufen, dann hätte der DAX wirklich nur einen einwöchigen Ausflug auf der Oberseite gemacht. Ziele auf der Unterseite wären in Richtung 13462 bis hin zur 13000er Marke.

Im Tageschart sehen wir eine lange schwarze Candle, die die Tiefs der letzten Tage rausgenommen hat. Nachdem am Do. der Ausbruchsversuch auf der Oberseite scheiterte kam es zur Auflösung der Longs nach unten und damit zu einer 1-2-3 Umkehrformation. Im heutigen Handel geht es zum die Frage ob wir die Bewegung seit Freitag nach unten fortsetzen oder ob der DAX den Bereich als ünstig empfindet und es damit eher wieder als Chance gesehen wird um einzusteigen und damit wieder nach oben zu gehen.


Wirtschaftszahlen/ News
US Feiertag: Martin Luther King-Day. Kasse zu US-Index Futures werden bis 19 Uhr gehandelt

Szenario 1: Trendfortsetzung Short
Der DAX fällt direkt ab 9 Uhr in Richtung TT vom Fr. bei 13670 um darunter die 13622 bis 13592 anzulaufen. Darunter kommt dann das letzte lokale Tief bei 13565. Damit wäre der DAX dann wieder am Anfang seiner Bewegung. Alternativ es geht im DAX erst nach oben zum GAP Close bei 13764 bis zum Overnight Hoch bei 13774 um darüber noch das XDAX Close bei 13787 zu schließen. Sollte der DAX in der fiesen Variante laufen, dann wäre auch nochmal ein kurzer Spike bis 13804 drin, der aber per Stundenclose verkauft wird. Danach setzen dann die Verkäufe ein um in Richtung Intradaytief bei 13710 und weiter bis 13670 zu fallen. Alles darunter ist dann wieder prozyklisch short.

Szenario 2: Zurück zum POC bei 13937
Beim Abverkauf vom Freitag ist der POC nicht mit nach unten gewandert, wie es in einem Trend sein sollte. Von daher kann man davon ausgehen, dass hier nur die Longs der letzten 1-2 Wochen gekickt wurden und man damit nun eine neue Chance bekommt um tiefer wieder einzusteigen. Der DAX kann wie im S1 beschrieben doe GAPs nach oben schließen. Wichtig wird sein, dass sich der DAX danach oberhalb der 13805 stabilisieren kann um dann in Richtung 13827 /40 zu steigen um darüber dann weiter zum nächsten Widerstand bis 13860/67/76 zu steigen. Dies könnte als Erholung für den Tag reichen und würde dann am Dienstag zum Test des POC bei 13937 führen. Sollte doch eine massive Kaufwelle einsetzen am Nachmittag im Feiertagshandel der US Börsen nur dann würde ich den DAX oben bis 13937 sehen und damit wäre die Bewegung vom Freitag eventuell nur ein suckout, der danach zu neuen Hochs führt.

Volume Profil: VAL: 13787 VAH: 13955 POC: 13937 (FDAX -12P.)
XDAXClose 13787 22 Uhr Close CFD: 13764
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


DAX Analyse vom Fr. 15.01.2021

Rückblick: Im gestrigen Handel schaffte der DAX den Ausbruch durch den Widerstandsbereich bei 14008 Punkte und konnte sogar bis 14030 Punkte steigen, die zum Tageshoch wurden. Danach fiel der DAX nach unten. Hier sahen wir einen Market-Verkäufer, der eine Order führte. Der DAX schloss das FDAX GAP und verfehlte das XDAX GAP bei 13939 um 1,5 Punkte. Danach ging es wieder über den Widerstandsbereich bei 13953/63 wo der DAX bis zu den Amis in eine 10 Punkte Range abtauchte. Mit den US Börsen ging es nochmal leicht über die 14008 um danach wieder zurück zu fallen. Der Widerstandsbereich 13991/408 konnte nicht nochmal überwunden werden und zum Handelsende ging es auf 13967 nochmal leicht nach unten. Mit 90 Punkten Handelsspanne ist dies die geringste seit Jahresanfang gewesen.

Im Wochenchart
sehen wir eine Candle die zwar das Vorwochentief unterschritten hatte aber dann doch die Vorwochencandle neutralisierte um auf neuem ATH zu schließen. Damit ist der Trend nach oben weiterhin intakt. In dieser Woche muss sich zeigen, ob die Bewegung direkt fortgesetzt werden kann oder es zu einer Korrektur innerhalb des Trends kommt. Die ersten Ziele bei einer Korrektur wären die alten Wochenhochs im Bereich 13905 / 13827 bis 13775. Darunter würde die Korrektur der Vorwoche zur Debatte stehen mit einem Tief bei 13564. Im Sinne des Trends würden wir bis zur Wochenmitte das Tief sehen um dann zum Wochenende hin erneut in Richtung ATH zu tendieren.

Im Tageschart sehen wir den Verlauf wie in einer Range. Die Hochs der Vortage wurden rausgenommen aber am Ende des Tages schloss der DAX wieder innerhalb der Handelsspanne des Vortages. Damit ist der Ausbruch auf der Oberseite gescheitert. Nach unten ging im börslichen Handel auch nicht viel. Overnight fiel der DAX bereich um 125 Punkte und eröffnet damit um 8 Uhr deutlich unter dem gestrigen TT bei 13940. Die Frage wird sein, wie ist der Versuch des GAP Close zu werten. Kann der DAX es schließen und weiter steigen oder kommt es nur zum Versuch und vor oder mit dem Gap Close kommen erneut Verkäufer und wir sehen einen schwachen Freitag und eventuell Kurse um 13775 = ein altes Wochenhoch
+ 61% Korrektur der Vorwochencandle.


Wirtschaftszahlen/ News
Biden will neues Hilfspaket auflegen 1,6 – 1,9 Billionen Dollar
14:30 Uhr US: Erzeugerpreise, Einzelhandelsumsatz
16:00 Uhr US: Uni Michigan Konsumklimaindex
Hinweis: Montag 18.01.21 ist US Feiertag: Martin Luther King-Day. Kasse ist geschlossen und die US-Index Futures werden bis 19 Uhr gehandelt


Szenario 1: Tagestiefs werden zur Unterstützung
Im Tageschart sehen wir 4 Tage in Folge steigende Tagestiefs. Mo. 13804 Di. 13840,5 Mi. 13867,5 Do. 13940,5. Aktuell waren wir am TT vom Mi. dran und sollte der Bereich bestätigt werden, dann wäre das Ziel über 13919 an das gestrige Tief bei 13940,5 zu steigen. Hier muss sich dann zeigen ob der DAX dies als Widerstand nimmt oder weiter steigen kann in Richtung GAP Close FDAX 13967. Damit wäre der DAX im nächsten Widerstandsbereich 13953/63 angekommen. Darüber wäre das Ziel bis um XDAX GAP CLose 13989 um danach sogar die 13991/14008 zu knacken. Schwer vorstellbar aber möglich. Typischerweise ziehen die Amis am Freitag eher nach oben.

Szenario 2: Unterstützung wird zu Widerstand
Durch den Overnight Abverkauf ist der DAX aktuell unter den Unterstützungen und diese könnten zum Widerstand werden und damit dann den DAX erneut nach unten schicken und eine Abwärtstrendbewegung entstehen lassen. Der DAX bleibt unter der 13898/905 und lässt das GAP offen um nach 9 Uhr direkt weiter zu fallen in Richtung Intradaytief bei 13869 welches zugleich das Mi. Tief ist. Darunter geht es dann ans TT vom Di. bei 13840,5 bis zum alten TH bei 13827 um darunter dann das TT vom Mo. bei 13804 zu erreichen. Damit wäre der DAX dann auf neuem Wochentief und könnte nach unten die 13796/13775 = altes Wochenhoch +61% Korrektur der Vorwoche erreichen. Bei 13770 wäre noch ein offener POC. Bei einem Crazy friday könnte ein Überschießen auch bis 13728 gehen. Alternativ kann der DAX auch deutlicher ansteigen wie im Szenario 1 beschrieben nur dass dann einer der Widerstände nicht geknackt wird und es wieder nach unten geht. Widerstände wäre 13940 = TT von gestern + POC von 3 Tagen. Gefolgt von der 13953/63 und 13991/ 408.

Volume Profil: VAL: 13963 VAH: 13997 POC: 13987 (FDAX -10P.)
XDAXClose 13989 22 Uhr Close CFD: 13950
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


DAX Analyse vom Do. 14.01.2021

Rückblick: Im gestrigen Handel pendelte der DAX gut innerhalb der anvisierten Widerstands- und Unterstützungsbereiche hin und her. Wieder kam es 3 Mal zu einem neuen Tagestief, welches immer wieder gekauft wurde. Das Tief bildete der DAX bei 13167 um mit den US Börsen den oberen Widerstandsbereich bei 13953/63 zu brechen und das TH bei 13979 hinzustellen. Die Handelsspanne war gestern noch geringer und damit sahen wir einen weiteren Inside Day. Das Handelsvolumen im Future liegt mit ca. 39.000 Kontrakten deutlich unter dem Handelsvolumen vom Dez. mit ca. 60K am Tag.

Im Wochenchart
sehen wir eine Candle die zwar das Vorwochentief unterschritten hatte aber dann doch die Vorwochencandle neutralisierte um auf neuem ATH zu schließen. Damit ist der Trend nach oben weiterhin intakt. In dieser Woche muss sich zeigen, ob die Bewegung direkt fortgesetzt werden kann oder es zu einer Korrektur innerhalb des Trends kommt. Die ersten Ziele bei einer Korrektur wären die alten Wochenhochs im Bereich 13905 / 13827 bis 13775. Darunter würde die Korrektur der Vorwoche zur Debatte stehen mit einem Tief bei 13564. Im Sinne des Trends würden wir bis zur Wochenmitte das Tief sehen um dann zum Wochenende hin erneut in Richtung ATH zu tendieren.

Im Tageschart sehen wir einen weiteren Inside Day. Damit kann man klar sagen: Der DAX steckt fest. Es geht nicht vor und nicht zurück. Aktuell hat der DAX overnigt den Ausbruch aus dem gestrigen Inside Day geschafft und eröffnet um 8 Uhr über dem Hoch von gestern. Im heutigen Handel muss sich zeigen wie die Attacke an und über 14008 verarbeitet wird. Sehen wir den GAP Close nach oben oder kommt es beim Scheitern auf der Oberseite zu einem rutsch nach unten, der dann in einem Ritt auch die Tiefs der letzten 3 Tage rausnehmen könnte. Oder stetzt sich dieser lustlose Handel weiter fort und alle warten darauf, dass irgendwas passiert.

Wirtschaftszahlen/ News
14:30 Uhr US: Erstanträge ALH
15:00 Uhr, 17:00 Uhr und 18:30 Uhr Reden von FED Mitgliedern und Powell

Szenario 1: Range Day inklsive Fehlausbrüche
Der DAX eröffnet über dem TH von gestern bei 13979 und schafft es nicht den Widerstandsbereich oben bei 13991 bis 14008 zu knacken. Unterhalb des gestrigen TH schließt der DAX sein GAP bis 13950 und 13939. Hier sollte sich dann entscheiden ob sich die Struktur etwas nach oben verlagert und der DAX den Bereich um 13950 eher als Unterstützungsbereich nimmt um dann später weiter anzusteigen. Unterhalb der 13939 kann aber auch der Bereich 13953/63 zum Widerstandsbereich werden und es geht danach wieder in Richtung 13919 bis 13905/898 um darunter die 13967 = TT von gestern zu testen. Hier muss sich zeigen ob die Range gehalten werden kann oder es noch einen Durchbruch nach unten gibt, der den DAX auf das TT von gestern bei 13837 schickt um danach wieder deutlich im Sinne der Range + Fehlausbruch zu steigen.

Szenario 2: Breakout Inside Day + prozyklische Orders
Für einen Breakout bedarf es größerer Akteure, die nachdem Ausbruch auch bereit sind weiter in Ausbruchsrichtung zu handeln. Passiert das nicht oder nur in einem geringen Umfang, dann haben wir mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Fehlausbruch. Overnight ist der DAX bereits aus dem gestrigen Inside Day ausgebrochen und hat mit dem Hoch von 14012 sogar das Ziel erreicht. Nach Kasse-Eröffnung muss sich zeigen oob wir eventuell eine Order im Markt haben, die dann oben zum GAP Close bis 14048 oder 14087 führen könnte. Gelingt das nicht, dann kommt erst nach unten die Range für einen Durchbruch nach unten müssen die Unterstützungen alle fallen gelassen werden. Wie man gestern sieht ist das jedenfalls schwer. Ideal wäre eine Verkaufsorder die konstant läuft und man keine wirkliche Chance hat short reinzukommen. Unten sollte dann die Dynamik anhalten und den DAX urch die 13867 = gestriges TT schicken um dann die 13840 = TT vom Di. zu erreichen. Hier müsste die Trendstruktur für den Durchbruch erhalten bleiben ohne die starken Rückläufe um dann das TT vom Mo. bei 13804 zu erreichen. Darunter wäre dann Platz bis 13796/13770 /13760 und 13728.

Volume Profil: VAL: 13906 VAH: 13958 POC: 13942 (FDAX -10P.)
XDAXClose 13939 22 Uhr Close CFD: 13950
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


DAX Analyse vom Mi. 13.01.2021

Rückblick: Im gestrigen Handel scheiterte der DAX erneut am Widerstandsbereich 13991 bis 14008 mit einem TH bei 14001. Vom TH fiel der DAX nach unten unterhalb der 13953/63 um den Bereich als Widerstand zu nutzen. Davon ging es dann kontinuierlich nach unten bis 13919 und 13912 wo es jeweils zu Reaktionen nach oben kam, die aber nicht zu einer Trendumkehr reichten. Mit dem US Handel wurde es etwas wild. Der DAX sah einen Stich nach unten auf die 13868 um von dort aus erneut bis 13953 zu steigen die am danach wieder abverkauft wurden bis zum TT bei 13840. Bis zum Handelsende konnte sich der DAX aber wieder bis an die 13919 erholen um bei 13921 aus dem Handel zu gehen.

Im Wochenchart
sehen wir eine Candle die zwar das Vorwochentief unterschritten hatte aber dann doch die Vorwochencandle neutralisierte um auf neuem ATH zu schließen. Damit ist der Trend nach oben weiterhin intakt. In dieser Woche muss sich zeigen, ob die Bewegung direkt fortgesetzt werden kann oder es zu einer Korrektur innerhalb des Trends kommt. Die ersten Ziele bei einer Korrektur wären die alten Wochenhochs im Bereich 13905 / 13827 bis 13775. Darunter würde die Korrektur der Vorwoche zur Debatte stehen mit einem Tief bei 13564. Im Sinne des Trends würden wir bis zur Wochenmitte das Tief sehen um dann zum Wochenende hin erneut in Richtung ATH zu tendieren.

Im Tageschart sehen wir einen Inside Day. Dieser kommt bei abnehmender Vola zum Vortag = Mo. zu Stande und wenn der Markt innerhalb der Handelsspanne vom Vortag handelt. Das klassische Szenario wäre den Brekout zu handeln. Sollte sich im DAX aber eine Range ergeben, dann sollte man entgegen des Ausbruchs oben eher Short und unten eher Long handeln. Im heutigen Handel kommt es also drauf an, wie verhält sich der DAX am Vortagestief bei 13840 und am Vortageshoch bei 14001/14008 = TH Mo (8-22)

Wirtschaftszahlen/ News
14:30 Uhr US: Verbraucherpreise Dezember
20:00 Uhr US: Beige Book

Szenario 1: Range Day inklsive Fehlausbrüche
Im Sinne der Range sollte sich der DAX an klassische Widerstands- und Unterstützungsbereiche halten. Bei dem optischen Chartbild muss man sich aber auch immer auf die fiesen Verläufe einstellen. Widerstandsbereiche oben: 13949 = Overnight Hoch 13953 bis 63 als charttechnischer Widerstand. Darüber kommt dann der Beriech 13990 bis 14001,5 = TH von gestern und 14008,5 = TH vom Mo. 8-22 Uhr. Hier wird es wichtig sein ob man den Breakout tradet und wie er dann wirklich kommt oder versagt.
Unterstützungsbereiche sind nicht so klar zu erkennen. 13906 bis 13892 darunter gab es immer wieder schnelle Verkaufsattacken die aber dann ser plötzlich als V-Formation zurück gekauft wurden. 13867/60 darunter das gestrige TT bei 13840. Hier muss man erneut schauen ob es einen echten Durchbruch bis ans TT vom Mo. bei 13804 gibt oder wie davor schon 3mal zu sehen, dass wir eine Art V-Formatuon sehen um dann wieder 100 Punkte zu steigen.

Szenario 2: Breakout Inside Day + prozyklische Orders
Für einen Breakout bedarf es größerer Akteure, die nachdem Ausbruch auch bereit sind weiter in Ausbruchsrichtung zu handeln. Passiert das nicht oder nur in einem geringen Umfang, dann haben wir mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Fehlausbruch. Klassischer Breakout aus dem Inside Day würde bedeuten, dass wir oben das gestrige TH bei 14001,5 anhandeln um darüber dann das TH bei 14008,5 = TH Mo. 8-22 Uhr zu sehen. Nimmt dann das Overnight Hoch vom Mo. dann wäre das Ziel bis 14095 anzusteigen. Auf der Unterseite ist der Druchbruch bei 13840 zum Tief vom Mo. bei 13804 um darunter die Korrektur auszuweiten und in den Bereich 13776 bis 13760 oder gar 13728 zu fallen.

Volume Profil: VAL: 13902 VAH: 13970 POC: 13942 (FDAX -10P.)
XDAXClose 13936 22 Uhr Close CFD: 13941
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen

gezoomt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


DAX Analyse vom Di. 12.01.2021

Rückblick: Im gestrigen Handel scheiterte der DAX am Widerstandsbereich 13977 bis 14008 und blieb damit im Szenario 2 „Korrektiver Abwärtstrend“ Es ging vom TH bei 14008 nach unten auf die 13905 = ein altes ATH um nochmal bis an die 14000er Marke zu steigen. Von dort aus ging es langsam aber stetig nach unten bis an die 13900er Marke, wo die Abwärtsbewegung an Dynamik zunahm. Ein Reaktion fand an der 13855 statt wo ein noch offenes GAP geschlossen wurde. Kurz vor der US Eröffnung erreichte der DAX das TT bei 13804 um mit den Amis in einer V-Formation wieder bis 13963 zu steigen und bei 13941 aus dem Handel zu gehen.

Im Wochenchart
sehen wir eine Candle die zwar das Vorwochentief unterschritten hatte aber dann doch die Vorwochencandle neutralisierte um auf neuem ATH zu schließen. Damit ist der Trend nach oben weiterhin intakt. In dieser Woche muss sich zeigen, ob die Bewegung direkt fortgesetzt werden kann oder es zu einer Korrektur innerhalb des Trends kommt. Die ersten Ziele bei einer Korrektur wären die alten Wochenhochs im Bereich 13905 / 13827 bis 13775. Darunter würde die Korrektur der Vorwoche zur Debatte stehen mit einem Tief bei 13564. Im Sinne des Trends würden wir bis zur Wochenmitte das Tief sehen um dann zum Wochenende hin erneut in Richtung ATH zu tendieren.

Im Tageschart hat der DAX im 8-22 Uhr Chart das obere Gap offen gelassen und das untere GAP bei 13855 geschlossen. Damit ergeben sich zum Vortag ein fallendes Hoch + Tief + Close außerhalb der Vortageshandelsspanne und damit der Beginn einer Korrektur. Im heutigen Handel muss sich zeigen ob die Korrektur sich nach unten erneut ausweitet oder ob es Aufgrund der steigenden Kurse bereits das Ende der Korrektur war und wir wieder in den Trend nach oben gehen.

Wirtschaftszahlen/ News
15:35 + 20:00 Uhr US: Reden von Fed Mitgliedern
16:00 Uhr US: IBD/TIPP Verbrauchervertrauen

Szenario 1: Trendfortsetzung nach oben + GAP Close 14087
Der DAX ist im gestrigen Handel bis auf 13804 gefallen konnte sich aber bis zum Handelsende wieder 140 Punkte erholen und steht mit einem Schlusskurs von 13941 wieder über den alten Allzeit- und Wochenhochs im Bereich 13905 bis 13935. Kann der DAX heute diese Bereich erneut verteidigen, dann könnte das nach unten bereits mit der Korrektur gewesen sein. Das Ziel auf der Oberseite wäre der gestrige Widerstandsbereich 13991 bis 14008 = TH 8-22 Uhr. Kann der DAX darüber steigen dann sollte es in Richtung XDAX Close vom Fr. bei 14048 gehen gefolgt vom POC bei 14066 bis 14079= lokaler Widerstandsbereich bis zumFDAX Close bei 14087.

Szenario 2: Widerstand bleibt Widerstand
Seitdem gestrigen Tief bei 13804 konnte der DAX deutlich ansteigen. Schafft es aber nicht durch die 13991/14008. Mit Kasse-Eröffnung schließt der DAX das FDAXund XDAX GAP bei 13941 bis 13936. Beim Versuch nach oben zu steigen scheitert der DAX am Widerstandsbereich 13954 bis 13977 = Overnight-Range und fällt weiter nach unten in den Bereich 13919 bis 13905 und wäre damit unter dem letzten lokalen Tief im 5min Chart. Damit wäre der Trend seit gestrigem Tief in Gefahr und der Anstieg könnte erneut abverkauft werden. Die Ziel nach unten unterhalb von 13898 wären bei 13860/50 um darunter erneut das alte ATH bei 13827 anzulaufen gefolgt vom gestrigen Tief bei 13804. Sollte sich der Trend nach unten wirklich fortsetzen wäre die Ziele darunter 13796 / 13770 bis 13760 und 13728.

Volume Profil: VAL: 13906 VAH: 13988 POC: 13942 (FDAX -12P.)
XDAXClose 13936 22 Uhr Close CFD: 13941
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


DAX Analyse vom Mo. 11.01.2021

Rückblick: Im Freitagshandel eröffnete der DAX ca. 100 Punkte über dem Vortagesschlusskurs auf neuem ATH. Nach 9 Uhr konnte der DAX sogar nochmal höher bis 13134,5 steigen um von dort aus auf 13460 zu fallen und in eine lange Seitwärtstrange zu gehen, die in eine Abwärtsbewegung mündete mit starken Rücksetzern nach oben um gegen 19:30 Uhr das TT bei 13991 zu sehen. Damit hatte der DAX sogar den Schlusskurs vom Vortag erreicht und das GAP geschlossen. Von dort aus ging der DAX dann wieder nach oben um 22 Uhr den Handel bei 14087 zu beenden.

Im Wochenchart
sehen eine Candle die zwar das Vorwochentief unterschritten hatte aber dann doch zu einem Ausbruch auf der Oberseite führte. Der Wochenschluss fand nahe ATH statt zu zeigt damit weiterhin, dass der Trend nach oben intakt ist. In dieser Woche muss sich zeigen, ob die Bewegung direkt fortgesetzt werden kann oder es zu einer Korrektur innerhalb des Trends kommt auf die Hochs der Vorwochen in Richtung 13905 bis 13827. Unterhalb des Vorowochentif könnte sich die Korrektur ausweiten.

Im Tageschart sehen wir im DAX zum Vortag ein höheres Hoch + Tief + Schlusskurs über dem Vortageshoch. Damit ist der Trend weiterhin intakt. Overnight ist der DAX bereits deutlich zurück gekommen und wird unter dem TT vom Freitag eröffnen. Hier muss sich zeigen wie der DAX dies ab 9 Uhr verkraftet. Nutzt die Kasse innerhalb des Trends die tiefe Eröffnung um erneut Long zu handeln oder ist die Luft da oben so dünn, dass wir doch in die Korrektur übergehen und Gewinnmitnahmen sehen.

Wirtschaftszahlen/ News
NFP kamen mit -140K erw. +69K nach +245K
15:40 Uhr Rede Lagarde Online

Szenario 1: GAP CLose nach oben + Trendfortsetzung
Der Rückgang Overnight hin zum Ausbruchsniveau wird von der Kasse als 2. Longchance gesehen. Hierzu verteidigt der DAX unten den Bereich die Hochs aus Tages und Wochenchart um 13935 bis 13905. Kommt der DAX über das TT vom Fr. (8-22) bei 13991 dann sollte nach oben das GAP Close bis XDAX bei 14049 möglich sein. Bei entsprechenden Käufen in USA wäre auch das FDAX Close bis 14087 vorstellbar. Durch die lange Range am Fr. haben sich auch ausgeprägte Widerstände nach oben etabliert. Hier muss man schauen ob die überwunden werden können. Sofern es wie am Do. und Fr. zum Volaeinbruch kommt könnte das erneut sehr zäh nach oben werden.

Szenario 2: Korrektiver Abwärtstrend Overnight setzt sich fort
Der DAX kann sich zwar erholen schafft es über das TT vom Fr. (8-22) bei 13991 aber danach nur weiter bis zum TH vom Do. bei 14008. Hier kommen keine weiteren Käufer. Unterhalb von 13980 würde dann der Widerstandsbereich vom Donnerstag sich durchsetzen und der Unterstützungsbereich vom Fr. bis 13991 würde zum Widerstandsbereich werden und damit könnte sich der Overnighttrend nach unten fortsetzen. Ziele nach unten wären die 13954 um darunter die 13935 = TH vom Mi. bis zum Overnight Tief bei 13927 zu fallen. Darunter würde es zum Bruch der Hochs 13919 bus 13905 kommen um dann durch das TT vom Do. bei 13898 zu fallen und nach unten die Gaps bis 13855 zu schließen und die 13837 zu testen.


Volume Profil: VAL: 14037 VAH: 14089 POC: 14066 (FDAX -12P.)
XDAXClose 14049 22 Uhr Close CFD: 14087
Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag
Diskussion:-> Diskussion zum Ausblick
Legende: ->Erklärung der Farben und Formen


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Update: 15:15 Uhr
Der erreicht den unteren Zielbereich um 13850 und sollte hier abprallen, was er auch gemacht hat. Mit dem Beginn des US Handel muss sich dann zeigen ob dies als Tief ausreicht und die Amis die Lows kaufen oder wir mit dem Kasse-Handel weiter fallende Kurse sehen und damit könnte sich dann die Bewegung nach unten ausweiten. Die Ziele nach unen wären 13837 bis 13827 = altes ATH. Bleibt der Trend wie bisher weiter bestehen, dann wre darunter Platz bis 13796 / 88 um darunter noch einen POC bei 13770 vom 6.01.2021 zu erreichen.